MacBook Air (Early 2014) startet nicht - MagSafe Anzeige verhält sich seltsam

lugges

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2008
Beiträge
13
Hallo in die Runde,

nach einigen Recherchen hier und in den Weiten des Netzes komme ich nun doch wieder hierher zurück - in der Hoffnung von euch einen heißen Tip zu erhalten!

Seit einigen Tagen startet mein MacBook Air (Early 2014) nicht mehr. Der Bildschirm bleibt schwarz. Keine Lüfter zu hören. Nichts.

Weder SCM- noch SVRAM/PRAM-Reset konnte helfen.

Der momentan einzige Anhaltspunkt, zu dem ich ansonsten leider online nichts finden konnte, ist folgende etwas irritierende Beobachtung:
Als ich zunächst das Ladekabel anschloss blieb das Licht am MagSafe aus. Ich schob den Defekt auf‘s Ladegerät oder die Steckdose. Mit einem anderes funktionierendes MacBook funktionierte das Ladekabel allerdings problemlos (Licht orange). Schloss ich daraufhin das Ladekabel an das nicht startende MacBook Air leuchtete auch hier das Licht am MagSafe orange. Grün wurde sie allerdings auch nach langem Laden nicht. Wenn ich das Ladegerät vom vollgeladenen anderen MacBook (Licht grün) an das nicht startende MacBook Air wechsle, so leuchtet auch hier das Licht am MagSafe grün.

Könnte das auf einen Defekt am Akku hindeuten?

Was mich neben der geschilderten Thematik mit dem Ladegerät auf den Akku bringt ist (neben der Hoffnung einfach nur den Akku tauschen zu müssen), der Umstand, dass ich das MacBook Air im Urlaub dabei und leider einen Tag im sehr heißen Auto liegen hatte... Ich weiß, nicht gut für den Akku. An den Badesee wollte ich es aber auch nicht mitnehmen :)

Freue mich auf eure Gedanken!

Vielen Dank und sonnige Grüße,
Lukas
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.578
Die Wahrscheinlichkeit, dass es am Akku liegt ist recht groß. Aber so aus der Ferne ist eine 100%ige Aussage natürlich auch nicht möglich ... aber ich denke mal zu 95% der Akku :)
 

lugges

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2008
Beiträge
13
Die Wahrscheinlichkeit, dass es am Akku liegt ist recht groß. Aber so aus der Ferne ist eine 100%ige Aussage natürlich auch nicht möglich ... aber ich denke mal zu 95% der Akku :)
:) Danke!

Akku ist bestellt und kommt am Freitag - ich werde berichten!

Vielen Dank euch!
 

punkreas

Mitglied
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.954
Die Wahrscheinlichkeit, dass es am Akku liegt ist recht groß. Aber so aus der Ferne ist eine 100%ige Aussage natürlich auch nicht möglich ... aber ich denke mal zu 95% der Akku :)
Selbst mit kaputtem akku sollte der computer am ladekabel starten. Ich würde daher zuerst auf einen defekt in der ladeelektronik tippen. Oder einfach auf dreck in der ladebuchse.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.902
Wow, das nenne ich schnell und präzise. Danke!!

Also Akku austauschen und das Problem dürfte behoben sein? Oder könnte es auch irgendwas mit Akku-Mgmt im Board sein?
Ich habe nur bestätigt, dass es das sein kann. Mehr geht aus der Entfernung nicht.
Selbst mit kaputtem akku sollte der computer am ladekabel starten. Ich würde daher zuerst auf einen defekt in der ladeelektronik tippen. Oder einfach auf dreck in der ladebuchse.
Nein, nicht zwingend.
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.578
Selbst mit kaputtem akku sollte der computer am ladekabel starten. Ich würde daher zuerst auf einen defekt in der ladeelektronik tippen. Oder einfach auf dreck in der ladebuchse.
Das stimmt so nicht. Wenn der Akku ordentlich einen Hau hat, dann kann die Ladeelektronik eben nicht mehr klar entscheiden und macht dann gar nichts. Ein defekter Akku ist also nicht immer mit einem Netzteil zu überlisten.
 

lugges

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2008
Beiträge
13
Der Akku ist es leider nicht - das im Sinne des versprochenen Updates.

Weder mit neuem Akku, noch ohne Akku lässt sich der MBA starten.

Die Ladebuchse habe ich ebenfalls gereinigt.

Mit Blick auf die vorangegangen semantisch angehauchten Diskussionen formuliere ich meine Folgefragen dann nun hoffentlich etwas unverfänglicher ;-) :
- Woran könnte es noch liegen?
- Wie könnte ich (wie oben vorgeschlagen) prüfen, ob es an der Ladeelektronik liegt?
- Was wären die nächsten Schritte, die ihr gehen würdet?

Danke vorab für eure Gedanken & viele Grüße,
Lukas
 

punkreas

Mitglied
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
1.954
Hast du jetzt einen akku eingebaut? Der sollte ja vorgeladen sein – macht der computer trotzdem keinen mucks?
 

lugges

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2008
Beiträge
13
Hast du jetzt einen akku eingebaut? Der sollte ja vorgeladen sein – macht der computer trotzdem keinen mucks?
Ja, neuer Akku, gleiche Situation.

Auch keine Reaktion auf das Anschließen des Netzteils - es sei denn, es war unmittelbar davor an einem anderen MacBook, dann übernimmt die Lichtanzeige am Ladestecker (wie mit dem alten Akku auch bereits) die Farbe, die sie am anderen MacBook auch bereits hatte... Das irritiert mich eigentlich am meisten. Würde ja bedeuten, dass da irgendwo noch Leben in der Ladeelektronik ist, oder?
 

lugges

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2008
Beiträge
13
Puh. Reine spekulation: Traust du dir zu, das DC-in-board zu wechseln? https://de.ifixit.com/Anleitung/MacBook+Air+13-Inch+Anfang+2014+I-O+Board+austauschen/24743
Vielleicht reicht das kabel. Ich weiß nicht, wo es ersatzteile gibt. Außer aus schlachtgeräten.
Zutrauen würde ich mir das, ja!

Aber wenn man das Ganze jetzt nochmal analytisch betrachtet... Müsste es dann nicht das Logic Board (uah o_O) oder irgendetwas anderes als das DC-in-board sein?

-> Das seltsame Verhalten der MagSafe Anzeige würde für das DC-in-Board sprechen
-> Aber die Tatsache, dass es mit neuem Akku (müsste vorgeladen sein) ebenfalls nicht startet, deutet doch eigentlich eher darauf hin, dass irgendwas tieferliegend nicht stimmt. Oder läuft der Strom vom Akku kommend auch über das DC-in-board?

Hmm :unsure:
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.644
Hi,
bescheidene Frage, was verstehst du am Wort DC-In Board nicht :) , du hast dir doch mit dem letzten Satz selbst die Antwort gegeben !!.
Franz
 

lugges

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2008
Beiträge
13
Hi,
bescheidene Frage, was verstehst du am Wort DC-In Board nicht :) , du hast dir doch mit dem letzten Satz selbst die Antwort gegeben !!.
Franz
Nun ja, wenn ich mir das DC-In-Board als Bauteil anschaue und wie es im MBA verbaut ist, komme ich zu der Annahme, dass hier der Strom vom Netzteil aufgenommen wird, welcher dann wiederum den Akku läd.

Wenn ich mir nun anschaue, wie der Akku mit dem Logic Board verbunden ist, sieht es für mich hier nicht so aus, als würde der Strom Vom Akku erstmal über das DC-In-Board laufen, sondern vom Akku direkt am Logic Board anliegen.

Oder täusche ich mich da?

PS: Was DC-In übersetzt bedeutet ist mir schon klar...