MacBook Air M1 kaufen oder lieber auf M1x / M2 warten?

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.052
Heute sagte mein Nachbar jedoch, ich solle auf den nächsten Prozessor warten, da der jetzige noch Kinderkrankheiten hätte und sprach da irgendwas von ARM v8 und v9..
Hat dein Nachbar dir denn auch erklärt, das ein Prozessor, dessen Architektur seit mehr als 10 Jahren existiert, vermutlich weniger unter Kinderkrankheiten zu leiden hat, als ein frisch geborener Chip.
ansonsten vermutlich wird der Nachfolger besser sein, aber Nachfolger wird es immer geben und die werden bei der Version 9 auch stets vermutlich um Kinderkrankheiten bereinigt werden, du solltest dann also auch da nicht gleich zuschlagen.
auch mal nachgefragt, wenn deine Frau mit dem 12“ zufrieden ist, legt sie ja auf Performance keinen allzugroßen wert, da sollte falls Bedarf besteht ein M1 vollkommen ausreichen.
 

newmaci

Aktives Mitglied
Registriert
28.06.2008
Beiträge
1.529
Ich nutze das Air M1 seit einigen Monaten und bin sehr zufrieden.
Ausser, dass hin und wieder ein Programm sich nicht zeitnah beenden lässt, ist mir noch nichts von Kinderkrankheiten aufgefallen.
Und das ist sicher ein macOS Thema, was bald erledigt sein wird.

Ich würde es sofort wieder kaufen, da es auch meines Erachtens das derzeit beste Notebook für die breite Masse an Nutzern ist.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
419
Hat dein Nachbar dir denn auch erklärt, das ein Prozessor, dessen Architektur seit mehr als 10 Jahren existiert, vermutlich weniger unter Kinderkrankheiten zu leiden hat, als ein frisch geborener Chip.
An der Stelle ist dann vielleicht doch noch ein bisschen paläoinformatisches Historienwissen auffrischen angesagt. Die ARM (= ursprünglich ACORN Risc Machine) Architektur stammt aus dem Jahr 1983. Ja, der X86 war einen kleinen Tick früher, im wesentlichen im Jahr 1978 mit dem 8086, aber "frisch geboren" ist da überhaupt gar nichts mehr. Der M1 ist einfach nur die neueste Generation der alten BBC CPUs, no more no less, und wird auch noch dort im Auftrage gefertigt. Wenn es auch manchem Marketing-verblendeten Fan nicht schmecken mag, das ist ganz simple Evolution vorhandener Linien und keinerlei Revolution.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.687
Gerüchten zufolge wird ja bei den nächsten MacBooks ein Facelift durchgeführt.
Dann ist bezüglich Serienfehlern wieder alles Möglich. Von Komischen Tastaturfehlern bis hin fehlerhaften Displaykabeln die abreissen, wenn man das gerät aufklappt.

Aktuell haben sie explizit nur die Prozessoren geändert und alles andere im Grunde bei bewährter Technik belassen.

M1X/M2 mag vom Prozessor besser sein, aber ob das Gesamtpaket auch besser ist wird die Zeit zeigen.
Thunderbolt 4 wär natürlich ein gewisser Vorteil. Das das jetzt noch nicht verbaut ist wirkt schon etwas befremdlich.
 

Moriarty

Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
760
Gerüchten zufolge wird ja bei den nächsten MacBooks ein Facelift durchgeführt.

Mein Nachbar ist zufällig Leaker und hat direkt von einem Apple-Mitarbeiter Fotos des neuesten FACELIFTS bekommen:
facelift.jpg


Aber Psssst! Keinem verraten! Streng geheim! Sonst macht MaxTech direkt 5 Videos darüber und bekommt den ganzen Fame!
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
419
Mein Nachbar ist zufällig Leaker und hat direkt von einem Apple-Mitarbeiter Fotos des neuesten FACELIFTS bekommen:
Anhang anzeigen 327603

Aber Psssst! Keinem verraten! Streng geheim! Sonst macht MaxTech direkt 5 Videos darüber und bekommt den ganzen Fame!
und ich hatte gehofft, dass sich das "Silicon" in AppleSilicon NICHT auf aufgespritzte Lippen bezieht ... scroll mal runter, kommt da auch Gummibusen?
 

Moriarty

Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
760
Wenn es auch manchem Marketing-verblendeten Fan nicht schmecken mag, das ist ganz simple Evolution vorhandener Linien und keinerlei Revolution.

Die Revolution ist daran eher die Tatsache, dass erstmalig CPU bzw. Systemarchitektur und das dazu passende Betriebssystem aus einer Hand kommen, und daher perfekt aufeinander abgestimmt sind.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
419
Die Revolution ist daran eher die Tatsache, dass erstmalig CPU bzw. Systemarchitektur und das dazu passende Betriebssystem aus einer Hand kommen, und daher perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Auch das war und ist Bestandteil der ARM Philosophie seit Anbeginn. Bereits in der Sinclair Radionics Ur-Suppe 1961 war das in die Entwicklungen integriert, wurde ab 1978 in Cambridge Processor Unit Ltd (kurz CPU) und Science of Cambridge (SoC) professionalisiert und später dann in den Acorn Atom und später BBC Electron Serien auf das Integrationsmaß gebracht, dass Apple jetzt auf die ganze Welt ausrollt. Auch die Archimedes und RiscOS stammen aus diesen Zeiten und waren immer komplett aus einer Hand ... Tatsächlich wurde übrigens auch beim iPhone von Apple in lebenden Tests geprüft ob man nicht besser AcornOS als Basis nimmt und die Patente hält Apple heute noch.

Das Zerfleddern von Software und Hardware wie es Microsoft groß gemacht hat, war zwar ein medial mit viel Aufmerksamkeit und mördermässiger Werbung bedachtes Unterfangen, aber parallel haben viele der alternativen Systeme im stillen Windschatten einfach weiter ihre saubere Arbeit gemacht.
 

Moriarty

Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
760
Auch das war und ist Bestandteil der ARM Philosophie seit Anbeginn. Bereits in der Sinclair Radionics Ur-Suppe 1961 war das in die Entwicklungen integriert, wurde ab 1978 in Cambridge Processor Unit Ltd (kurz CPU) und Science of Cambridge (SoC) professionalisiert und später dann in den Acorn Atom und später BBC Electron Serien auf das Integrationsmaß gebracht, dass Apple jetzt auf die ganze Welt ausrollt. Auch die Archimedes und RiscOS stammen aus diesen Zeiten und waren immer komplett aus einer Hand ... Tatsächlich wurde übrigens auch beim iPhone von Apple in lebenden Tests geprüft ob man nicht besser AcornOS als Basis nimmt und die Patente hält Apple heute noch.

Dann ergänze in meiner Aussage noch "Massenmarkt".
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.028
Wenn ARMv9 nächstes Jahr kommt wäre noch die Frage wann und in welchem Mac zuerst.

Wenn man warten kann dann warten, warum nicht wenn man mit dem MacBook 12 so zufrieden ist? Ein M1 wäre natürlich besser vor allem in Akkulaufzeit und Leistung. Ein M2 wäre dann noch besser aber wem nützt das effektiv?
 

AppleFanBoy88

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2021
Beiträge
147
Die Entscheidung ist gefallen.
Das 12" Macbok wird behalten, zumal wir erst letztes Jahr im Apple Store eine neue Batterie für 250 Euro haben einbauen lassen.
Danke an alle für eure Bemühungen mir bei der Entscheidung behilflich zu sein.
 

davedevil

Aktives Mitglied
Registriert
30.10.2010
Beiträge
9.382
Gute Entscheidung, wenn sie noch zufrieden damit ist.

Mit dem Geld kann man viele schöne Sachen machen.

Gerade zu Corona schadet ein Notgroschen nicht.
 
Oben