MacBook Air 2018 - Erfahrungsberichte

Diskutiere das Thema MacBook Air 2018 - Erfahrungsberichte. Hallo Leute, einige sollten ja mittlerweile ein MacBook Air 2018 in Händen halten. Wäre super...

poloplanet

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
97
Das Display war mir leider viel zu dunkel um bei normalen Tageslicht im Büro zu arbeiten. Immer auf 100%...
Das ist ein Thema von dem ich jetzt schon öfter gelesen habe und das macht die Entscheidung nicht leichter, zumal ich nun noch mal im Apple Store war und mir sowohl das MB12, als auch das Air 2018 sowie das 13" Pro ohne Touchbar noch mal genauer angesehen habe...
Eigentlich wäre mir eine Kombination aus MB12 und Air 2018 ganz lieb, also quasi klein und leicht, aber mit TB3 Anschluss, Touch-ID, der 3. Gen Tastatur und IPS Display (wenn da nicht das Thema mit der Helligkeit wäre). Das Air ist aus meiner Sicht einfach zu schwer und nimmt sich im Vergleich zum Pro in Sachen Gewicht kaum etwas. Dann könnte ich auch direkt auf das Pro gehen und hätte sogar mehr Power, nur kein Touch-ID, was gerade in Verbindung mit Apple Pay schon sehr nett wäre. Und da sind sie wieder die Entscheidungsprobleme...vielleicht warte ich ja einfach noch etwas und hoffe dass es bald ein Update für das MB12 gibt.
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.694
Nicht das Non-Touchbar. Das ist 2017 und ohne TouchID.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: poloplanet

poloplanet

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
97
Genau, das ohne Touchbar hat auch kein Touch-ID. Das mit Touchbar möchte ich aber nicht...
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.360
Das Problem erledigt sich in 1-2 Jahren von selbst. Dann ist das Pro ohne Touchbar im Vergleich zu den aktuelleren Modellen dann so veraltet (weil Apple es ja offensichtlich nicht aktualisiert), dass du es dir nicht mehr kaufen willst und sowieso nur mehr Touchbar-Geräte zur Wahl hast :)
 

gummipunkt

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
12
Hallo,

mal eine Frage die irgendwie nie jemand stellt bzw ich noch nicht gelesen habe:

Lohnt denn das rechts oben Modell zu klicken? Also CPU der 8. Generation sowie UHD 617 vs 6000. Kennt jemand ne Seite der die Modelle mal gegenüberstellt? So bzgl Performance, Wattverbrauch etc.

Grüße,
gummipunkt
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.360
Wikipedia listet sämtliche Modelle in Tabellen auf (die englische Version gefällt mir besser).

Die neuere CPU-Generation lohnt sich schon, denn die Anzahl der Prozessorkerne wurde bei den 13"-Modellen auf 4 verdoppelt und beim 15"-MBP von 4 auf 6. Die Performance wird nicht 1:1 verdoppelt, aber steigt je nach Anwendungsszenario deutlich an. Das Dualcore-13"-Gerät hat auf jeden Fall inzwischen einen veralteten Prozessor drin und wird mit jedem Jahr ohne Hardwarerefresh weiter abgehängt. Zwar ist es noch das billigste Pro-Modell von Apple, in Anbetracht der verbauten Hardware ist es aber sicher nicht günstig. Eine ältere und wahrscheinlich fehleranfälligere Version der Tastatur ist auch noch verbaut.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.561
Kurze Frage, weil ich es jetzt noch nirgends gesehen habe: das MacBook wird bekanntlich passiv gekühlt und angetrieben von CPUs mit 4,5W TDP. Das neue MacBook Air hat hingegen eine CPU mit einer TDP von 7W - ist es trotzdem vollständig passiv gekühlt oder steckt da weiterhin ein Lüfter drin?
 

Holle1982

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2005
Beiträge
1.440
Kurze Frage, weil ich es jetzt noch nirgends gesehen habe: das MacBook wird bekanntlich passiv gekühlt und angetrieben von CPUs mit 4,5W TDP. Das neue MacBook Air hat hingegen eine CPU mit einer TDP von 7W - ist es trotzdem vollständig passiv gekühlt oder steckt da weiterhin ein Lüfter drin?
da steckt ein Lüfter drin, der je nach Anforderung auch gut hörbar wird --> siehe div. YouTube Videos
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.561
Schade, danke dir. Dann ist es wohl doch nichts für mich.
 

gummipunkt

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
12
Wikipedia listet sämtliche Modelle in Tabellen auf (die englische Version gefällt mir besser).

Die neuere CPU-Generation lohnt sich schon, denn die Anzahl der Prozessorkerne wurde bei den 13"-Modellen auf 4 verdoppelt und beim 15"-MBP von 4 auf 6. Die Performance wird nicht 1:1 verdoppelt, aber steigt je nach Anwendungsszenario deutlich an. Das Dualcore-13"-Gerät hat auf jeden Fall inzwischen einen veralteten Prozessor drin und wird mit jedem Jahr ohne Hardwarerefresh weiter abgehängt. Zwar ist es noch das billigste Pro-Modell von Apple, in Anbetracht der verbauten Hardware ist es aber sicher nicht günstig. Eine ältere und wahrscheinlich fehleranfälligere Version der Tastatur ist auch noch verbaut.
Also das MBP interessiert mich jetzt hier im MBA Thread grade nicht so ;) Allerdings ist die Aussage beim MBA von wegen veralteter CPUs doch nicht richtig, wenn man das rechts oben Modell wählt (i5, 8. Generation), oder sehe ich das falsch?
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.561
Ah, danke. Quinns Review hatte ich tatsächlich noch nicht geschaut, mea culpa.

Wie gesagt: schade, aber damit hat sich das MacBook Air 2018 wieder disqualifiziert. Das lüfterlose Design des 12" MacBook macht sämtliche Nachteile - vom einzelnen USB-C-Port über den kleineren Bildschirm bis hin zur kürzeren Akkulaufzeit - mehr als wieder wett.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lumberjax

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.694
Für ein UltraBook hat das 12er ne Traum-Laufzeit IMHO. Zwischen 7-9h je nach Task sind doch stark für das kleine, leichte Teil.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.360
Also das MBP interessiert mich jetzt hier im MBA Thread grade nicht so ;) Allerdings ist die Aussage beim MBA von wegen veralteter CPUs doch nicht richtig, wenn man das rechts oben Modell wählt (i5, 8. Generation), oder sehe ich das falsch?
Sorry, alle aktuellen Airs haben die gleichen CPU. Da gibt es nur Unterschiede bei RAM und SSD. Vorsicht, das Ding mit HD6000 ist das alte Modell, mit Hardware aus 2013-2015.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gummipunkt

gstrauch

Mitglied
Mitglied seit
26.07.2016
Beiträge
342
16 GB/ 512 GB sind heute Standard und sollten die Basisversion darstellen. :rolleyes:
sehe ich auch so ... habe 8 GB und 256 SSD und bin schon nach ein paar Wochen an Grenzen gestoßen. Wenn man es gewerblich nutzt mit virtuellen Maschinen, Präsentationen, Excel, evtl. noch Cloud-Anwendungen streikt das Gerät
 
Oben