MacBook Air bootet nicht mehr, nur nach Akku trennen?!

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.572
Ja, gibt es natürlich aber die gehen ab 150-200€ los, je nach Ausstattung. Ein vergleichbares liegt ab 200€, ungeprüft und ohne Gewissheit, ob das Problem wirklich damit behoben ist.
Das weiß man natürlich erst hinterher.
Für das was Apple aufruft sind das Schnäppchen - natürlich mit Risiko.
 

Maddin97

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
20
Ich hole dieses Thema mal wieder aus der Versenkung da es das passendste ist, welches zu meinem Fall passt. Ich hoffe das passt so.

Folgende Ausgangssituation:
MacBook Pro 15,4 Zoll aus 2018. Von Heute auf Morgen bleibt es beim Starten hängen. Sprich der Ladebalken kommt, dann ist Ende.
CMD + R bleibt während dem Ladebalken stehen
Diagnose läuft bis zu einem gewissen Punkt, danach schaltet das MacBook aus
SMC Reset und PVRAM Reset kein Erfolg.

Egal ob mit Netzteil oder ohne, das Ergebnis ist immer das gleiche. Und das Notebook wird schweine warm.

Und nun gehts los:
Mache ich das MacBook auf (Kaufdatum September 2018 - also nix mehr Garantie), und trenne den Akku vom Logicboard, fährt das Macbook normal hoch. Ich kann normal arbeiten alles Top. Gehe in in den Sleep, schließe den Akku an, wecke das MacBook auf, ist es 3 Sekunden an und schaltet direkt ab.

Alle möglichen hier angesprochenen Dinge wie MacBook shaken hab ich auch schon probiert :)

Die Diagnose ohne Akku sagt:
Es wurde keine Batterie erkannt.
Referenzcode: PPT001 (logisch)

Mit der SMC-Einheit (System-Management Controller) liegt möglicherweise ein Problem vor.
Referenzcode: PFM006
-> das sagt mir leider gar nix. Liegt es am fehlenden Akku? Oder am defekten Akku oder an nem anderen Hardwareproblem?


Vielleicht hat hier ja jemand noch eine Idee. :)
 

Maddin97

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
20
Danke dir.
Das wäre auch meine Vermutung.

Da mein Notebook eh von der Butterflytastatur betroffen ist (also von dem Austausch), lasse ich das eh machen. Da wird nämlich auch der Akku mit getauscht :)

Vielleicht klärt das ja alles. Wird zwar 2 Wochen dauern, aber gerne informiere ich dann.
 

Maddin97

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
20
So, Anfang nächster Woche soll es mir zugeschickt werden.
dann kann ich mehr berichten.
 

Maddin97

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
20
So Update,
Tastatur, Trackpad, Akku getauscht. Bei der Diagnose verabschiedete sich das MacBook dann völlig. Zu meiner großen Freude: Ich bin 6-7 Wochen über der Gewährleistung. Danke. Am MacBook geht nichts mehr.
Der Techniker vermutete Big Sur als Übeltäter. Er meinte mein MacBook ist der sechte Fall in den letzten Wochen das zu Hardwareproblemen in Kombination mit Big Sur führte. Er hat mir es auch erklärt, verstanden hab ich nix.

Nach 2 Tagen Kampf (er hat sich für mich wirklich eingesetzt): Apple ersetzt jetzt auch das Logicboard auf Kulanz. Im Prinzip hab ich bis auf das Display dann ein nagelneues Gerät, überlege jetzt aber Big Sur von allen Geräten runterzuwerfen.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
13.324
Da hast ja nochmal Glück gehabt, ich würde dann an deiner Stelle auch warten mit Big Sur bis das Problem von Seiten Apple gelöst ist.
Oder den Techniker fragen ob er es dir aufspielt.
Kann auch sein das Apple dir Big Sur aufspielt wenn sie das Logicboard wechseln.
 

Maddin97

Neues Mitglied
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
20
Ja ich hab ja noch 2 andere Geräte mit Big Sur. Die laufen zwar grad, aber aufgrund der Erfahrung gehe ich zu Catalina zurück
 
Oben