MacBook, Airport Extreme, ISDN (ohne Router?)

  1. Don.Hasi

    Don.Hasi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    zunächst Glückwunsch zu dem tollem Forum. Konnte schon ne ganze Menge ergooglen und nachvollziehen. Auch zu meinem o.g. Prob hab ich schon einiges finden können (Umgehung tonnline), aber meine spezielle Konfig war wohl noch nicht dabei ? Falls doch, bitte einfach das Stichwort nennen, den Rest such ich mir selbst.

    Also, bin seit gestern Eigentümer eines funkelnigelnagelneuen Macbooks :D :blowkiss: :D

    Bei uns im Örtchen gibt es leider kein DSL :heul: Daher bin ich momentan auf eine max. ISDN Leitung angewiesen. Router hab ich keinen, dafür ein Gigaset 4175, für welches Siemens keinen Mac-Support bietet [​IMG] , welches aber zumindest in der PC-Welt einfach mittels USB-Kabel als Modem funktioniert (auch wenn es das gar nicht sollte :rolleyes: ).

    Gut und zum Schluss könnte man noch mit dem Modem des AE an einen vorhandenen A/B-Wandler (aber wo ich da noch einmal die Beschreibung zu habe? :kopfkratz: Aber auch hier funktionierte es früher sonst, den analogen Anschluss ans Gigaset zu packen und ab ins Netz.

    Der USB-Anschluss vom AE scheint wohl tatsächlich nur für einen Drucker zu sein, oder kann man da auch ein Modem dranhängen? Oder wie komme ich sonst vom AE ans ISDN ?

    In den Einstellungen erkennt das System nicht, dass bei direkter Verkabelung das Gigaset am USB dranhängt. Kann man das irgendwie forcieren, in dem man den Anschluss scant?

    Vielen Dank für Eure Hilfe vorab
     
    Don.Hasi, 13.10.2006
  2. Zaphod3000

    Zaphod3000MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2003
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    3
    Schau doch mal, was für ein Gerät Du hast. Dann könntest Du bei der Suche entscheidend weiter kommen. Der USB-Port ist bei manchen Geräten tatsächlich für die Verbindung mit einem Rechner. Einerseits zum surfen und andererseits zum konfigurieren der Anlage. Wenn ich mich nicht irre, haben die meisten dieser Geräte einen USB-B Anschluss. Das ist das gleiche Ding, wie der Drucker selbst. Finde da mal ein fertig konfektioniertes Kabel...

    Über den analogen Anschluss kommst Du ins Netz. Dann aber halt nur mit maximal 56k.
     
    Zaphod3000, 13.10.2006
  3. MrFX

    MrFXMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Moin!

    USB-Anschluß der AE nur für Drucker.

    Selbst wenn es für Modem wäre, wird das nicht gehen, da spezielle Treiber für das Gigaset notwendig wären.

    MfG
    MrFX
     
    MrFX, 13.10.2006
  4. Don.Hasi

    Don.Hasi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten :)

    Treiber... jaja, das ist ja das Prob. beim PC musste dort nichts (!) installiert werden. Der hatte den Treiber schon serienmäßig. D.h. dann zum Schluss, dass tatsächlich bei diesem Fall, das PC-System etwas von allein gemacht hätte???... Klingt nach ner Kriegserklärung :rolleyes: ;)


    Ansonsten also nur mit Router ISDN :( ? Oder wie kann ich sonst ermöglichen nicht per Kabel ins (ISDN-)Netz zu kommen?

    Danke und Gruß
     
    Don.Hasi, 13.10.2006
  5. MrFX

    MrFXMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    Moin!

    Kaum vorzustellen... wenn, dann war der Treiber schon bei Windows dabei.
    Denn selbst Windows braucht für USB-Geräte einen Treiber.

    Einzige Lösung, die ich sehe, ist ein ISDN-Router, ja.
    Oder eine Selbstbau-Linux-Lösung, wobei aber das Gigaset auch unter Linux nicht als Modem funktioniert.

    MfG
    MrFX
     
    MrFX, 13.10.2006
  6. Don.Hasi

    Don.Hasi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Habs noch einmal nachvollzogen. In der Tat hatte ich damals wohl den Capi-Treiber einer Fritz-Box schon installiert gehabt. Und danach ging es wie von selbst.

    Es gibt doch von Fritz auch MAC-SW. Kann man das dann nicht auch wie oben beschrieben machen? Was meint Ihr?

    Danke und Gruß
     
    Don.Hasi, 13.10.2006
  7. JHVmac

    JHVmacMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.07.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Ich hatte das selbe Problem. Nur ISDN und kein vernünftigen Adapter fürs MacBook. Habe mir jetzt ein Fritz Bluetooth ISDN Adapter geholt. Vom Macbook über internes Bluetooth in den ISDN-Adapter und dann ins Internet. Gibt's bei www.tkr.de mit passender Software und Anleitung. :)
     
    JHVmac, 14.10.2006
  8. Don.Hasi

    Don.Hasi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Wow :) Volltreffer der TKR-Link. Die haben ja auch noch andere schöne Sächelchen, nicht nur den AVM für 149 sondern auch was für den schmäleren Geldbeutel mit 39 zwar nur über USB, aber immerhin, es gibt noch überhaupt was für ISDN.

    Die Kombigeräte werd ich mir auch noch anschauen.

    Danke für den Tipp.
     
    Don.Hasi, 14.10.2006
  9. Don.Hasi

    Don.Hasi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Also nachdem ich mich dem ISDN-Geschäft dann noch einmal kräftig widmen werde dank des Links oben, wöllte ich aber einstweilen mit dem internen 56k-Modem des AExt über den A/B-Wandler gehen wollen, was aber auch nicht klappt, weil ich es wohl nicht gebacken bekomme... :hamma:

    Hab wie auch zuvor schon mehrere Freds durchgelesen, um die Anwahl-SW von Tonline zu umgehen... wenn ich recht verstanden habe, müsste ich doch
    jetzt im AdminDP bei Internet, das Modem (v90) auswählen, dort die Anwahlnummer 0191011 eingeben, bei Benutzername Anschlusskennung, Tonlinenummer, Suffix uswusf und im Kennwort das Kennwort des Anschlusses eingeben, oder?

    Sonst noch was? DNS-Server und Domainname zum Beispiel? Wenn ja, wo bekomme ich die raus? N DNS-Server in der BRD ginge ja noch, aber wo bekommt man den Domain-Name her?

    Muss ich dann bei "Netzwerk" auch noch was einstellen?

    Ich peil es nicht :(

    Sorry
     
    Don.Hasi, 14.10.2006
  10. Don.Hasi

    Don.Hasi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem ich jetzt das ganze WoE damit zubrachte und nichts funktionierte [​IMG]

    hier des Rätels Lösung (zumindest eine davon ;) ):

    Gemäß der Anleitung hier http://www2.service.t-online.de/dyn/c/17/25/04/1725046.html darf man wie allgemein drauf hingewiesen wird eben nicht (!) im Benutzernamen zum Schluss die Endung haben "@t-online.de" , wenn man nur einen ISDN-Anschluss hat [​IMG]

    Den Rest alles auf default lassen: Basistation bei Internet nur Modem (V.90) auswählen, die Telnummer eingeben 0191011, den Benutzername wie angegeben. Kein DNS-, Domain-Eintrag nötig. Je nach Konfig der Anlage durch eine TK auch kein Freizeichen ignorieren nötig. Bei Netzwerk IP-gemeinsam anklicken.

    Im Netzwerk bei Systemeinstellung Umgebung Anzeigen Airport, Airport aussuchen, TCP auf DHCP, PPPoE aus

    Auf verbinden drücken bei Internet-Verbindung und schon sollte es laufen :)

    Nach ersten Gehversuchen, sehr nett im Internetz, eine erneute Anwahl schlug aber fehl :( Daher, wie gewohnt Rechner neu gebootet, da selbst mit Einzelausschalten der Progs auch der Airport auf einmal nicht mehr da war.... Ob das alles an der unfähigen Bedienung hängt, keine Ahnung [​IMG]

    aber ich spüre, dass da was gutes zusammenwächst :D :cumber:

    in diesem Sinne

    N8!
     
    Don.Hasi, 16.10.2006
Die Seite wird geladen...