MacBook Air 2018 Totalschaden nach 2 Jahren ?

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.858
Ein kaputter Akku, der versucht, für seine erfolglose Ladung Strom zu ziehen, wird wohl das Book lahmlegen können.

ein defekter Akku kann natürlich komische Effekte mit sich bringen. Aussage war aber halt ohne Akku und ohne Akku aber mit Netzteil funktionieren die Macbooks sehr gut.

Nein das ist nicht falsch, jedenfalls wenn ein tiefentladener Akku im Macbook steckt.

Durchaus denkbar, dass ein defekter Akku das Book lahm legt. Du schriebst aber:

am Ladegerät ohne Akku laufen sie nicht
Und mit defektem Akku ist halt was anderes als ohne Akku ;)
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
7.300
Na da habe ich mich unpräzise ausgedrückt, schön dass die Ausdruckspolizei aufgepasst hat.
Im übrigen bin ich mir nicht sicher on heutige MacBooks ohne Akkus wirklich noch arbeiten,
weil alle Aussagen die man dazu findet steinalt sind, und sich auf uralte MacBooks beziehen.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.432
Falls nicht - hab ich dann wohl Pech und verkaufe das Teil als defekt
Nein, Apple gibt dir nur ein funktionierendes Gerät heraus. Wenn du es für den Akkutausch hingibst, zahlst du entweder 139 Euro, oder bei etwaigen Defekten suchst du dir aus ob du den Aufpreis ebenso zahlst oder das Gerät unrepariert zurücknimmst - und dann fallen gar keine Kosten an.

Anders gesagt: Apple lässt dich nicht den Akku um 139 Euro tauschen, wenn sonst etwas defekt ist. Einerseits gut, weil es kein teures Erwachen geben kann - andererseits blöd, wenn du zB einen toten USB-Port hast, der dich nicht stört, und du dann den Akku wechseln willst (das würde Apple nämlich ebensowenig machen).

Man muss dazu sagen, dass die AASP früher super waren aber von Apple gezielt platt gemacht wurden. Sie bekommen keine Teile auf Vorrat, keine vergünstigten Teile etc.
Ersatz gibt es erst nachdem alte kaputte Teile eingeschickt wurden, dadurch dauert es länger und ohne Vergünstigungen wird es natürlich für den Kunden teurer. Am Ende hätte ich da auch keine Lust mehr drauf, man frage mal den Imperator, der musste ja irgendwann auch aufgeben, weil es sich nicht mehr gelohnt hat.
Ja eh. Apple will ja sicherlich auch alles aus erster Hand machen, möglichst wenig Ersatzteile rausrücken, und solange der Kunde einen Apple Store in der Nähe hat ist das auch kein Problem. Blöd ist es wenn man auf AASPs angewiesen ist, nicht überall ist die Apple-Store-Dichte so hoch wie in Deutschland oder den Staaten. Und dann ist es aus Kundensicht wirklich ungut, wenn sich für einen simplen Akkutausch die Kosten wegen teurer Arbeitszeit fast verdoppeln. Die Apple-AASP-Politik ist mir da als Kunde herzlich egal, unterm Strich ist es verrückt, 300+ Euro für einen einfachen Akku zu bezahlen, und falls der nach zwei Jahren kaputt ist, darfst wieder soviel für den nächsten hinlegen.

Bedenke, dass Akkus abseits Apple eher um die 100 Euro kosten, da ist Apple mit 139-204 Euro bereits der teuerste aller Laptophersteller.
 

raubsauger

Mitglied
Registriert
09.04.2004
Beiträge
285
Wenn die Platine des Akkus defekt ist dann fehlt ein Sensorwert, dadurch wird ein Leerlaufprozess gestartet der das MacBook extrem lahm legt. Eine freie Werkstatt die so einen Akku am Lager hat kann das testen.
 

Samson76

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2012
Beiträge
1.992
Erstmal vielen Dank für die vielen Meinungen hier....
Ich werde nun nochmal versuchen direkt im Apple Store den Akku tauschen zu lassen, wenn das wirklich „nur“ 139,-€ kostet, würde ich das Geld investieren und dann schauen, ob mit neuem Akku der Rest dann wieder funktioniert, vielleicht habe ich Glück und ein Tiefenentladener Akku ist Auslöser für den Rest der Probleme.....
Falls nicht - hab ich dann wohl Pech und verkaufe das Teil als defekt.....andere Möglichkeiten habe ich wohl nicht....
Ich gebe nochmal „Laut“ wie das ausgeht....

Wie ging es denn weiter mit deinem MacBook?
 

Drachenfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
06.05.2021
Beiträge
9
Moin Moin, leider ging es noch nicht wirklich weiter.....
Ich bekomme einfach keinen Termin im Apple Store, auch der Telefonsupport kann nicht helfen....
Man hat mir geraten möglichst kurz nach Mitternacht online zu gehen, weil dort die freien Termine aktualisiert werden.
Bisher : nix zu machen....ich kann also nur abwarten.
Einschicken, bzw. Abholen lassen bringt mich auch nicht weiter, denn laut Telefonsupport werden diese Pakete weiter geleitet an den authorisierte Händler der gerade freie Kapazitäten hat. Aber genau das will ich ja nicht, ich will an die Genius Bar.....
Kurzum, ich kann nichts neues berichten...
 

coolboys

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2010
Beiträge
2.537
Ich habe hier ein MBA von Mid 2012 und es funktioniert bis heute ohne Probleme. Das liegt daran, dass ich erst. 25 Ladezyklen habe, da das MBA nur wenig benutzt wurde. Der Akku hält aber mittlerweile auch nur maximal 2 bis 3 Stunden durch - je nach dem was ich damit mache - bevor es an die Steckdose muss. Klickt man das Batterie-Symbol in Finder an, steht dort Akku Warten. Ein neuer Akku rechnet sich bei einem Gerät von neun Jahren nicht mehr.;)

Solange mein MBA prima funktioniert bin ich damit zufrieden. Auf dem MBA ist Catalina mit allen Updates installiert.

Wenn der Akku ganz schlapp macht, betreibe ich das MBA dann eben halt nur an der Steckdose. Dann könnte es noch einige Zeit laufen, bevor ich was neues anschaffen würde (dann aber ein MBA mit Apple M1 oder Nachfolger)...

Gruß coolboys
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2005
Beiträge
8.082
Kommt denn eine selbständige Reparatur nicht in Frage? Also Akku bei CDX kaufen und dann den Akku selber wechseln. Ist bei dem Air (glaube ich) nicht ganz so einfach, aber falls Apple da nichts machen sollte, würde ich das auf jeden Fall mal ins Auge nehmen.
 

akumetsu

Aktives Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
2.300
Würde ich erst machen wenn Apple den Akkutausch auf Pauschale ablehnt.
139 Euro für Akku und Topcase inkl. 3 Monate Apple Garantie drauf...

Irgendwann muss es doch wieder freie Termine geben... :noplan:
 

Annie Hilator

Mitglied
Registriert
18.10.2009
Beiträge
976
>>>Einschicken, bzw. Abholen lassen bringt mich auch nicht weiter, denn laut Telefonsupport werden diese Pakete weiter geleitet an den authorisierte Händler der gerade freie Kapazitäten hat. Aber genau das will ich ja nicht, ich will an die Genius Bar.....

Verstehe ich nicht. Das heißt doch nicht, dass dein Gerät wieder an jenen AASP geht, der anscheinend keinen Bock auf sein Geschäft hat, sondern dass die Geräte halt über Drittwerkstätten verteilt werden.

Wenn da am Ende der Akkutausch offiziell auch nur 139 € kostet, wäre doch alles prima.
 
Oben