MacBook Akkuprobleme

brigitt

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2021
Beiträge
3
Hallo zusammen, schönes, neues Jahr!

Ein Problem, das ich mit dem MacBook Air (13", A1466, early 2015) schon seit Monaten habe: Anfangs war es so, dass es den Akku mal lud, dann wieder nicht. Manchmal half es, den Stecker umzudrehen oder eine andere Steckdose zu nehmen. Einmal lud er so lange nicht, bis der Akku ganz am Ende war und ich nichts mehr machen konnte. Ich fuhr zum Apple-Store – da ging es mit dem Laden wieder. Der Akku wurde übrigens recht schnell leer, obschon er erst etwas über 200 Zyklen hatte.

Nun denn, seit ein paar Monaten verhielt es sich anders: Das Gerät ist ständig am Netz, aber der Akku bleibt einfach auf seinem Ladestand, schwankt innerhalb von circa drei Wochen nur um etwa 5 %. So etwa monatlich (oder wenn der Netzstecker mal herausfiel) ging der Ladezustand um einige Prozente zurück. Es war ungefähr so: August 48 %, September 39 %, Oktober 29 %, November 19 %, Dezember 12 %. Da es dann kritisch wurde, kaufte ich einen neuen Akku, den ich einbaute. Doch bei diesem ist das gleiche Spiel: Er stand und steht bei 69 %, lädt nicht höher.

Im Bereich über der F1-Taste, also neben der Ladebuchse, wird das Gerät zeitweise über 40 °C warm. Der zweite Kontakt von links an der Ladebuchse scheint auch etwas verschmort:

Apple Macbook Netzanschluss.jpeg


Das Ladegerät tauschte ich vor Monaten schon aus. Den SMC habe ich schon mehrfach resettet (sofern das die richtige Kombination war: Shift+ctrl+alt+Ein für 10 sec). Weitere Optionen scheine ich nicht zu haben, obschon ich vor ein paar Tagen auf das neueste OS updatete:

Bildschirmfoto 2021-01-01 um 13.58.33.png


Vielen Dank für Eure Hilfe :)
 

alexausmdorf

Mitglied
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
397
Ich bin vor kurzem auf Reddit oder macrumors forum über einen post gestoßen wo auch über einen angeschmorten Pin in der Ladebuchse gesprochen wurde. ich find ihn nur leider nicht mehr. In deinem Fall scheint entweder der Akku oder der Anschluss hinüber zu sein...
die schwarze Stelle entsteht wenn ein Pin keinen Kontakt hat...
 

stpf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2009
Beiträge
1.019
Ich vermute das es nicht am Akku sondern der Ladeelktrokik liegt.
Ob es möglich ist diese zu tauschen weis ich auch nicht oder wenn wie aufwendiger es ist.
Auch die verkohlten Pins brachten mich nebst der Temperaturangabe darauf.
 

brigitt

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2021
Beiträge
3
Vielen Dank für Eure Antworten, Ihr habt mir sehr geholfen. Ich schaue mir wohl erst mal den Anschluss an. Wenn dort alles ok ist, überlege ich mir, ob es lohnt, die I/O-Karte zu wechseln.
 

brigitt

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
02.01.2021
Beiträge
3
Ich habe die I/O-Karte gewechselt. Danach leuchtete erst die Diode am Ladestecker rot, das MacBook ließ sich aber nicht einschalten. Eine Weile später leuchtete die Ladediode grün, und ein paar Minuten später ging das Book von alleine an. Es klappt alles :)

Vielen Dank nochmal an Euch und an die Ersteller der Einbauanleitung.
 
Oben