MacBook Air M2 Vorbestellthread

Scum

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.280
Punkte Reaktionen
846
ab 8 Juli soll man die neuen Air M2 vorbestellen können und eine Woche später ab am 15 Juli soll die Lieferung beginnen...mal gespannt wie das mit der Lieferfähigkeit aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Froyo52

Neues Mitglied
Dabei seit
09.04.2019
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
7
Sollten diese Modelle auch eine lahme SSD eingebaut haben, kommt ein Air M2 für mich nicht in Frage.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
9.599
Es hat kein Modell eine lahme SSD eingebaut.
Beim Macbook Pro 13 fasst der kleinste SSD Speicherbaustein
allerdings 256GB, so dass die Version mit 256GB nur einen schnellen Baustein verbaut hat.

Alle grösseren haben dann 2 schnelle Bausteine verbaut, so dass dabei im Benchmark höhere Werte erreicht werden.

Wer wert auf absolut schnelle SSD Werte legt, greife damit besser zu min 512 GB.
Vermutlich wird das auch für das MBA M2 gelten.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.05.2017
Beiträge
3.369
Punkte Reaktionen
2.047
Sollten diese Modelle auch eine lahme SSD eingebaut haben, kommt ein Air M2 für mich nicht in Frage.
Der Vollständigkeit halber: Es geht nur um das günstigste 256GB-Modell, bei dem im M2-Pro ein einziger Speicherchip vorhanden ist und dadurch nicht nur die Schreib- sondern auch die Lesegeschwindigkeit deutlich eingeschränkt wird, sodass das M2-Pro mit 256GB in manchen Applikationen langsamer ist als das M1-Pro mit 256GB.

Vom 256GB-Modell sollte alle "Pro"-User Abstand halten, auch wenn sie den Speicherplatz gar nicht brauchen. Wird sicherlich dennoch fleißig gekauft, aber dann wohl nicht für tatsächliche "Pro"-Anwendungsszenarien, sodass die lahme SSD dann ziemlich egal ist.

Falls Apple noch weiter mit der Kostenoptimierung geht und auch das 512GB-Modell vom M2-Air so einschränkt, ist das Gerät aber bei mir unten durch... ich möchte gerade wegen Performanceproblemen auf das M2-Air umsteigen, wenn das Ding am Ende langsamer ist als mein M1-Pro geht es aber direkt wieder zu Apple retour. (Wobei ich das nicht glaube und von einem dutzend MBPs die ich über die Jahre gekauft habe noch kein einziges retourniert habe.)
 

Vocalisto

Mitglied
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
762
Punkte Reaktionen
33
Der Vollständigkeit halber: Es geht nur um das günstigste 256GB-Modell, bei dem im M2-Pro ein einziger Speicherchip vorhanden ist und dadurch nicht nur die Schreib- sondern auch die Lesegeschwindigkeit deutlich eingeschränkt wird, sodass das M2-Pro mit 256GB in manchen Applikationen langsamer ist als das M1-Pro mit 256GB.

Vom 256GB-Modell sollte alle "Pro"-User Abstand halten, auch wenn sie den Speicherplatz gar nicht brauchen. Wird sicherlich dennoch fleißig gekauft, aber dann wohl nicht für tatsächliche "Pro"-Anwendungsszenarien, sodass die lahme SSD dann ziemlich egal ist
Falls Apple noch weiter mit der Kostenoptimierung geht und auch das 512GB-Modell vom M2-Air so einschränkt, ist das Gerät aber bei mir unten durch... ich möchte gerade wegen Performanceproblemen auf das M2-Air umsteigen, wenn das Ding am Ende langsamer ist als mein M1-Pro geht es aber direkt wieder zu Apple retour. (Wobei ich das nicht glaube und von einem dutzend MBPs die ich über die Jahre gekauft habe noch kein einziges retourniert habe.)

bist du sicher das es sich nur auf die 256GB SSD bezieht? Das ist doch gerade überall voll der Aufschrei wegen der langsameren SSD beim neuen M2..

Von welchen Performanceproblemen sprichst du da genau? Der M1 Pro sollte doch performancemäßig immer noch die Nase vorn haben oder nicht?
 

Mihahn

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
1.183
Punkte Reaktionen
1.020
Die Vorbestellung beginnt wirklich (wie die Leaks schon vorhergesagt haben) diesen Freitag, 08. Juli 2022 um 14 Uhr deutscher Zeit. Die MacBooks sind dann ab 15. Juli (Freitag nächste Woche) verfügbar ;)
 

Scum

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.280
Punkte Reaktionen
846
:noplan: schon vor Tagen oben geschrieben :noplan:
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.667
Punkte Reaktionen
2.834
bist du sicher das es sich nur auf die 256GB SSD bezieht? Das ist doch gerade überall voll der Aufschrei wegen der langsameren SSD beim neuen M2..

Das ist ganz sicher so da dies bereits vor einigen Tagen bei den üblichen Tech-Quellen genau so publiziert wurde.
Davon abgesehen, 256 GB SSD sind bei Geräten mit "Pro" in der Bezeichnung wohl eher ein Gag,

Weit aus mehr Gedanken würde ich mir über die Sache machen das die M2 offensichtlich deutlich schneller an ihre obere Temperaturgrenze gelangen und dadurch schneller und früher als ein M1 herunter regeln. Nennt sich "thermal trottling", gleichermaßen wird daher auch der Lüfter bei den 13" Books vermutlich deutlich früher arbeiten. Zumindest war das so am 1. Juli bei MaxTech zu finden.

Da kann man den Start von Vorbestellungen erst mal entspannt abwarten.


 
Zuletzt bearbeitet:

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.05.2017
Beiträge
3.369
Punkte Reaktionen
2.047
gleichermaßen wird daher auch der Lüfter vermutlich deutlich früher arbeiten.
Das Air hat keinen Lüfter, das ist ja mit ein Grund explizit das Air zu kaufen. Der Vorteil vom M2 im Air ist nicht bessere CPU-Performance, sondern hauptsächlich die Möglichkeit 50% mehr Speicher reinzustecken. Wenn man das nicht braucht, sind die anderen Vorteile im Vergleich zum M1-Air eher klein, das Display ist minimal größer, durch Magsafe wird ein Port befreit, usw. Aber wahrscheinlich kaufen es genug Leute allein schon wegen der größeren Farbpalette :rolleyes:
 

Mihahn

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
1.183
Punkte Reaktionen
1.020
:noplan: schon vor Tagen oben geschrieben :noplan:
Ja Leaks bzw. oftmals reine Vermutungen gibt es viele und ebenso viele davon bestätigen sich nicht. Wollte eben jetzt nochmal darauf hinweisen, dass es offiziell ist ;)
 

oktagon

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
139
Das Air hat keinen Lüfter, das ist ja mit ein Grund explizit das Air zu kaufen. …:rolleyes:
Anhand der Erfahrungen mit dem MBP M 2 ist die Befürchtung, dass das MBA M2 wegen der höheren Wärmeentwicklung rasch auf das Leistungsniveau des MBA M1 gedrosselt wird. Ich glaube, das war gemeint.
 

JomiHH

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
1.653
Punkte Reaktionen
9
Eine Frage in die Runde hier: Jetzt also kann man das neue MacBook Air M2 vorbestellen. Fünf Jahre lang hatte ich ein MacBook mit 8/256. Schreiben, surfen, kein Videoschnitt, keine Bildbearbeitung. Ca 60 GB frei. Inzwischen aber immer öfter der Beachball. Deswegen frage ich mich, ob ich beim Kauf auf 16 RAM aufstocken soll (heftiger Preisaufschlag), um langfristig auf einer sehr sicheren Seite sein. Oder ob das Quatsch ist. Mehr Speicherplatz muss nicht sein, denke ich, wofür hab ich iCloud… danke für Tipps!
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
9.599
Das Macbook Air M1 mit 16GB / 512GB SSD gibt es günstiger als das Macbook Air M2 mit 8GB/256GB.

Der Leistungsunterschied zwischen beiden Geräten ist marginal und ist ohne Bildbearbeitung/Videobearbeitung
quasi nicht existent. Wenn 200 Euro für 16GB ein heftiger Preisaufschlag darstellt, würde ich das M1 präferieren.
 

JomiHH

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
1.653
Punkte Reaktionen
9
Was für mich eindeutigst für das M2-Air spricht: MagSafe + Anschlüsse, die endlich gute Kamera, das Design… M1-Air auf keinen Fall also…
 

Stargate

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.02.2002
Beiträge
10.667
Punkte Reaktionen
2.834
Eine Frage in die Runde hier: Jetzt also kann man das neue MacBook Air M2 vorbestellen. Fünf Jahre lang hatte ich ein MacBook mit 8/256. Schreiben, surfen, kein Videoschnitt, keine Bildbearbeitung. Ca 60 GB frei. Inzwischen aber immer öfter der Beachball. Deswegen frage ich mich, ob ich beim Kauf auf 16 RAM aufstocken soll (heftiger

Mehr Arbeitsspeicher ist garantiert nicht falsch zumal das spätere Nachrüsten ja so oder so von Apple ausgeschlossen ist.

Diese Apple Krankheit "Beachball" wird auch dein neues Gerät nach einer Zeit haben weil dann eben nach einem halben oder ganzen Jahr nicht mehr ein paar tausend Dateien auf der SSD lagern sondern eher ein paar 100.000 Dateien. Daran hat auch das glorreiche APFS inkl. Finder nichts geändert.

Genau daher und vom Auslagern von RAM auf SSD wird ein Mac nach einer Zeit immer den Beachball zeigen.
Der erscheint nur nicht bei einem gerade neu und frisch eingeschaltetem Mac.

Welcher Mac das ist und ob er eine SSD oder HD nutzt spielt keine Rolle.
 

Scum

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
1.280
Punkte Reaktionen
846
Eine Frage in die Runde hier: Jetzt also kann man das neue MacBook Air M2 vorbestellen. Fünf Jahre lang hatte ich ein MacBook mit 8/256. Schreiben, surfen, kein Videoschnitt, keine Bildbearbeitung. Ca 60 GB frei. Inzwischen aber immer öfter der Beachball. Deswegen frage ich mich, ob ich beim Kauf auf 16 RAM aufstocken soll (heftiger Preisaufschlag), um langfristig auf einer sehr sicheren Seite sein. Oder ob das Quatsch ist. Mehr Speicherplatz muss nicht sein, denke ich, wofür hab ich iCloud… danke für Tipps!

da fragt man sich warum du überhaupt ein MacBook haben möchtest...da reicht ein iPad :noplan:
 

lulesi

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
8.945
Punkte Reaktionen
9.599
Mehr Arbeitsspeicher ist garantiert nicht falsch zumal das spätere Nachrüsten ja so oder so von Apple ausgeschlossen ist.

Diese Apple Krankheit "Beachball" wird auch dein neues Gerät nach einer Zeit haben weil dann eben nach einem halben oder ganzen Jahr nicht mehr ein paar tausend Dateien auf der SSD lagern sondern eher ein paar 100.000 Dateien. Daran hat auch das glorreiche APFS inkl. Finder nichts geändert.

Genau daher und vom Auslagern von RAM auf SSD wird ein Mac nach einer Zeit immer den Beachball zeigen.
Der erscheint nur nicht bei einem gerade neu und frisch eingeschaltetem Mac.

Welcher Mac das ist und ob er eine SSD oder HD nutzt spielt keine Rolle.

Nein, das stimmt so nicht.

Weder erhöht sich in ein paar Monaten die Anzahl der Dateien auf der Festplatte von ein "paar tausend" auf ein "paar hundertausend"
noch spielt das eine Rolle, besonders nicht auf einer SSD.

Der Beachball kommt, wenn das System ausgelastet oder das System auf zu langsames Swappen warten muss.
Ältere Macbooks hatten häufig einen Intel 2-Kerner, da kam es häufiger vor dass beide Kerne so belastet waren
dass das System warten musste.
Festplatten mit HDD haben nicht nur eine langsamere Datenübertragung sondern vor allem eine um Faktor 100-1000
langsamere Zugriffszeit auf Daten. Je mehr diese fragmentiert sind, desto langsamen und komplizierter wird es.
Wennn dann das System swappt gejt gar nichts mehr.

Die M1 und M2 Rechner haben deutlich weniger Beachballproblematiken, da sie mehr Kerne und erheblich schnelleren
Speicher haben. Natürlich kann das auch immer mit problematischer fehlerhaften Software zusammenhängen,
aber ich würde mir dort keine Gedanken über Beachballing machen.
Erst recht nicht wenn man 16 GB Ram nimmt.
 
Oben Unten