MacBook drucken auf HP OfficeJet Pro 6960 via W-LAN instabil

monaco dave

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
585
Liebe MacUser,

ich brauche nochmal Eure geschätzte Unterstützung bei meinem Problem das ich bisher nicht ansatzweise gelöst bekommen. Zur Beschreibung:
Mein MacBook und der besagte Drucker befinden sich im gleichen W-Lan das von einem Vodafone Router Modell TG3442DE hergestellt wird.

Problembeschreibung: Beim auslösen von Druckaufträgen dauert es mitunter 3-15min bis der Druck dann auf dem Drucker ausgeführt wird. Manchmal funktioniert der Druck auch nur, wenn entweder der Drucker über das am Drucker befindliche Display aus dem Standby aufgeweckt wird oder im schlimmsten Fall ist auch ein Neustart des Druckers notwendig. Beim Scan eines Dokuments verhält es sich ähnlich. Der Drucker wird von der Scansoftware erkannt. Meistens startet der Scan dann auch und die ersten 1-2 Seiten werden vom Einzug eingezogen und gescannt. Es kommt aber auch vor, dass bei mehreren Seiten der Scan mitten drin anhält und nicht mehr weiter geht. Es kommt einem fast so vor, als wäre die Datenmenge die der Drucker über das W-LAN versenden möchte zu groß. Das kann n natürlich nicht der Fall sein aber die Verbindung scheint nicht zu 100% vorhanden zu sein. Beim Starten eines Druckauftrags wird oft wie eine Art Systemcheck vom Drucker durchlaufen. Als ob er eine kleine Wartung o. ä. durchführt. Ich weiß aber nicht was dann passiert. Dauert in der Regel so 30sek.

Folgendes ist geprüft:
  • Beide Geräte befinden sich im W-LAN.
  • Beim Diagnoseausdruck des Druckers am Gerät selbst ist dookumentiert das der Drucker mit dem W-LAN verbunden ist und sehr gute Signalstärke erfährt.
  • Das Problem tritt sowohl im 2,4GHz als auch im 5GHz Netz auf
  • Es gibt keinen MAC-Filter
  • Der Drucker hat keine Uhrzeiten hinterlegt in denen er im Ruhezustand verweilt
  • Das Problem lässt sich nicht auf eine bestimmte Tageszeit festlegen
Alles in Allem bin ich mit meinem zugegebener Maßen nicht sehr fundierten Netzwerkkenntnissen am Ende. Kann mir hier einer von Euch einen Tipp geben, in welche Richtung ich mal weiter recherchieren könnte? Was kann man noch prüfen? Woran könnte es liegen.

Für Eure Unterstützung und jede Art von Tipp oder Anregung zur Lösung ist willkommen.

Lieben Dank und Gruß
David
 

AriCo

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.07.2009
Beiträge
44
Um einen wackligen WLAN-Accesspoint seitens Vodafone-Router ausschließen zu können, kannst du beide Geräte via Ethernet testen? Bei dem Drucker sehe ich in der dazugehörigen Anleitung eine Netzwerkschnittstelle. Für das MacBook wäre ein Ethernet-Adapter nötig. Kennst du vielleicht jemanden, der dir einen leihen könnte/würde? Ob USB, USB-C oder Thunderbolt ist hierfür egal.
 

fischerttd

unregistriert
Mitglied seit
07.11.2019
Beiträge
294
Ich vermute, dass sich hier keine Lösung finden wird, da man die Konstellation nicht "nachbauen" kann.
Eine Antwort kann vielleicht jemand liefern, der die gleichen Endgeräte verwendet.
Zudem können es zu viele Faktoren sein, die das Druckverhalten beeinflussen.
Was sagt denn der Support von HP zu dem Problem?
 

monaco dave

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
585
Um einen wackligen WLAN-Accesspoint seitens Vodafone-Router ausschließen zu können, kannst du beide Geräte via Ethernet testen? Bei dem Drucker sehe ich in der dazugehörigen Anleitung eine Netzwerkschnittstelle. Für das MacBook wäre ein Ethernet-Adapter nötig. Kennst du vielleicht jemanden, der dir einen leihen könnte/würde? Ob USB, USB-C oder Thunderbolt ist hierfür egal.
Also auf die Idee hätte ich auch mal kommen können, erstmal danke dafür. Es braucht nicht mal beide Geräte im LAN. Der Drucker war mit einstecken des LAN - Kabel dann auch 10sec später nachweislich im Netz und das W-Lan des Druckers automatisch aus.

So funktioniert er wie er soll. Drucken einwandfrei und Scans kommen so wie sie es sollen in annehmbarer Geschwindigkeit auf den Mac.

Die Frage die sich jetzt natürlich stellt, was ist an der W-Lan Verbindung so Bescheid... eingestellt, dass die Verbindung nicht zuverlässig funktioniert?

Ich vermute, dass sich hier keine Lösung finden wird, da man die Konstellation nicht "nachbauen" kann.
Eine Antwort kann vielleicht jemand liefern, der die gleichen Endgeräte verwendet.
Zudem können es zu viele Faktoren sein, die das Druckverhalten beeinflussen.
Was sagt denn der Support von HP zu dem Problem?
Der HP Support sagt nur das er mir leider nicht mehr helfen kann. Ich sei außerhalb der Supportzeit. Danke ! :)
 

fischerttd

unregistriert
Mitglied seit
07.11.2019
Beiträge
294
Der HP Support sagt nur das er mir leider nicht mehr helfen kann. Ich sei außerhalb der Supportzeit. Danke ! :)
Das ist natürlich eine Antwort, die man nicht hören möchte :(

Aber wenn bei Dir Drucker und Router so dicht beieinander sind, dass er nun auch mit LAN funktioniert, dann ist die Welt i.O. :)
 

monaco dave

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
585
Das ist natürlich eine Antwort, die man nicht hören möchte :(

Aber wenn bei Dir Drucker und Router so dicht beieinander sind, dass er nun auch mit LAN funktioniert, dann ist die Welt i.O. :)
Hi sie stehen nicht so nah beieinander aber ich hatte mir in meiner Wohnung auch in jeden Raum einen und im Büro gleich mehrere LAN Anschlüsse legen lassen. Als ob ich was geahnt hab :-/

Die Variante W-Lan wäre trotzdem für mich die erste Wahl, wenn sie den funktionieren würde
 

AriCo

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.07.2009
Beiträge
44
Ich weiß jetzt nicht ob ich das überlesen hab, aber, funktioniert der Drucker erst nach einiger Zeit Inaktivität nur noch so langsam? Ist vielleicht eine Stromsparfunktion an, welche das WLAN in einen "deep sleep" versetzt? Sonst, wenn der Drucker ohne Fehler ist, bliebe halt nur noch (meiner Meinung nach) davon auszugehen, dass dein Vodafone-Router die Probleme verursacht. Ich würde das ganze evtl mal mit einer alten/ungenutzten Fritzbox etc nachstellen und somit den Verdacht gegenprüfen. Soweit DHCP aktiv ist muss nur SSID und PSK gleich sein, dann verbinden sich die Geräte. (Vorher WLAN am Vodafone-Gerät deaktivieren)
 

niiicooh

Mitglied
Mitglied seit
23.04.2020
Beiträge
112
Ich bekomme es auch nicht hin...
MBP 2020 und OfficeJet 6600 WLAN drucken nicht möglich, über Kabel alles gut.

ich vermute es liegt bei mir am Bonjour. Aber tappe selbst total im Dunkeln...
 

AriCo

Neues Mitglied
Mitglied seit
27.07.2009
Beiträge
44
Ich bekomme es auch nicht hin...
MBP 2020 und OfficeJet 6600 WLAN drucken nicht möglich, über Kabel alles gut.

ich vermute es liegt bei mir am Bonjour. Aber tappe selbst total im Dunkeln...
Mir wären solche Probleme mit Bonjour nicht bekannt, das Medium sollte für dessen Funktion eigentlich keine Rolle spielen. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der das Problem bei sich lösen konnte. Ich kann den Fehler, weil ich keine HP-Drucker habe, nicht nachstellen. Grundsätzlich würde ich mich "fischerttd" anschließen und den Workaround mit Kabel präferieren. Solange der Drucker seinen festen Platz, sehe ich da auch kein Problem. (Es gibt schließlich Netzwerkdosen und Verlegekabel.) Das soll jetzt nicht überheblich klingen und wenn mir morgen die zündende Idee kommt, teile ich Diese gerne mit.
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
612
Ich habe den HP M4777fdw - ähnliche Probleme.

Er steht ca. 2 Meter vom Repeater entfernt - aber auf dem Display hat das WLAN vielleicht 1 Balken und dann geht nix.
Diagnose vom HP sagt, alles supi.

Da hilft nur, den Drucker aus- und wieder einzuschalten. Furchtbar lästig. Mit LAN überhaupt keine Probleme.

Entweder taugen die WLAN-Module von HP nichts oder sie werden irgendwie zu leicht gestört.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.785
Selbes Problem hier.
Ich denke das liegt an den genialen Vodafone-Router. Es hat nämlich immer funktioniert - seit kurzem gehts aber nicht.
Dann werde ich es wohl an ein Kabel dranhängen. Zum gluck steht der Drucker neben dem Router.