MacBook in der Schweiz kaufen. Probleme?

  1. tobes

    tobes Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,

    hab nur kurz eine Frage an euch. Werde diese Wochende in die Schweiz fahren. Unter anderem würde mich mir dort ein MacBook kaufen.

    Hat das schonmal jemand gemacht und wenn ja gab es probleme an der Grenze wg. Zoll oder ähnlichen? Oder gibt es sonst noch etwas zu beachten?

    Würdet ihr generell davon abraten wg. Garantie oder so?

    Man könnte ja das MB in eine gewöhnliche Laptop Tasche stecken. Aber was ist mit der Verpackung?

    Würde mich über Antworten freuen!

    Danke ...

    Gruß

    tobes
     
    tobes, 05.04.2007
  2. Daniiel

    DaniielMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    13
    Wegschmeißen die Verpackung?
     
    Daniiel, 05.04.2007
  3. Kevin Delaney

    Kevin DelaneyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    die Verpackung mit Keksen und einem Omabrief füllen und dir selbst nach D schicken.
     
    Kevin Delaney, 05.04.2007
  4. autoexec.bat

    autoexec.batMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    20
    Du hast aber schon bedacht, dass du bei der Einfuhr in Deutschland 19% Einfuhrumsatzsteuer bezahlen musst? :kopfkratz:

    Alles andere ist Steuerhinterziehung. Und nein, ich bin kein Moralapostel. :hehehe:
     
    autoexec.bat, 05.04.2007
  5. Kevin Delaney

    Kevin DelaneyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    6.134
    Zustimmungen:
    28
    Sondern Finanzbeamter?
     
    Kevin Delaney, 05.04.2007
  6. An-Jay

    An-JayMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    2.205
    Zustimmungen:
    128
    Bedenken solltest du auch, dass Schweizer Geräte meines Wissens eine andere Tastaturbelegung haben. Und da beim Macbook die Tastatur quasi ein Gehäuseteil ist, lässt sich diese nicht so einfach und günstig tauschen wie zum Beispiel beim iBook damals...

    Das ist nicht zu unterschätzen; ein anderes Layout nervt im Alltag mehr als man denkt (hatte selbst mal ein US-Book) uns schmälert den Wiederverkaufspreis.
     
    An-Jay, 05.04.2007
  7. autoexec.bat

    autoexec.batMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    20
    Nein, gebranntes Kind scheut das Feuer. ;)
     
    autoexec.bat, 05.04.2007
  8. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    ...wird bei einem Book aus der dt. Schweiz wohl nicht das problem sein ;)

    ...allerdings gehe ich stark davon aus, das die tastatur aus der Schweiz sicher sehr laaaangsam sein wird :D


    ...zum thema Steuer: ....kompetente finanzbeamte / zöllner wissen wie sie anhand der serien-nummer herausfinden können, wo das Book gekauft wurde. Du wirst bei jeder Einreise nach Deutschland, bzw. EU in Gefahr kommen, das du erwischt wirst ;)
     
    in2itiv, 05.04.2007
  9. mrwatch

    mrwatchMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Das einzige was bei der Schweizer Tastatur anders als bei der deutschen ist, ist die Belegung der Sonderzeichen und bei öäü hats zusätzlich éàè, da so auch die französisch sprechenden schnell auf die in der jeweiligen Sprache wichtigen Zeichen zugriff haben.
     
    mrwatch, 05.04.2007
  10. An-Jay

    An-JayMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    2.205
    Zustimmungen:
    128
    Sicher? :confused: Ich hab vor ca. 2 Jahren auch mal mit dem Gedanken gespielt und es dann aufgegeben, weil doch etwas anders war...
     
    An-Jay, 05.04.2007
Die Seite wird geladen...