• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Air 2020 + Thunderbolt 3 Dual Displayport Adapter + 2 UHD Displays immer 80-90 °C Normal?

mmztd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
6
Hallo Community,

Ich habe mir vor drei Tagen ein aktuelles MacBook Air 13" 2020 gekauft. Mein Problem, sofern es denn eines ist (?), ist nun, wie in der Überschrift erwähnt, dass das MacBook bei mir permanent sehr heiß wird bei oben genanntem Setup. Ich glaube, es liegt auch nicht nur an den 2 zusätzlichen Monitoren (also nicht nur an WindowManager), sondern vor allem daran, dass ich Safari insgesamt 3 x öffne.
Auch ohne die zwei externen Monitore finde ich, dass das MacBook ungewöhnlich heiß wird (spüre ich über den Tasten F5 - F7) und bei ansich moderaten Aufgaben nicht sonderlich performant läuft. Z.B. wenn ich testweise einfach mal ein 2160p h265 Video abspiele, was mich irgendwie echt wundert, denn das schafft ja sogar mein RPi3 problemlos. Aber selbst bei 1080p YouTube Videos hab ich teils Performance-Probleme.
Grund für oben genanntes Setup ist, dass ich daytrade und eigentlich dachte, dass ich künftig drauf verzichten könnte, immer extra meinen (sehr schnellen) Desktop PC verwenden zu müssen.

Ich hab mir, nachdem ich diverse Internetbeiträge zum konzeptionell schlecht platzierten Lüfter des MacBook Air 2020 durchgelesen habe, der bei mir andauernd wie ein Föhn herumgewerkelt hat, jetzt die App "Turbo Boost" installiert und den Turbo Boost komplett deaktiviert. Seitdem ist das MacBook leise und auf dem Schreibtisch stehend ist mir die Hitze auch eigentlich völlig egal. Unterwegs muss ich mal schauen: Falls das mit Sidecar in Verbindung mit meinem iPad Pro genauso heiß wird, wäre schon irgendwie nervig.

Meine Frage ist jetzt aber primär, ob es prinzipiell egal ist, wenn das MacBook in diesem Setup immer um die 80-90 Grad warm/heiß ist und ob das überhaupt normal ist?
Ein MacBook Pro ist mir für unterwegs schlicht zu schwer, es soll also auf jeden Fall bei genau diesem MacBook Air bleiben.

Danke schonmal an diejenige oder denjenigen, die/der mir antwortet :)
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.530
Meiner Meinung nach ist es normal. Die CPU ist ja passiv gekühlt, die wird heiß bis zur von Apple festgelegten Grenze, dann taktet sie runter um nicht über die Grenze hinauszukommen. Daher leidet auch die Performance, wenn das Gerät Zeit hatte um heiß zu werden. Alle Macbooks werden bei den F-Tasten bzw. Touchbar ziemlich warm und je nach Last heiß.

Ob das prinzipiell egal ist? Ja. Dein Air wird nicht anders sein als alle anderen am Markt, nur kann es halt sein dass heißer laufende Geräte statt 9 Jahren nur 7 halten. Die starken Temperaturschwankungen von kalt nach heiß (zwischendurch zuklappen mit Standby..) bei Laptops sind nicht so gut, über viele Jahre kann es dann zu Defekten der Hauptplatine kommen. Das war früher mal bei MacbookPros mit bestimmten Grafikchips der Fall, beim Air ist aktuell nichts dergleichen bekannt. Und auf einzelne Geräte lässt sich so eine Statistik sowieso nicht anwenden.

D.h. ob dein Air nun etwas heiß läuft oder nicht, daraus kann man nicht schließen, ob genau dein Air 2, 5 oder 10 Jahre alt wird.

Klar ist jedenfalls, dass Apple mit Applecare bis zu 3 Jahre Garantie gibt - der Hersteller sagt dir also, er traut seinen Geräten (allen Macs, übrigens) nur zu, 3 Jahre zuverlässig zu funktionieren. Andere Hersteller haben optionale Garantien mit bis zu insg. 6 Jahren. Ich persönlich halte Macbooks für mind. so zuverlässig und haltbar wie die Geräte anderer Hersteller und hatte mit meinen Macs auch nie grobe Hardwareprobleme. Aber ein gutes Zeichen ist sowas nicht unbedingt, und die letzten Macbook-Reihen haben mit den fehleranfälligen Tastaturen auch einen schlechten Ruf.

Daraus kannst du jetzt deine Schlüsse ziehen - ich bin mit den Pros sehr zufrieden, finde aber Kühlung und dadurch auch die Performance vom Air schlecht und empfehle die Airs gar nicht. Ein Pro ist dir ja anscheinend zu schwer, da hast du dann eh keine Wahl, wenn du bei Apple bleibst.
 

UnknownApple

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2020
Beiträge
98
Die CPU ist nicht passiv gekühlt. Dennoch ist das Air nicht für 2 UHD Displays gemacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

mmztd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
6
Ich danke euch beiden für eure jeweiligen Antworten.

Wäre es bei einem Pro denn so, dass die 2 UHD Displays problemlos angesteuert werden könnten? Dann würde ich es mir eventuell nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ich hatte im Netz recht entgegengesetzte Infos dazu gefunden: Dort wurde sogar explizit dazu geraten, das MacBook Air 2020 gegenüber dem Pro (bzw. dessen Varianten) zu bevorzugen, was das "Turbo Boost Problem" angeht. Habe aber selbst nicht verstanden, wieso das so sein sollte.

@UnknownApple In den Spezifikationen, die Apple herausgibt, steht aber, dass 2 externe Displays an ein Air und drei an ein Pro angeschlossen werden können. Ich glaube auch eher, dass das Problem wirklich durch die 3 Safari-Instanzen ausgelöst wird. Es erscheint mir zwar sehr seltsam, aber ihr könnt das ja selbst mal ausprobieren: Safari verbraucht bei mir bei völlig durchschnittlichen Webseiten (News-Seiten oder auch TradingView, was ich wegen des Daytradings ja oft nutze) wirklich je Instanz um die 20% bis 25% CPU. (müssen natürlich alle Instanzen auch aktiv im Vordergrund sein dafür). Es gibt auch viele Leute, die darüber berichten, dass selbst bei größeren Downloads ohne jegliche sonstige Aktivität das MacBook Air super laut und heiß wird. Wirklich merkwürdig.

Wichtig war für mich aber erstmal, dass das MacBook keinen unmittelbaren Schaden nimmt, sondern gegebenenfalls eben throttled oder herunterfährt. Meine Windows und Linux Notebooks wurden nie so warm (zumindest nicht beim bloßen Anfassen spürbar), daher kannte ich das so bislang nicht.
 

mmztd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
6
Ich denke, ich hole mir stattdessen ein Pro, wenn dort die Belüftung und einhergehend Performance deutlich besser ist. Ich hatte das falsch im Kopf, was den Gewichtsunterschied angeht. Der ist ja völlig marginal. Keine Ahnung, weshalb ich so falsche Specs im Kopf hatte. Ich hatte im Kopf, dass das Pro fast 500 g schwerer wäre :unsure:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.530
Wäre es bei einem Pro denn so, dass die 2 UHD Displays problemlos angesteuert werden könnten?
Problemlos insofern ja, dass du keine Performanceschwierigkeiten haben dürftest. Je nach Auslastung kann das Pro aber genauso laut werden wie das Air, es ist ja fast genauso klein und erhitzt sich auch rasch. Der Unterschied ist eben dass die Performance nicht leidet. Wenn ich meine MBPs im Sommer bei 25 Grad Zimmertemperatur nutze, sind sie an den externen Bildschirmen zumindest nicht mehr lautlos. Die drei Browserinstanzen könnten mit den Bildschirmen gemeinsam schon zu einer deutlichen Lüfterlautstärke führen.

je Instanz um die 20% bis 25% CPU
Wahrscheinlich interpretierst du das falsch: Die Prozentanzeige neben der App in der Aktivitätsanzeige zeigt die % von einem einzelnen Core an. Eine Instanz braucht somit 20-25% von einem Core. Wenn du das Air mit Dualcore hast, sind das also nur 1/8 anstatt 1/4. Wenn du das Air mit Quadcore hast, macht das natürlich noch weniger aus. Du siehst ganz unten die Gesamtauslastung für den Prozessor.

Wichtig war für mich aber erstmal, dass das MacBook keinen unmittelbaren Schaden nimmt, sondern gegebenenfalls eben throttled oder herunterfährt. Meine Windows und Linux Notebooks wurden nie so warm (zumindest nicht beim bloßen Anfassen spürbar), daher kannte ich das so bislang nicht.
Es nimmt keinen unmittelbaren Schaden, das Gehäuse erhitzt sich bei allen Macbooks so, war schon immer so.
 

mmztd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
6
Okay, dann auch dir nochmal danke, @OmarDLittle

Dann überlege ich es mir nochmal mit dem Pro. Eigentlich bin ich kein Fan davon, unnötigerweise mehr Geld auszugeben, wenn es auch so geht. Wichtig ist für mich, dass mir hier nun mehrfach bestätigt wurde, dass es bei einem Macbook normal ist, dass es so warm / heiß wird. Naja, anbetrachts des Formfaktors und des vielen Aluminiums ist das ja eigentlich auch kein Wunder.

Edit: Ja, richtig - ich habe die prozentuale Angabe zur CPU-Last missinterpretiert. Danke für den Hinweis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RealRusty

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.713
Die CPU ist nicht passiv gekühlt. Dennoch ist das Air nicht für 2 UHD Displays gemacht.
Schau dir mal den Aufbau bei ifixit etc. an. Dort kann man sehen das das Air passiv oder eher passiv gekühl wird. Vergleiche die Pros damit und deren aktive Kühlung!

Apple behaupet das man 2x 4K Displays betreiben kann, macht der TS ja wohl auch. Das die Kiste dabei was zu tun hat und warm wird, lüftet dürfte logisch sein:

https://www.apple.com/de/macbook-air/specs/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und dg2rbf

mmztd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
6
Übrigens, falls das mal für jemand anderen relevant sein sollte:
Ich hab jetzt mal alternative Webbrowser ausprobiert.

- Google Chrome: kann man knicken, enorme CPU Last

- Vivaldi, stets als schlank beworben: genauso ressourcenhungrig wie Chrome

- Firefox: minimal besser als die oberen beiden, aber schlechter als Safari

- Maxthon: Perfekt. Jetzt kann ich sogar den Turboboost wieder aktiv lassen. Da wo Safari mir je Browser-Instanz rund 20% CPU-Last anzeigt, zeigt Maxthon mir bei den exakt gleichen Websites für ALLE drei Fenster zusammen nur 8-11% an.

Unten in der Aktivitatsanzeige ist meine Gesamtlast jetzt von zuvor 75-80% auf 40-45% zurückgegangen.
Keine Ahnung, wieso Safari so mies performed im Vergleich. Ich hatte mir sogar extra gestern noch die Beta von MacOS Big Sur installiert, nachdem alles so schlecht lief, da ich gelesen hatte, dass Apple die Performance von Safari für MacOS 11 stark verbessert hätte.

Naja, mit Maxthon läuft es jetzt jedenfalls super.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.942
Ich habe mir vor drei Tagen ein aktuelles MacBook Air 13" 2020 gekauft. Mein Problem, sofern es denn eines ist (?), ist nun, wie in der Überschrift erwähnt, dass das MacBook bei mir permanent sehr heiß wird bei oben genanntem Setup. Ich glaube, es liegt auch nicht nur an den 2 zusätzlichen Monitoren (also nicht nur an WindowManager), sondern vor allem daran, dass ich Safari insgesamt 3 x öffne.
Auch ohne die zwei externen Monitore finde ich, dass das MacBook ungewöhnlich heiß wird (spüre ich über den Tasten F5 - F7) und bei ansich moderaten Aufgaben nicht sonderlich performant läuft. Z.B. wenn ich testweise einfach mal ein 2160p h265 Video abspiele, was mich irgendwie echt wundert, denn das schafft ja sogar mein RPi3 problemlos. Aber selbst bei 1080p YouTube Videos hab ich teils Performance-Probleme.
Grund für oben genanntes Setup ist, dass ich daytrade und eigentlich dachte, dass ich künftig drauf verzichten könnte, immer extra meinen (sehr schnellen) Desktop PC verwenden zu müssen.
Das MacBook Air ist ein gutes Gerät um ohne einen externen Monitor damit mit Safari im Internet zu surfen und sich Videos mit max 1080p anzuschauen.

Es wurde Dir ja schon erklärt dass es sich beim MacBook Air um ein Gerät mit einem passiv gekühlten Prozessor/Grafikeinheit in Verbindung mit einem Gehäuselüfter handelt. Dies hat zur Folge dass Du unabhängig davon ob Du prozessorintensive Anwendungen laufen lässt, alleine durch die beiden externen Monitore oder 2160p Videos soviel Hitze im Grafikteil der CPU erzeugst, dass der Prozessor throttelt.

Dies führt, neben dem immer schneller drehenden Lüfter, dazu dass der Rechner ruckelt, langsam wird und verzögert reagiert.

Für Dein Szenario dürfte es einfach das falsche Gerät sein.

Ich würde ein Macbook Pro einsetzen, und dabei alleine wegen der Anschlüsse wahrscheinlich zur Variante mit 4* TB3 greifen.

P.S. Was ist RPi3?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

picollo

Mitglied
Mitglied seit
01.05.2020
Beiträge
127
Das MacBook Air ist ein gutes Gerät um ohne einen externen Monitor damit mit Safari im Internet zu surfen und sich Videos mit max 1080p anzuschauen.
...
Wenn das wie oben beschrieben mit dem Browser Maxthon besser läuft, dann stimmt was mit Safari nicht. Auch ein MBA muss mit zwei Monitoren betrieben werden können, wenn das in den Spezifikationen so beschrieben ist. Das dies die CPU dann stärker belastet ist allerdings zu erwarten und damit darf man auch ruhig leben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.580
Meine Antwort entstand, bevor ich gelesen habe, dass der TE das Pro schwerer in Erinnerung hatte.
 

mmztd

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
6
Kein Ding, @davedevil , ich hätte selbst lachen müssen, wenn ich das von jemand anderem gelesen hätte und gewusst hätte, dass der Unterschied so gering ist. :LOL:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.022
Dennoch ist das Air nicht für 2 UHD Displays gemacht.
Mich würde in dem Zusammenhang einmal interessieren, wie der TE die Displays betreibt - also mit "sieht aus wie 2560x1440" oder "sieht aus wie 1920x1080". Die "1920x1080"-Einstellung belastet den Chip weniger. wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang und dg2rbf

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.893
Also Normal ist das nicht - Viel zu Kalt. Es sollten knapp 100 Grad erreicht werden können... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SaschaHausK, davedevil und iPhill