Benutzerdefinierte Suche

MacBook: Klinkenstecker abgebrochen

  1. rudi78

    rudi78 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich, bzw. mein Vater haben ein ähnliches Problem wie bereits hier im Forum bei iMacs Diskutiert würde. In dem Macbook von meinen Vater ist ein Klinkestecker im Kopfhörerausgang abgebrochen. Wie es passiert ist ... Keine Ahnung. Ich wars nicht.

    Das Teil steht jetzt bein Gravis, die haben aber schon alles Versucht die Abgebochenen Überreste des Klinkesteckert zu Entfernen, selbst mit "Uhrmacherwerkzeug" wie sie sagten ist da nix zu holen.

    Ein Einlöten einer neuen Dose würde wohl angeblich nicht gehen, da diese "fest im Board ingegriert" sei. Im Moment hofft man noch das Apple einen Boardtausch auf Kulanz vornimmt. Kostenpunkt sonst: 750 Euro für den Einbau eines neuen Boards inkl. Einbau.

    Das ganze will ich nicht Komentieren. Meine Frage ist recht Konkret und geht in eine andere richtung: Gibt es eine möglichkeit das Macbook dazu zu bewegen, die interne Lautsprecher wieder zu Aktivieren ? Da ja Dauerhaft was in der Klinke-Buxe ist, steht diese unter "Systemeinstellungen > TON > Ausgabe" auf SPDIF, also optisch Digital aus.

    Irgendwie muss es doch eine möglichkeit geben, das Soundsignal für die internen Lautsprecher wieder zu Aktivieren, falls die geplanten Versuche mit kleinen Holzschrauben und Nadeln mit Sekundenkeber scheitern.

    Für den Fall, das externe Boxen für Vorträge dran müssen, wäre wohl ein USB->LineOut Adapter das richtige, bevor man 750 (bzw. dank Gravis Protection Plan 522 Euro) für die "Reperatur" ausgibt.

    Vielen Dank schonmal,

    Thomas
     
    rudi78, 18.02.2007
  2. Monosde

    MonosdeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Moin, ich hatte das Problem mal bei meinem alten Powerbook. Dort steckt auch ein Teil des Klinkensteckers drin. Ich habe einen anderen Klinkenstecker genommen, vorne einen Klecks Sekundenkleber darauf gemacht, reingesteckt, einen Moment gewartet und dann konnte ich die Überreste des alten Steckers rausziehen.
    Dies ist natürlich ohne Gewähr, bei mir hat es geklappt...

    Wenn garnichts geht, dann kannst du noch externe FireWire Lautsprecher kaufen. Ist natürlich für unterwegs blöd, aber für den Heimgebrauch eine Möglichkeit wieder etwas zu hören...
     
    Monosde, 18.02.2007
  3. SchaSche

    SchaScheMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Apple sieht für solche Fälle immer nur den Austausch einer ganzen Komponente vor. Wenn du Handwerklich geschickt bist, versuch es selbst, da Gravis ja mit Sicherheit nicht den Lötkolben zücken wird.
     
    SchaSche, 18.02.2007
  4. rudi78

    rudi78 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    @Monosde: Ja, das hört sich besser an, als mit einer Nadel+Kleber.
    @SchaSche: Das Gravis wohl nicht manuell SMD Löten wird, war mir schon fast klar. Aber ich selbst werde da wohl auch nicht dran gehen ... Eine einfache Klinke-Dose wäre nicht das Problem. Schade ...

    Die halbe Miete wäre jedoch, irgendwie die interne Lautsprecher wieder an den gang zu tun. Ich hab es mit meinen Macbook nicht geschafft, wenn ich irgendwas in den Kopfhörerausgang stecke. Aber eigentlich sollte doch jeden Soundkarte 4 Kanäle unterstützen ...

    Vielen Dank auf jedenfall !
     
    rudi78, 18.02.2007
  5. Flip

    FlipMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.10.2003
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    9
    Hi,

    ich kann Monosde nur zustimmen! Versuche es mit richtig fiesem, gutem Sekundenkleber. Das sollte funktionieren!

    Wenn das nicht geht, leider weiss ich nicht wie weit drinnen das abgebrochen ist, könntest Du auch versuchen, eine Verbindung zu löten. Dazu solltest Du aber wirklich gut löten können, ansonsten würde ich die Finger davon lassen.

    Aber mit einem guten Sekundenkleber funktioniert das bestimmt. Ich kann Dir leider keinen Tip bezüglich der Marke geben, ich benutze für so etwas immer einen Kleber, den ich von einem "fliegenden Händler" auf einer Messe gekauft hatte.... Jedoch solltest Du unbedingt erst mal eine Probe kleben, sonst versaust Du Dir am Ende mehr als das es etwas genutzt hat....

    Gutes Gelingen!

    Gruss
    Flip
     
    Flip, 18.02.2007
  6. dinet

    dinetMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    6
    Ich nehme an, die Klinkenbuchse ist als Durchstecktechnik realisiert und nicht als SMD. Also, da kann man doch sicher was machen, wenn das mit dem Kleber nicht funktionieren sollte...
     
    dinet, 18.02.2007
  7. rudi78

    rudi78 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allerseits,

    ich hoffe, das ich das Macbook die Tage in den Händen halten werden, und - Falls Gravis die Platine nicht tauschen sollte - werd ich dann wohl mein Glück versuchen mit dem Sekundenkleber.

    Nun, etwas an der abgebrochene Stück anlöten wird nicht gehen. Der Klinkestecker ist schon wirklich sehr tief drin, so das ich ihn kaum gesehen habe. Das andere Stück des Steckers gehört dem Land; hab es also nie gesehen. Ich vermute, das er etwa im Bereich der Kerbe abgebrochen ist, also noch am äusserten Kontakt. So ist auch zu erklären, dass es als SPDIF und nicht als Klinke erkannt wird.

    Ich selbst hab das Macbook noch nicht aufgeschraubt, daher war es auch eine Vermutung, das die Buchse mit SMD realisiert ist. Ich denke Durchstecktechnik hätte wohl auch Gravis repariert. Auf jeden Fall wird es nicht so einfach. Irgendwo muss das optische Singnal ja herkommen; endweder wirds direkt in der Buchse "erzeugt" (dann ist da ja auch noch Laseroptik drin - und Garantiert mehr als 3 Kontakte), oder es kommt per Glasfaser wo anders her.

    Nun, wobald ich Erfolgt oder Misserfolg hatte, meld ich mich nochmal. Man hofft ja, das Gravis bzw. Apple Morgen doch noch eine Reparaturmöglichkeit sehen, die nicht 522 Euro kostet.

    Vielen Dank,
    Thomas
     
    rudi78, 18.02.2007
  8. Saftig

    SaftigMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.01.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Nimm lieber einen Tropfen aus der Heißklebepistole!
    Meiner Meinung nach effektiver als Sek.Kleber...

    Viel Erfolg!
     
    Saftig, 18.02.2007
  9. DickUndDa

    DickUndDa

    Könnte ein starker Magnet was ausrichten?
     
    DickUndDa, 18.02.2007
  10. SchaSche

    SchaScheMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Ich denke nicht, so Stecker sind nicht unbedingt magnetisch. Heisskleber könnte evtl. funktionieren aber nicht zu viel sonst ist die Buchse ganz hin. Da hilft nur noch auslöten.
     
    SchaSche, 18.02.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook Klinkenstecker abgebrochen
  1. mod
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    81
  2. kenduo
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    363
  3. macguyver123
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.044
    NewbiOne2bi
    13.03.2016
  4. darklight
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    792
  5. julian9419
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    959
    nevermind13
    17.06.2012