MacBook Ende 2011 SSD Festplatte Defekt

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.280
Hi,
Alternativ CrystalDiskInfo auf Windows hernehmen.
Franz
 

imaladec

Neues Mitglied
Mitglied seit
06.12.2020
Beiträge
11
Das ist eine gute Frage! Ich meinte damit nur: Augenscheinlich ist die Platte nicht "defekt", ich konnte ja alle Daten ausnahmslos sichern. Nur daraus habe ich geschlossen, meine Probleme müssen dann wohl eher am MacBook liegen, nicht an der Festplatte. Das ist jedoch nur Spekulation. Ich habe bzgl. meiner Probleme mit dem OS des MacBooks übrigens einen neuen Thread aufgemacht: https://www.macuser.de/threads/macbook-pro-ende-2011-a1278-neu-installation-os-auf-neuer-interner-ssd.865437/
Jo, das Festplattenkabel wird es wohl sein. Normal müsstest eines für 4-5 € bekommen. Ein Versuch ist es wert. Habe meines ausgetauscht, war aber doch die Festplatte.
 

RotiBakar

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
13
Yes!! Fantastischer Tipp, herzlichen Dank. Ich habe mir eben die Pro Version bon iBoysoft gekauft für 100 Euro (mit der Freeware kann man nur bsi zu 1 GB retten) und alle Daten sind wieder da. Fantastisch. Danke!

Abgesehen davon ist das ein Indiz für mich, dass meine Probleme nicht an einer mangelhaften SSD lagen sondern eher an der Hardware des MacBook.
Hallo,

ich habe mich wohl zu früh gefreut. Ja, iboysoft hat alle meine Daten wieder hergestellt. Ich habe alle Dateien im Zuge der data recovery auf ein anderes Laufwerk kopieren können. Dort liegen nun alle meine Dateien, sogar in der korrekten Ordnerstruktur. Daraufhin hatte ich auch meine begeisterte Rückmeldung gegeben, dass alle Dateien wieder da sind. Nur ist mir eben erst aufgefallen: Ausnahmslos ALLE Dateien lassen sich nicht mehr öffnen. Egal ob .pdf, .xls, .doc, .jpeg ... bei allen Dateien kommt die Fehlermeldung, die Dateien seien kaputt. Manch Word Datei kann ich öffnen, aber das sind nur sinnlose Aneinanderreihungen von Zeichen. Seht bitte die Fotos.

Ich habe auf der iboysoft Hilfeseite gesucht, ebenso habe ich das Web durchsucht. Ich habe aber keine Lösung gefunden.

Kann es tatsächlich sein, dass alle Dateien wieder hergestellt werden können, und gleichzeitig ALLE diese Dateien dennoch kaputt sind? Oh Mann, es scheint als hätte ich mich zu früh so sehr gefreut.

Hat jemand einen Tipp?

Vielen Dank und Grüße
Roti
 

Anhänge

RotiBakar

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
13
Hallo,

Nachtrag, mir ist eben etwas Entscheidendes aufgefallen. Wenn ich meine mutmaßlich defekte SSD per USB Lesegerät an meinen iMac anschließe und iboysoft starte, dann wird mir im iboysoft Fenster tatsächlich der korrekte Inhalt der Dateien angezeigt. Rechts ist ein Preview Fenster. Ich habe ein Bild mit einem Beispiel angehängt. Man kann sehen, die Excel Datei wird im Preview von iboysoft korrekt angezeigt. Ein klares Zeichen für mich, die Datei auf der SSD ist nicht defekt. Wenn ich aber genau diese Datei per iboysoft wiederherstelle, sie im Zuge dessen also auf der Festplatte meines iMac speichere, dann kann ich diese Datei nicht mehr öffnen. Ich habe versucht einige wiederhergestellte Dateien auch auf anderen Rechnern zu öffnen, das hat auch nicht geklappt. Meines Erachtens muss demnach irgendetwas bei dem Wiederherstellungsprozess per iboysoft schief laufen.

Ich habe mich jetzt per Mail an den Support von iboysoft gewandt. Wenn ich eine Lösung habe werde ich das posten.

Grüße
Roti
 

Anhänge

Retnueg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
15.512
Da Du ja selber von defekter Hardware schreibst, ich tippe mal schlicht und ergreifend, dass dein SATA-HD-Flachkabel eine Macke hat, die sind besonders zickig bei einer SSD,
das kost nicht die Welt und ist relativ einfach zu tauschen, ich könnte fast wetten, wenn Du eine normale HDD einbauen würdest, dass die normal laufen würde ;)
 

RotiBakar

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
13
Hallo,

Nachtrag, mir ist eben etwas Entscheidendes aufgefallen. Wenn ich meine mutmaßlich defekte SSD per USB Lesegerät an meinen iMac anschließe und iboysoft starte, dann wird mir im iboysoft Fenster tatsächlich der korrekte Inhalt der Dateien angezeigt. Rechts ist ein Preview Fenster. Ich habe ein Bild mit einem Beispiel angehängt. Man kann sehen, die Excel Datei wird im Preview von iboysoft korrekt angezeigt. Ein klares Zeichen für mich, die Datei auf der SSD ist nicht defekt. Wenn ich aber genau diese Datei per iboysoft wiederherstelle, sie im Zuge dessen also auf der Festplatte meines iMac speichere, dann kann ich diese Datei nicht mehr öffnen. Ich habe versucht einige wiederhergestellte Dateien auch auf anderen Rechnern zu öffnen, das hat auch nicht geklappt. Meines Erachtens muss demnach irgendetwas bei dem Wiederherstellungsprozess per iboysoft schief laufen.

Ich habe mich jetzt per Mail an den Support von iboysoft gewandt. Wenn ich eine Lösung habe werde ich das posten.

Grüße
Roti
Hallo,

der Support von iboysoft konnte mir helfen.

Ich konnte alle Daten recovern und kann die Dateien nun auch öffnen. Success! Das Problem laut iboysoft war, dass ich nicht alle Dateien auf einmal recovern darf (ca. 200 GB) sondern besser in einzelnen Schritten. Aus Sicht von iboysoft sei meine SSD "not stable enough" - keine Ahnung ob diese Einschätzung stimmt. Auf jeden Fall habe ich die Daten in etwa 5 GB Schritten recovered. So kann ich die Dateien nun auch öffnen.

Grüße
Roti
 
Oben