Macbook braucht recht lange nach dem Ruhezustand

Diskutiere das Thema Macbook braucht recht lange nach dem Ruhezustand. Hallo Gemeinde, lange war es mir egal aber jetzt geht es mir doch etwas auf die Nüsse. Mein...

Djang0

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2019
Beiträge
7
Hallo Gemeinde,

lange war es mir egal aber jetzt geht es mir doch etwas auf die Nüsse.

Mein Macbook (15 Zoll, aus 2010) mit High Sierra drauf, braucht recht lange wenn ich es aus dem Ruhezustand aufwecken will. An ist es schnell, doch das Feld für die Passworteingabe ist locker 3-4 Minuten eingefroren. Dazwischen geht das Macbook auch immer wieder in den Ruhezustand. Wie wenn jemand aufgewacht ist und noch dösen will :) Nach den 3-4 Minuten kann ich mich dann anmelden und loslegen.

Weiss jemand an was das liegt und ob es dafür eine Lösung gibt? Mit den letzten Betriebssystem war das auch schon so.
 

Anhänge

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.845
Lass mal EtreCheck laufen und teile uns hier das Ergebnis mit. Das ausgegebene Protokoll kannst du hier einfügen, indem du beim Erstellen eines Beitrags oben auf das +-Symbol klickst, und dann auf "</> Code".



Gegebenenfalls musst du das Protokoll aufgrund der Länge in zwei oder mehrere Beiträge aufteilen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: YoungApple und Zockerherz

Retnueg

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
15.395
Hallo Gemeinde,


und ob es dafür eine Lösung gibt? Mit den letzten Betriebssystem war das auch schon so.
Die Lösung könnte eine neue Festplatte sein ;) das hört sich ganz nach einer einschlafenden HD an,.

lade dir mal die Testversion von Smart Utility und dann poste mal eine Bild vom Ergebnis
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.845
Die Lösung könnte eine neue Festplatte sein ;) das hört sich ganz nach einer einschlafenden HD an,.

lade dir mal die Testversion von Smart Utilityy und dann poste mal eine Bild vom Ergebnis
Wäre dann auch mein nächste Tipp gewesen, falls noch eine alte drehende HDD drin ist. Da würde es mich aber eh wundern, wie man das bis 2019 ausgehalten hat.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.845
Jo, Festplatte ist platt. Schnellstmöglich Daten sichern, und durch eine SSD ersetzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Djang0

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2019
Beiträge
7
mit einem Festplatte-Tool bekommt das Disk nicht mehr hin?
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.871
Mir fällt das noch auf: Antivirus software problems - Antivirus software is causing performance problems.

Ach und sollte mal bei deinem 2010 das Problem auftauchen, das er bei 3D Leistung aus geht oder Kernel Panics erzeugt, dann ist das nicht die Grafikkarte defekt wie viele annehmen, sondern ein 2 Euro Kondensator der einfach nicht mehr das bringt was die Grafikkarte braucht. Und auch leicht reparierbar :D
 

Djang0

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2019
Beiträge
7
Danke für den Hinweis, das Macbook hatte bisher ein einfaches Leben. Ich hab das Teil nur benutzt wenn ich halt unterwegs war oder bei meine letzten Jobs, bei den ich keine passende Hardware bzw. Software hatte. Das Problem war allerdings auch schon bevor ich Sophos installiert hatte. Denke aber so oder so wäre es mal Zeit für eine SSD.
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.871

Djang0

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2019
Beiträge
7
ja mich hat vorhin auch gewundert dass die schon so günstig sind. Ich hatte da noch andere Preise im Kopf. Ich denke 1TB wirds dann schon werden da ich immer eine größere Bilddatenbank unterwegs brauche. Was würdest für eine SSD empfehlen? Geht das problemlos eine 1TB einzubauen statt eine 500Gb oder muss ich da im System noch was ändern?
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.871
Du kannst ein bauen was du willst. 1TB ist kein Problem.
 
Oben