MacBook Air vs. iPad Pro 12.9

MacUser98

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
28.11.2020
Beiträge
3
Hallo Leute,

ich habe mich mal kurzerhand in diesem Forum angemeldet, da ich eine wichtige Frage habe die mich beschäftigt. Ich bin aktuell Abiturient in der 12. Klasse (G9) und so langsam ist der Fortschritt auch in unseren, sehr konservativen, Schulen angekommen. Zumindest ich kann bestätigen, dass immer mehr meiner Mitschüler während des Unterrichts auf Laptops und Tablets zurückgreifen - und seien wir mal ehrlich - die vereinfachen schon eine ganze Menge!

Lange rede, kurzer Sinn. Ich weiß nicht ob es ein iPad Pro 12.9 oder eines der neuen MacBook Air mit Apple Silicon werden soll. Ich habe ein bisschen was auf die hohe Kante gelegt und bin bereit, um die 1400 Euro zu investieren. Das Gerät soll mich dann auch anschließend durch mein naturwissenschaftliches Studium begleiten, welches ich anstrebe. Es handelt sich also um eine Langzeitinvestition, die ich nicht bereuen möchte.

Wenn ich so darüber nachdenke, sagt mir das iPad mehr zu. Die 12.9 sind ungefähr Din A4 Größe und mit dem Apple Pencil, habe ich alles was ich in Zukunft innerhalb der Schule benötige. Blätter werden eingescannt und direkt auf dem Tablet per Notability oder GoodNotes 5 bearbeitet und abgespeichert, somit fallen Mappen und Ordner auch weg. Zur Not kann ich eine Tastatur anschließen, falls irgendwas in abgetippter Form benötigt wird. Außerdem habe ich noch einen dicken Windows Rechner zuhause stehen.

Mein konservatives Ich sagt mir dennoch, nimm das Notebook. Es ist mobil, es hat Leistung und es ist immer noch ein bewährtes und vor allem langlebiges Mittel um in der Schule oder Uni zu arbeiten. Klar, ein wenig altmodischer aber dennoch immer noch in allen Belangen brauchbar. Hier ist nur das Problem, dass ich zu meinen Ordnern dann auch noch ein Notebook mitschleppen muss und ich Aufgaben aus dem Matheunterricht immer noch handschriftlich, auf Papier erledigen muss.

Kurzum:
Mit dem iPad fühle ich mich innovativer, smarter und moderner - es ist einfach ein wenig mehr "magic".

Mit dem Notebook fühle ich mich ein wenig eingeschränkter, habe aber hier die Sicherheit, dass es ein langbewährtes Mittel für Schule und Uni ist.


Was meint ihr?

Lg
 

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.931
Hast du ggf noch einen Rechner zuhause?
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.647
Willkommen bei MacUser!

Während meiner Unizeit habe ich das iPad Pro 12.9 genutzt. Dieses Modell wurde allerdings seitens Apple schon länger nicht mehr aktualisiert.
MIt dem Wissen von heute würde ich jederzeit das aktuelle Air mit dem M1 vorziehen. Die Gewichtsunterschiede sind nicht so eklatant.
 

newmaci

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.465
Ich würde noch über die Kombination iPad Basic (oder Air) und MacBook Air nachdenken.
Dann hast Du Dein digitales Notizbuch und einen vollwertigen Rechner. Mir der gesparten Tastatur für das iPad ist auch das Gewicht akzeptabel.
in dem Schülerprogramm auch preislich machbar!
 

Scum

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2011
Beiträge
880
Bei uns ist heute das zweite MacBook Air M1 eingezogen. Als Ersatz für ein 13" MacBook Pro von 2014. Alle sind davon begeistert.
 

MacUser98

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
28.11.2020
Beiträge
3
Hast du ggf noch einen Rechner zuhause?
Ja, habe einen Windows PC zuhause stehen.

Willkommen bei MacUser!

Während meiner Unizeit habe ich das iPad Pro 12.9 genutzt. Dieses Modell wurde allerdings seitens Apple schon länger nicht mehr aktualisiert.
MIt dem Wissen von heute würde ich jederzeit das aktuelle Air mit dem M1 vorziehen. Die Gewichtsunterschiede sind nicht so eklatant.
Ja, irgendwie sagt mir meine Vernunft ebenfalls, nimm das Notebook. Ich frage mich nur wo ist der signifikante Unterschied? Wenn ich mir eine Tastatur zu iPad besorge, dann kann ich damit (im Bezug auf Schule) doch alles tun was ich auch mit dem MacBook könnte und noch mehr. Ist echt schwierig! :-D

Ich würde noch über die Kombination iPad Basic (oder Air) und MacBook Air nachdenken.
Dann hast Du Dein digitales Notizbuch und einen vollwertigen Rechner. Mir der gesparten Tastatur für das iPad ist auch das Gewicht akzeptabel.
in dem Schülerprogramm auch preislich machbar!
Das wäre tatsächlich eine Überlegung wert. Ich muss gestehen, darüber habe ich gar nicht nachgedacht...
 

kenduo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.931
Ich würde noch über die Kombination iPad Basic (oder Air) und MacBook Air nachdenken.
Dann hast Du Dein digitales Notizbuch und einen vollwertigen Rechner. Mir der gesparten Tastatur für das iPad ist auch das Gewicht akzeptabel.
in dem Schülerprogramm auch preislich machbar!
Würde auch das nehmen.
iOS only ist leider bei Apple nicht durchdacht (Backup, etc).
 

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.769
Ich kenne leider den angestrebten Studiengang nicht ... aber iPad bietet dir halt nur den Vorteil eines Touchscreens. Wenn du also gerne handschriftlich mitschreibst, oder Notizen zu bestehenden PDFs machst, oder in deine Texte ständig kleine Handzeichnungen reinpacken musst etc. ... dann hätte das iPad Vorteile.

Allerdings: Selbst da würd ich persönlich eher auf das MacBook ausweichen - und wenn ichs brauch entweder ein kleineres iPad dazu - oder sowas wie ein Wacom Tablet. Die gibts auch in klein, auch mit Bluetooth. Da kann man auch super Notieren, Zeichnen etc. am MacBook.

Während ich die Schulbank drückte, gabs bei uns eigentlich ausschließlich alles für Windows. Ich bin damals mit einem MacBook Air durch die Zeit - und hatte dauernd VMs mit Windows oder Bootcamp laufen, damit ich die benötigte Software betreiben konnte. Allerdings ein Informatikzweig, was ja doch von deinem abweicht. Aber keine Ahnung obs bei dir nicht auch sowas geben könnt.
 

MacUser98

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
28.11.2020
Beiträge
3
Also. Ich habe ein wenig gegrübelt und glaube, dass das 12.9 iPad die richtige Wahl ist. Dazu ordere ich eine Kompatible Tastatur mit Mousepad von Logitech! :)

Ich glaube, dass ich so eine gute Entscheidung treffe.

Eine Sache wäre mir noch wichtig.... wie sind eure Erfahrungen im Bezug auf Langlebigkeit des Akkus und des Geräts allgemein? Nichts würde mich mehr ärgern als wenn das Gerät nach 2-3 Jahren Akkutechnisch unbrauchbar ist (Alle meine Handyakkus geben nach 1-2 Jahren den Geist auf und ich muss mind. 2x täglich laden).
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.155
Der Hauptunterschied ist das Betriebssystem und die darauf laufenden Apps. Musst du wissen, ob dir das iPad in der Hinsicht ausreicht. Nach 2-3 Jahren wird die Akkulaufzeit langsam abnehmen, unbrauchbar ist es nicht. Du kannst dir bei Apple auf der Webseite aber schon die Preise für einen Akkutausch ansehen, nach 3-5 Jahren kann das notwendig werden.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.769
Wenn ich mir eine Tastatur zu iPad besorge, dann kann ich damit (im Bezug auf Schule) doch alles tun was ich auch mit dem MacBook könnte und noch mehr.
Das ist halt falsch - sofern „Texte tippen“ nicht die einzige Anforderung ist.

Und Akku ist ein Verschleissteil - da vollbringt auch Apple keine Wunder der Physik. Jeglicher Vodoo über Akku ist es nicht wert, sich darüber Gedanken zu machen und/oder ggf. sogar das Nutzungsverhalten deswegen anzupassen.
 

Tommac187

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2016
Beiträge
263
Meine Nichte studiert auch aktuell und hat ein iPad pro 12,9“ und schwärmt ständig davon wie praktisch es für sie ist...
Akku Probleme bekommst du beim Air auch irgendwann.
 
Oben