Kaufberatung MacBook gebraucht kaufen: Tipps welches Modell?

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Mmh, Sicherheitsupdates: Das würde dann heissen, dass ich allenfalls ein Problem mit Surfen bekommen könnte, nicht aber mit E-Mails, Textverarbeitung und Filme schauen, so wie ich es brauche? Hab ich das richtig gecheckt?
Zum Surfen hab ich aber mein Surfbrett Kollege iPad!
 

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.299
Jain, also über Mail kommt ja auch so einiges an sche.. öööhhh...

Ich selber bin noch größtenteils auf 10.10 und 10.11 unterwegs, also auch kein Support mehr. Ganz zu schweigen von den 10.6 und älteren Rechner die ich noch habe. Ich habe einen Rechner der Mojave offiziell unterstützt.

Man sollte halt aufpassen was man macht, auch bei neuem OS. Nicht auf alles klicken was blinkt, also sein Gehirn einschalten :D
 

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Ok Danke! Sagt noch wer was zum MBP Angebot das ich reinkopierte?
 

Steff

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
567
Ja.
Scheint gut zu sein. i7 brauchst du nicht unbedingt.
Aber 16GB Ram sind definitiv brauchbar und auch das Maximum in dem Book.
Seh ich as richtig dass das Book ne 1TB SSD verbaut hat?
Das wär ja mal echt in Ordnung.
Wie gesagt, ich hab das gleiche Book und bin noch sehr zufrieden.
Wie allerdings die Preise bei euch in der Schweiz sind, da hab ich keine Ahnung.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.585
Ich finde es auch gut.
Aber bei einem Gebrauchten Gerät weiss man natürlich nie genau was man bekommt
das ist wie bei einem 7 Jahre alten Auto, das kann in Wirklichkeit auch ramponiert sein.

+ 1TB SSD = super
+ 16 GB Speicher = Maximalausbau
+ i7 2,9 GHZ leistungsstark

- Das ist einer der ganz frühen Geräte, das Macbook wurde im Oktober 2012 gebaut = 6,25 Jahre alt.

Wichtig wäre mir etwas über die Batterie zu erfahrendas Gerät ist so gut ausgerüstet, da hat er hoffentlich
auch eine neue Batterie verbaut.

Frage: Alter der Batterie und Ladezyklen (kann man mit coconut auslesen)
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.838
Hi,
Die Frage ist überflüßig :), Du hast dir die Frage ja schon selbst Beantwortet.

Gruß Franz
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.777
Mobility ist mir nicht so wichtig...;)
Wenn das überhaupt kein Thema ist, wäre ggf. ein iMac/Mac Mini interessant oder muss es mobil sein? Grade weil du auch ein iPad hast.
Ehem wozu brauch ich das aktuellste OS?
Um auch bzgl. Sicherheit auf dem Stand der Zeit zu sein. Macht braucht es natürlich nicht zwingen, man könnte auch mit OS7 noch so allerhand machen. Wenn es für dich OK ist, dass du auch mit älteren macOS-Versionen arbeiten kannst, ist nichts dagegen einzuwenden. Ich wollte nur darauf hinweisen ;)
 

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Ja.
Scheint gut zu sein. i7 brauchst du nicht unbedingt.
Aber 16GB Ram sind definitiv brauchbar und auch das Maximum in dem Book.
Seh ich as richtig dass das Book ne 1TB SSD verbaut hat?
Das wär ja mal echt in Ordnung.
Wie gesagt, ich hab das gleiche Book und bin noch sehr zufrieden.
Wie allerdings die Preise bei euch in der Schweiz sind, da hab ich keine Ahnung.
Sag doch mal, was man in D für so was zahlen würde, dann kann ich’s abschätzen.. Danke für Dein Feedback!
 

Steff

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2010
Beiträge
567
Naja so round about 600€ Würd ich sagen.
Hab grad mal nach dem Wechselkurs gekuckt. Kannst kaufen, denk ich.
 

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Ok, da war ich zu zögerlich (oder zu beschäftigt diese Woche...) is wech...

Wie wärs mit diesem:

MacBook Pro 13 Retina mid 2014
2.6Ghz
256Gb SSD
8Gb Ram
Akku Gut 170 Zyklen
Gut Zustand

Auch 600.-
 

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
Fällt es arg ins Gewicht wenn das Teil keine SSD hat..??

Dieses hier z.B. :
Macbook Pro 13 in Top-Zustand mit 16GB Arbeitsspeicher
Das Gerät befindet sich in neuwertigem Zustand und hat keine Gebrauchsspuren.
Technisch auch in Top-Zustand und neu installiert

2.4GHz i5 Prozessor
16GB Arbeitsspeicher
500GB Festplatte
Intel HD3000 Grafikkarte
13" Display
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.777
Fällt es arg ins Gewicht wenn das Teil keine SSD hat..??
Einfach auf den Kaufpreis eine entsprechend große SSD mit drauf rechnen und überlegen ob einem das System das dann noch wert ist. Das Betriebssystem sollte auf jeden Fall von einer SSD starten, dafür sind die inzwischen ausgelegt.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.585
Beim MBP13 Non-Retina kann man das SSD Laufwerk nachrüsten, das kostet ca 85 Euro.
Einfach einkalkulieren und nachrüsten.

Intel HD3000 ist jedoch ein Modell 2011, also max High Sierra

Das würde ich nicht nehmen, da gibt es noch max 1,5 Jahre Sicherheitsupdates
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.000
Interessante Diskussion hier. Es wurde ja mehrfach ein Thinkpad empfohlen. Dem kann ich mich anschließen. Ich habe ein X220 i5 mit 8 GB RAM und ner SDD drin, angetrieben von Linux. Da wirds auch in den nächsten Jahren immer Updates geben.
Solche Teile bekommt man wirklich schon für kleine Scheine. Mal sehen wie lange meines noch hält. Aktuell zickt die Leertaste. Muss wohl irgendwann mal die Tastatur tauschen...Ist aber kein Problem
 

bowman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.663
...hihi, so ein Teil nutze ich auch täglich als mein Haupt-Arbeitslaptop. Aufgerüstet mit 8 GB RAM, SSD und einem nachgerüstetem IPS-Display hat mich das Schätzchen als Refurbished-Gerät insgesamt weniger als 500,- € gekostet. Die Dockingstation gabs für 50,- € ebenfalls refurbished.

Das Teil ist unglaublich solide (Wasserablauf-Öffungen im Gehäuseboden!), nur das Trackpad ist Mist - dafür gibt es aber diesen roten Pennökel als Mausersatz mitten auf der Tastatur (weitaus besser! Überhaupt: Die Tastatur ist ein Traum!). Ok, das Teils sieht aus als wäre es schon in Stalingrad dabei gewesen, ist aber auch gebaut wie ein russischer Panzer. Mit Xubuntu ein tolles Arbeitsgerät und Retter meines Weltbilds, wenn mir Apple mal wieder so richtig auf den Senkel geht... :D
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.000
mir ging Windows auf den Keks, deswegen bin ich auf Linux umgestiegen. ist zwar ohne iTunes, aber das macht im Prizip nix. Alles andere, was ich brauche, ist dabei.
ich denke ja schon lange nach, ob ich mal ein Apple kaufen soll, aber selbst die gebrauchten sind mir einfach zu teuer, wenn ich so das Alter der Teile sehe. für das Geld bekäme ich ein tolles Thinkpad mit einer vernünftigen Tastatur und eben ohne Probleme aufrüstbar.
 

Pommel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2018
Beiträge
49
...hihi,[..
Das Teil ist unglaublich solide (Wasserablauf-Öffungen im Gehäuseboden!), nur das Trackpad ist Mist - dafür gibt es aber diesen roten Pennökel als Mausersatz mitten auf der Tastatur (weitaus besser! Überhaupt: Die Tastatur ist ein Traum!). Ok, das Teils sieht aus als wäre es schon in Stalingrad dabei gewesen, ist aber auch gebaut wie ein russischer Panzer.] :D
Genau da liegt wohl mein Problem! Optisch so wie haptisch ein Panzer ggü. dem filigranen MacBooks...
 

winkel

Neues Mitglied
Mitglied seit
01.10.2010
Beiträge
8
Die ThinkPad X-Serie ist aber nicht so übel. Zwar minimal dicker als ein MBP, aber beim X1 Extreme eben jederzeit simpel aufzurüsten.
 

518iT

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.11.2007
Beiträge
1.000
Genau da liegt wohl mein Problem! Optisch so wie haptisch ein Panzer ggü. dem filigranen MacBooks...
genau das ist das Problem der MacBooks +Airs aus meiner Sicht: filigran, empfindlich, miese Tastatur, nicht gescheit reparabel oder aufrüstbar