Kaufberatung MacBook gebraucht kaufen: Tipps welches Modell?

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Ok, ich schaue das Thinkpad X extreme mal genauer an. Fange zwar mit allen Daten wieder von vorn an, und wahrscheinlich gibt es diese wieder kaum gebraucht, aber wenn‘s mehr Sinn macht...!?
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.585
Es macht für Dich mehr Sinn, weil ein anonymer Schreiber im Internet das behauptet?

Ich dachte Du wolltest ein schickes Aluminiumgerät mit macos und DVD?
 

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Wenn ich von Sinnhaftigkeit rede dann in Relevanz zum Preis! Machen tun sie beide das selbe und da ich noch nie wirklich ein eigenes Apple Läppi besass, kenne ich also den Unterschied auch nicht..

Aber ich schaue mir jetzt mal dieses Extreme Dings da an und dann entscheidet der beste Deal in meiner Nähe!
 

daryl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2009
Beiträge
1.233
Ok, ich schaue das Thinkpad X extreme mal genauer an. Fange zwar mit allen Daten wieder von vorn an, und wahrscheinlich gibt es diese wieder kaum gebraucht, aber wenn‘s mehr Sinn macht...!?
Wow! Ein X1 Extreme für DVDs abspielen, Mail und surfen ist leicht oversized. Das Gerät wird sich zu Tode langweilen.
 

winkel

Neues Mitglied
Mitglied seit
01.10.2010
Beiträge
8
Sorry, aber ich glaube mein Kommentar vom Freitag ist da wohl etwas missverstanden worden. Ich habe das X1 Extreme nur erwähnt, weil es eben in meinen Augen kein "Panzer" ist, sondern auch von der Haptik her ansprechend ist . Als Empfehlung für den Threadstarter wohl eher unpassend, da vom Neupreis auf gleicher Ebene wie ein aktuelles MacBook Pro.
Ich hab's mir halt geholt, weil es erweiterbar ist und meine MBP Erfahrungen eher bescheiden waren. Vom Betriebssystem her sitze ich aber auch lieber an meinem Mac Pro. Nur wie oft komme ich direkt mit dem System in "Berührung", wenn beim Start gleich Capture One geöffnet wird?
Also bitte nicht falsch verstehen.
 

Effe1989

Mitglied
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
306
Hi,
meine Freundin braucht ein Macbook. Jetzt steh ich vor der Frage gebraucht oder neu. Ich denk, es geht in erster Linie um Langlebigkeit. Dann geht die Tendenz eher zum Pro oder? Außer Internet und n bisschen Textverarbeitung wird damit nicht viel gemacht. Preislich denke ich mal max. 1000,-, eher weniger.

Mir schwebt ein gebrauchtes ~2015er 13" Pro vor.

Meinungen oder bessere Ideen?

Danke!
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.000
bis zu 1 k€ für ein Gerät, was nur ein bisschen Textverarbeitung und Internet können muss? mir scheint, ihr habt alle zu viel Geld ;)
nee, im Ernst: für diese Anwendungen und i.V.m. Langlebigkeit muss man doch keine 1000 € hinlegen, meine ich. Reicht da nicht ein gebrauchtes Air für die Hälfte der Summe?
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.343
Ich denke auch, dass ein Pro absoluter Overkill ist. Hier reicht ein aelteres Air, oder vielleicht ein 2015er MacBook, wenn's wirklich ultimativ duenn sein muss.
 

GalwayBay

unregistriert
Mitglied seit
07.08.2018
Beiträge
100
Ich habe mir ein gebrauchtes 2016er Macbook in der kleinsten Konfiguration für ähnliche Aufgaben wie angegeben geholt. Ein reines Safari, iTunes, Netflix und Word Gerät. Es wurde ein MacBook, da ich nicht so der iPad-User/Fan bin. Ich bin für die genannten zwecke mehr als zufrieden mit dem Teil, es ist schön leicht und kompakt und erfüllt sicher auch die Anforderungen des TE problemlos. Mittlerweile bekommt man die 2016er in der kleinen Konfig auch für relativ "kleines" Geld. Das wäre meine Empfehlung. Wenns noch etwas weniger kosten soll, ein 2015er. Hier würde ich dann nur drauf achten das die Ladezyklen und Abnutzung sich in Grenzen hält, da die halt dann doch schon etwas länger in Gebrauch sind als 2016/2017 Modelle..
 

Effe1989

Mitglied
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
306
naja, das Air <2018 schreckt mich halt wegen dem Display ab. Ich hab immer wieder gelesen, dass Apps die für's Retina optimiert sind, da dann ziemlich bescheiden aussehen.
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.000
?? welche Apps? wenn Textverarbeitung ins Spiel kommt, dann wohl MS Office oder LibreOffice. das tuts sicher auch gut auf einem non-Retina.
Safari, Google oder irgendwelche anderen Browser sicher genau so. ich würde das nicht vom Display abhängig machen. Selbst Netflix kann man sicher auf einem normalen Screen gut anschauen.
 

Duster

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
17
bis zu 1 k€ für ein Gerät, was nur ein bisschen Textverarbeitung und Internet können muss? mir scheint, ihr habt alle zu viel Geld ;)
nee, im Ernst: für diese Anwendungen und i.V.m. Langlebigkeit muss man doch keine 1000 € hinlegen, meine ich. Reicht da nicht ein gebrauchtes Air für die Hälfte der Summe?
klar ist es ein Overkill....trotzdem macht die Haptik an einem 2015 15 Pro immer wieder Freude beim arbeiten.
Das 2015 15 Pro habe ich mit 512gb ssd, ohne extra Grafik dafür mit us Tastatur für exakt 1k bekommen.
An so einem Gerät hast du noch lange Freude.
 

daryl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2009
Beiträge
1.233
naja, das Air <2018 schreckt mich halt wegen dem Display ab. Ich hab immer wieder gelesen, dass Apps die für's Retina optimiert sind, da dann ziemlich bescheiden aussehen.
Das hab ich ja noch nie gehört/gelesen. :confused: Wir hatten hier bis Mitte des Jahres ein 2013er Air im Gebrauch das wäre mir aufgefallen.

Wenn aber doch außer Browser und Office Apps nichts gebraucht ist die Gefahr doch überschaubar.
 

daryl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2009
Beiträge
1.233
klar ist es ein Overkill....trotzdem macht die Haptik an einem 2015 15 Pro immer wieder Freude beim arbeiten.
Das 2015 15 Pro habe ich mit 512gb ssd, ohne extra Grafik dafür mit us Tastatur für exakt 1k bekommen.
An so einem Gerät hast du noch lange Freude.
Wo bekommt man denn so eins? :D Ich hätte Interesse
 

Duster

Neues Mitglied
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
17
Wo bekommt man denn so eins? :D Ich hätte Interesse
Augen auf bei Ebay Kleinanzeigen....:cool: hatte erst 42 Ladezyklen:D und lt Coconut im Feb 2017 gebaut. Aus mir unerklärlichen Gründen, werden die Books mit US Tastatur ziemlich unterbewertet vom Preis.
 

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.243
Was würdet ihr anschaffen? Bin gespannt !!
Für deine Anforderungen bei dem Budget reicht - wie schon oft geschrieben - zum Beispiel ein älteres MacBook Pro von 2010-2012 (hierbei aber das Grafikkarten-Problem berücksichtigen), aber auch ein älteres MacBook Air (sollte aber schon einen i5-Prozessor haben, ist einfach flotter). Das Display des MacBook Air bis zum 2017-Modell finde ich auch sehr gut. Kein Retina, aber voll in Ordnung. Kann die Zweifel und Kritik daran nicht ganz nachvollziehen. Letztendlich dürfte sich deine Wahl danach richten, wie schwer das Gerät sein soll (leichter, dann 12" MacBook oder älteres 13" MacBook Air) und welche Größe das Display haben soll (größer, dann älteres 15" MacBook Pro).

Aktuell finde ich die Wahl übrigens recht schwierig. Früher™ war es einfacher: das MacBook Pro hatte Retina-Display, Firewire 800, Thunderbolt, SDXC-Schnittstelle, DVD-Laufwerk (wer das alles halt brauchte). Heute haben alle(?) nur noch USB-C und keine/kaum Schnittstellen mehr. Heißt: sofern man kein größeres Display zum Arbeiten braucht, kann man auch gleich ein MacBook Air Retina nehmen oder ein 12" MacBook Retina (ab 2015-Modellreihe).
 

Steff

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
567
Für deine Anforderungen bei dem Budget reicht - wie schon oft geschrieben - zum Beispiel ein älteres MacBook Pro von 2010-2012 (hierbei aber das Grafikkarten-Problem berücksichtigen), aber auch ein älteres MacBook Air (sollte aber schon einen i5-Prozessor haben, ist einfach flotter). Das Display des MacBook Air bis zum 2017-Modell finde ich auch sehr gut. Kein Retina, aber voll in Ordnung. Kann die Zweifel und Kritik daran nicht ganz nachvollziehen. Letztendlich dürfte sich deine Wahl danach richten, wie schwer das Gerät sein soll (leichter, dann 12" MacBook oder älteres 13" MacBook Air) und welche Größe das Display haben soll (größer, dann älteres 15" MacBook Pro).

Aktuell finde ich die Wahl übrigens recht schwierig. Früher™ war es einfacher: das MacBook Pro hatte Retina-Display, Firewire 800, Thunderbolt, SDXC-Schnittstelle, DVD-Laufwerk (wer das alles halt brauchte). Heute haben alle(?) nur noch USB-C und keine/kaum Schnittstellen mehr. Heißt: sofern man kein größeres Display zum Arbeiten braucht, kann man auch gleich ein MacBook Air Retina nehmen oder ein 12" MacBook Retina (ab 2015-Modellreihe).
Jetzt übertreib mal nicht.
Dass DVD Laufwerk und FireWire 800 sind doch mit dem Retina Display gestorben.:D:Oldno: