MacBook Air 2020 und mein altes MBPRO 2010 13''

sguemues

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
367
Hallo meine lieben.

Ich habe ein Macbook Pro aus 2010 13''. Das Teil ist in die Jahre gekommen. Was mich mittlerweile auch stört, dass bei intensiveren Sachen es anfängt zu ruckeln und der Lüfter sofort hochrast. Grade momentan bei der Homeoffice Phase habe ich öfters mehrere Programme gleichzeitig am laufen, wenn dann noch im Hintergrund online Tv läuft wirds kritisch. Aber so richtig rocket science betreibe ich auch nicht.

Nun meine Frage: Ist das Macbook Air 2020 13'' leistungsstärker als mein jetziges MBP, sodass sich der Umstieg lohnen würde?

Mein jetziges MB zeigt an: 2,4GHZ Intel Core 2 Duo (habe 8GB Ram + 256GB SSD)
Das MBAIR hätte: i5 mit 1,1 GHZ

...jetzt bin ich verunsicher wegen 2,4> 1,1GHZ --- ist das MacBook Air nun leistungstärker oder leistungsschwächer als mein jetziges MBP.


Achja, von dem neuen MBPro 2020 bin ich etwas abgeschreckt, weil ich mich igwie mit der Touchbar nicht anfreunden kann, was sagt ihr?

Über eure Kaufempfehlung würde ich mich freuen?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.206
Ja, es ist natürlich leistungsstärker. Aber den Lüfter wirst du auch damit hören, weil die Kühlung nicht so gut ist.

Die Touchbar habe ich auch immer belächelt. Aber jetzt wo ich sie habe finde ich sie ziemlich cool. Nützt aber nur etwas, wenn man am Gerät selbst arbeitetet. Sonst ist sie ziemlich sinnlos.
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.408
Grüße dich!

Selbstverständlich ist das neue MBA schneller, viel schneller als dein MBP!

Die GHz-Zahlen sagen nicht unbedingt viel aus, bzw. bieten nur eine Vergleichsmöglichkeit, wenn es sich um die gleiche Serie handelt. Der Unterschied von einem alten Core2Duo zu einem i5 ist überirdisch!

Früher z. B. wurden Macs ausgeliefert mit PowerPC-Prozessoren, und damals war die Leistung eines PPC-Macs teils doppelt so hoch wie die eines Pentium-PCs mit gleicher Taktung.

Was ich sagen kann ist, dass WELTEN zwischen meinem MBP 13“ Late-2011 und meinem MBP 13“ 2018 liegen. Und da sind die Taktzahlen fast identisch!

Wenn du dich professionell in die Leistungsdaten von Prozessoren einarbeiten willst, guck doch mal online nach den sogenannten Benchmarks. Da wird durch Testprogramme die Leistungsfähigkeit unterschiedlicher Rechner festgestellt und mit Zahlenwerten anschaulich gemacht.

Was die Touchbar vom MBP betrifft, so habe ich nicht das geringste Problem mit ihr. Auch wenn du F-Tasten bevorzugst, drückst du einfach auf „Fn“ und die alte Funktion ist da. Man kann die Touchbar auch so einstellen, dass sie deine gewohnten F-Tasten standardmäßig anzeigt ohne dass du etwas zutun musst. Aber diese Funktion nutze ich nicht. Ich mag das schnelle und flexible Steuern von Bildschirmhelligkeit und Lautstärke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sguemues

sguemues

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
367
cool, das ist gut zu wissen. Dann würde sich also ein Umstieg auf das MBAir definitiv lohnen. Jetzt ist nur noch die Frage MBAir oder Pro. War heute im apple Store. Widererwarten musste ich feststellen, dass das MBPRO fast genau so kompakt ist wie das Air. Es liegen nur 100gr dazwischen. Da sehe ich keinen besonderen Vorteil des AirModells eigentlich, den Preis mal außen vor gelassen...
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.408
Ich kann dir gerne einen Ratschlag geben, wenn du mir verrätst, was deine hauptsächlichen Einsatzziele für den Laptop sind.

Einen Ratschlag gebe ich dir gleich jetzt: BITTE lösche hoppigaloppi die Seriennummer deines Computers aus dem Bildschirmfoto. Damit kann Schindluder getrieben werden!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und sguemues

sguemues

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
367
danke, Bild ist gelöscht.

Normalerweise und die Betonung liegt auf Normalerweise, benutze ich mein Mac für einfache Lifestyle Sachen wie Surfen, Pdf lesen, Mails, youtube, netflix, und online TV schauen. Gerne habe ich mal im Browser 5-10 Tabs auf. Seit Corona bzw. der Homeoffice Phase habe ich auch mehrere Programme gleichzeitig an + video Konferenzen und virtuelle Maschinen. Ich mache zudem desöfteren Bildschirmaufnahmen, bei denen ich gemerkt habe, dass sie den Prozessor besonders belasten...
Google drive und Windows Cloud laufen immer im Hintergrund

So, und jetzt ihr! MB-Air oder Pro ?
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.408
Ich tendiere zum MacBook Pro. Viele würden argumentieren "Nimm das MacBook Air, wenn du Transportabilität brauchst" -- aber wie du schon richtig bemerkt hast, ist der Unterschied zum MacBook Pro nur noch marginal, bzw. ist auch das Pro von 2020 für dich eine gewaltige Umstellung, wenn du noch das 2010er kanntest.

Also, Tendenz zum Pro ... ABER!

Denn es gibt immer ein Aber.

Selbst, wenn du finanziell flexibel bist, dürfte es ja irgendwo eine Decke geben. Denn du solltest auch beachten, dass das billigere MacBook Air noch finanzielle Luft nach oben für alles mögliche Zubehör lässt.

Denk dran, du benötigst noch USB-C-Dongles (35 € das Stück), mindestens zwei externe Festplatten (ab 90 € das Stück), evtl. eine hübsche Transporttasche … oder du willst ganz einfach in einen größeren Speicher von 512 GB oder 1 TB investieren, um z. B. Fotos unterwegs immer dabei zu haben, ohne auf eine Wolke angewiesen zu sein. Microsoft 365 schlägt auch noch mal zu Buche.

Denk auch dran, dass 8 GB RAM heutzutage nicht mehr wirklich zukunftssicher sind und sich der RAM mittlerweile auch nicht mehr aufrüsten lässt.

Um es kurz zu machen: Ein vernünftiges MacBook Air + einige fetzige Zubehörteile oder Software könnte für dich attraktiver sein als ein insgesamt gleich teures MacBook Pro, dessen Leistung du nicht auskostest.

Gern stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung. Aber erst morgen. ;)

Gut Nacht,
das Killerkaninchen
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
276
Das stimmt. Die GHz-Zahlen sagen absolut nichts. Und der Core 2 Duo aus deinem alten MBP war schon 2010 veraltet. Die CPU wurde von Intel bereits im Sommer 2008 vorgestellt.
Und damals ging die Entwicklung bei den CPUs noch richtig schnell und gerade der Schritt von Core 2 auf Core i war ein sehr großer.
Der Grund war afaik die paarung mit der NVIDIA-GPU, weil die damaligen Pre-Sandy-Brdge-iGPUs von Intel einfach extrem lahm waren.
Warum genau die GeForce 320m sich nicht mit einem Core i5 paaren ließ, weiß ich nicht, vielleicht jemand anderes (Interesse) ?
Das hatte u.a. Zur Folge , dass das Nachfolgemodell aus 2011 eine etwas schwächere GPU hatte Preis für eine deutlich schnellere CPU, weil die Core-2-Duo-Krücke aus 2008 einfach nicht mehr haltbar war.
 

sguemues

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
367
oh, das man den Ram nicht erweitern kann, wusste ich nicht. Kann man den beim air als auch beim Pro nachträglich nicht erweitern? Hatte da an mind. 16gb. wenn nicht sogar an 32 gb. gedacht. Würde das Sinn machen, sofern es denn geht?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.206
Du kannst bei keinem Mobilrechner von Apple mehr auch nur irgendwas erweitern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: sguemues

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.963
Mein jetziges MB zeigt an: 2,4GHZ Intel Core 2 Duo (habe 8GB Ram + 256GB SSD)
Das MBAIR hätte: i5 mit 1,1 GHZ

...jetzt bin ich verunsicher wegen 2,4> 1,1GHZ --- ist das MacBook Air nun leistungstärker oder leistungsschwächer als mein jetziges MBP.
Beim alten Core2Duo hattest Du einen 2 Kerner mit 2,4 GHz.
Das MacBook Air (i5) hat einen 4 Kerner mit Taktfrequenzen die je nach Leistungsbedarf
zwischen ca. 0,5-3,5Ghz blitzschnell die Frequenz verstellt.

Hinzu kommen diverse Hardwareerweiterungen im Prozessor, die viele Aufgaben direkt übernehmen
die bei dem alten noch mühsam per Software erledigt wurden.

Wenn es Dir aber um mehr Leistung gegenüber dem alten Rechner geht,
dann empfehle ich Dir das (kleine) MacBook Pro 13 mit dem 1,4 GHz (bis 3,9 GHz)
Prozessor. Das ist dann die bessere Wahl.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.558
die Seriennummer deines Computers aus dem Bildschirmfoto. Damit kann Schindluder getrieben werden!
Mit der Seriennummer eines Macs der zehn Jahre alt ist? Was soll man damit anstellen können? :rolleyes: So ein Quatsch.

oh, das man den Ram nicht erweitern kann, wusste ich nicht. Kann man den beim air als auch beim Pro nachträglich nicht erweitern? Hatte da an mind. 16gb. wenn nicht sogar an 32 gb. gedacht. Würde das Sinn machen, sofern es denn geht?
Nein, musst du vorab konfigurieren. Ich empfehle immer das Pro, weil es eine aktive gut funktionierende Kühlung hat (es ist mein leisestes Macbook in über einem Jahrzehnt).
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.603
Und Du musst auch nicht lautee Dongles zu je 35 Euro kaufen.

Ein einfaches USB-C Dock (ab 25 Euro) oder gar ein TB3 Dock tun es auch.

So kannst Du auch alte Peripherie anschließen.
 

sguemues

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
367
ok, und ihr seid alle der Meinung die Touchbar sollte niemanden abschrecken? Auch nicht von der Anfälligkeit her?
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.876
Kommt wohl drauf an wen du fragst ... ich würd sie sofort rausreißen wenn ich könnte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nick Star und dg2rbf

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.408
ok, und ihr seid alle der Meinung die Touchbar sollte niemanden abschrecken? Auch nicht von der Anfälligkeit her?
Dass die Touchbar "niemanden" abschrecken sollte habe ich nicht behauptet, denn zumindest Dextera und Nick Star zeigen ja das Gegenteil an. ;) Das sei ihnen auch ungenommen, nur ich habe wie gesagt kein wie auch immer geartetes Problem mit der Touchbar.

Aber da du offensichtlich ja doch einen Apple Store in der Nähe hast, würde ich vorschlagen: Hingehen, zeigen lassen, ausprobieren. Mehr schlau!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Nick Star

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2009
Beiträge
1.219
Nick Star zeigen ja das Gegenteil an.
Erwischt ;) Aber um Sguemues zu helfen, Kauf dir das Notebook das du brauchst und Ignorier die Touchbar einfach ... Es gibt schlimmeres, hätte lieber Buttons, aber es geht auch mit der Touchbar.. Mein Problem ist das ich 50% nicht am Notebook sondern an einem Keyboard schaffe und dann kann ich die Touchbar nicht nutzen und für die anderen 50% der usage lohnt es sich nicht, sich damit auseinander zu setzen... Bei der Anfälligkeit, die is ja auch schon eine zeit drinn, da mach ich mir keine Sorgen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Arminrc und dg2rbf

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.558
Die Touchbar ist eine halbgare Sache, weil sie eigentlich nur die Funktionstasten zum Verstellen von Helligkeit und Co ersetzt. Apple bietet dir ein paar Standard-Symbole an wie einen Siri-Button und sowas. In Apps kann sie dann meistens genau das gleiche was ich auch mit der Maus machen kann. Ich hatte die Bar bei der Einführung damals mit bettertouchtool angepasst, d.h. du kannst dir deine eigenen Symbole basteln die genau die Aktionen ausführen die du willst. Vor allem kannst du dir damit auch Status-Displays drauflegen, oder Philips-Hue-Beleuchtung kontrollieren. Fantastisch! Nur leider:

Jetzt im Jahre 2020 mit dem neuesten MacbookPro ist die Touchbar immer noch so leer wie vor 3 Jahren auch, ohne das kostenpflichtige bettertouchtool und einige Nachmittage Zeitaufwand ist die Bar genauso unnötig wie damals. Da ich keine Lust mehr drauf habe mich damit auseinanderzusetzen regel ich nur die Helligkeit und Lautstärke darüber, mehr tut sie nicht. Und dafür würden reguläre Tasten vollkommen ausreichen.

Apple hat es ja nicht geschafft einfachste Features für die Bar zu adden, zB Helligkeitssteuerung, oder Anpassung vom Timeout wann sie abschaltet, oder Anpassung der Farbe. Warum kann ich am Abend die Bar nicht auf ein für die Augen angenehmes dunkles Grün umschalten?

Da versteh ich Apple nicht, zuerst preisen sie die Bar als tolle Neuerung an, und dann lassen sie die so verkümmern. Dass es anders geht, zeigt diese touchtool-App ja. Und das macht die App schon seit 2017.

Bei der Anfälligkeit, die is ja auch schon eine zeit drinn, da mach ich mir keine Sorgen ...
Da auch die Geräte aus 2016 keine kaputten Touchbars haben, mach ich mir da auch keine Sorgen mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf