MacBook defekt?

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.814
Man liest ja immer wieder, dass die MB sehr heiss werden. Faildesign vom hochverehrten Sir Ive.
Evtl hat Dir die Hitze die Elektronik mürbe gemacht.
 

AndreasXYZ

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2008
Beiträge
1.085
Man liest ja immer wieder, dass die MB sehr heiss werden. Faildesign vom hochverehrten Sir Ive.
Evtl hat Dir die Hitze die Elektronik mürbe gemacht.
Tja, eigentlich war es gar nicht so oft im Betrieb, da es nur als mobiles Zweitgerät genutzt wurde. Dann sollte ich wohl bei der WAhl eines neuen MB die Finger vom Air lassen. Naja, richtig besser lief es aber mit meinem alten MB Pro 15 auch nicht, nach 2 Jahgren auch Reparatur für 1.000,-
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.814
Die neuen Airs sind ein ganz anderes piece of cake. Da es sich im Prinzip um iPads handelt, musst Du hier vermutlich keine Hitze fürchten.

Ich freu mich auf mein Air.
 

HeleneFischer

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
216
Dann ist es wohl eher nicht die SSD, du bekommst ja Daten geliefert (in Form eines Anmeldebildschirm) Ich würde sagen, das ist der Grafikchip... ist mir auch schon abgetaucht.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
589
Mach doch mal so einen bootfähigen USB Stick mit Ubuntu.
Boote damit und schau was der Rechner macht.
Geht recht einfach. Hier mal ein Link mit Video zum Nachmachen.

 

Mr. Gulliver

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2018
Beiträge
175
Die neuen Airs sind ein ganz anderes piece of cake. Da es sich im Prinzip um iPads handelt, musst Du hier vermutlich keine Hitze fürchten.
Die werden unter Volllast auch heiß und gehen an die 90°, aber im normalen Gebrauch sind sie deutlich kühler als die Intel MBAs
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.526
aber im normalen Gebrauch sind sie deutlich kühler als die Intel MBAs
Allerdings ist das, was bei Intels dann unter Last verstanden wird, für diese Rechner auch eher peanuts, da muss dann schon ganz andere Last gefahren werden, also was für die M1 normaler Gebrauch ist, könnte bei Intels schon enorme Last sein. Hab allerdings kein M1 Air, nur ein MBP und einen Mini, spreche also nicht aus Erfahrung mit lüfterlosen Geräten.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
6.147
Beim 12er ist es abe ärger, da immer an der Grenze.
Die MacBook 12 hatten einen 4,5 Watt Prozessor, der M1 ist ein 10 Watt Prozessor im Macbook Air
laut Notebookcheck.
Ich weiss nicht woher die Legende von den angeblich zu heissen MB12 immer herkommt.
Wenn man dem MB12 etwas vorwerfen möchte, dann ist mangende Performance.
 

AndreasXYZ

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2008
Beiträge
1.085
Dem MacBook hat es das Leben gekostet... hab es für 100€ "an Bastler" mit dem Hinweis auf defekte Grafikkarte verkauft. Kann dir da leider nichts aufmunternderes mitteilen :-(
Ja, habe mich auch schon damit abgefunden in ein Neues zu investieren. Überlege nur noch welches
 

HeleneFischer

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
216
Ich würde trotzdem erstmal ein externe Medium ausprobieren
Unabhängig davon, das ich das nicht glaube, aber das ist ja auch gar nicht von Belang. An dieser Stelle kann ich nur wieder darauf hinweisen, welchen Nutzen man jetzt von einem CCC Backup hätte. Ich weiß, Time Machine erstellt auch Backups, die müsste ich dann aber erst nach einer Neuinstallation wieder einlesen.
Also: Sollte die interne SSD oder HD jetzt tatsächlich defekt sein, kann ich mit meiner CCC Systemsicherung neu starten und sofort weiter arbeiten. Im nächsten Schritt würde ich dann eine erneute Sicherung auf die neu gekaufte SSD erstellen und fertig. Alternativ kann man auch (wenn man noch ein weiteres funktionierendes System hat) die Systemsicherung (z.B. auf USB-Stick) direkt auf die neue SSD spiegeln. Aber das ist jetzt Off-Toppic. Dem Themen-Ersteller würde ich raten, von einem (hoffentlich vorhandenen) USB-Stick mit dem für ihn passende OS zu starten. Startet dieses ohne Streifen etc. ist die SSD defekt. Wenn die gleiche Fehler auftreten, dann ist die Grafik hin (meine Vermutung). Bei einem passenden USB-Stick kann ich behilflich sein, hab alle Versionen hier liegen.
 

HeleneFischer

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
216
Ja, habe mich auch schon damit abgefunden in ein Neues zu investieren. Überlege nur noch welches
Ich verwende derzeit ein MacBook Pro aus 2017, damit bin ich mehr als zufrieden. Aber ich kaufe meine Hardware auch fast immer gebraucht, zu neu kann ich dir nix sagen, da musst halt googeln. Wenn ich neu kaufen würde, würde ich jetzt wohl auch das M1 MBA nehmen. Obwohl: Kann ich damit dann noch VMWare mit einem virtuellen Windows laufen lassen? Die Möglichkeit hätte ich schon gern weiterhin.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2018
Beiträge
175
Ich würde sagen, man kann das aktuelle M1 MBA bedenkenlos kaufen. Allgemein bin ich von dem Umstieg auf den M1 (bei mir ein Mac mini) sehr angetan. Ich nutze meinen Mac genauso wie vorher und kann nicht feststellen ob ich gerade eine Rosetta App oder eine native App nutze.
 

AndreasXYZ

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.10.2008
Beiträge
1.085
Dank euch. Reparatur kommt wohl nicht in frage, wären ca. 700 Euro. Werde für mich dann mal überlegen, ob ich ein 16er oder ein 13er nehme, wobei mir die 16er eigentlich viel zu teuer sind, da würde mich nur die Displaygröße reizen.
 

HeleneFischer

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2016
Beiträge
216
16er eigentlich viel zu teuer sind, da würde mich nur die Displaygröße reizen.
Nimm ein 13" für Unterwegs und einen USB-C fähigen externen 27" Monitor mit externer Tastatur und Maus. Geiler geht nicht... mein MacBook steht hier einfach an der Wand, von unten (durch den Tisch) ein einziges Kabel zum MacBook. Das transportiert Bild zum Monitor und das MacBook bekommt (zum Dank sozusagen) Strom zurück :)
 
Oben