MacBook Air 2015 geht ohne Netzteil sofort aus, nur 68 Ladezyklen?

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Hallo Forumsgemeinde,

ich habe ein gebrauchtes MacBook Air 13" 2015 gekauft, das laut Systeminformation nur 68 Ladezyklen hat, aber obwohl es über Nacht am Strom hing, sofort ausgeht, wenn man den Netzstecker zieht. Verwundert tut mich darüber hinaus, dass in der Systeminformation steht: "Ladegerät angeschlossen" und gleichzeitig aber "Batterie wird geladen: Nein". Und das bei einer Akkusladestandsanzeige von 83%. Das Ladegerät bleibt dabei konstant auf Orange.

Hier der komplette Auszug:
Code:
Inhalt nur für registrierte User sichtbar  Logge dich ein oder registriere dich jetzt.
coconutBattery sagt "Power adapter Connected" aber "Charging with 0 Watts" und "Battery Status: Unknown". Beide Infos sprechen von 5424 mAh verbleibender Ladung, da müsste die Batterie ja auf jeden Fall noch ein paar Stündchen halten.
SMC Reset habe ich durchgeführt, PRAM-Reset lässt den Bildschirm einmal nach dem Startton kurz aufblitzen, dann bleibt der Rechner aus (bzw. versucht beim Gedrückhalten der Tasten neu zu starten, blitzt wieder auf usw.).

Hat jemand eine Idee, woran das Problem liegen könnte? Kann man einen LogicBoard-Fehler genauer identifizieren? Ich würde ja bei Apple die Batterie ersetzen lassen (ist mit 139 Euro inkl. Einbau ja noch überschaubar). Aber wenn es dann am LogicBoard liegt, macht das wohl wenig(er) Sinn...

Danke im Voraus für jeden Tipp!
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.904
Der Akku ist einfach in einem Alter, wo er kaputt gehen kann. Dazu braucht es keine Zyklen. Das muss man in diesem Alter bei einem Mobilrechner schlicht einplanen, alles andere wäre naiv.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Oder aber das Netzteil hat einen wech ... wobei es schon so aussieht, dass der Akku einfach hinüber ist. Wobei das System das eigentlich registriert und dann auch einen Hinweis einblendet.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.904
Oder aber das Netzteil hat einen wech ... wobei es schon so aussieht, dass der Akku einfach hinüber ist. Wobei das System das eigentlich registriert und dann auch einen Hinweis einblendet.
Nicht immer. Schau dir mal die ganzen Themen zu den aufgeblähten Akkus an.
 

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Der Akku ist einfach in einem Alter, wo er kaputt gehen kann. Dazu braucht es keine Zyklen. Das muss man in diesem Alter bei einem Mobilrechner schlicht einplanen, alles andere wäre naiv.
Zumindest die beiden Macbooks in meinem Haushalt (2012 und 2015) machen keinerlei solche Anzeichen, und abgesehen davon geht es nicht um die Frage meiner Erwartungshaltung und ob Du die naiv findest oder nicht, sondern um die Frage, ob sich das Problem wirklich auf den Akku reduzieren lässt (was einfach und kostenmäßig überschaubar zu beheben wäre) oder ob das Logic Board nicht wahrscheinlicher ist.
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Da kann man aus der Ferne jetzt aber keine verlässliche Aussage treffen. Es klingt schon "nur" nach einem Akku-Problem ... könnte aber auch an der Ladeelektronik/Stromversorgung irgendwas sein. Was erwartest du denn jetzt zu hören?

Einfach neuen Akku dafür einbauen und dann wird es sehr wahrscheinlich wieder laufen ... wenn nicht, wird es wohl eine Fehlinvestition gewesen sein ...
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Ach ja, und ich würde mal mit der verkaufenden Person ins Gespräch kommen wollen ... oder wurde das erwähnt, dass das Gerät nur am Netzteil zu benutzen ist?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Da kann man aus der Ferne jetzt aber keine verlässliche Aussage treffen. Es klingt schon "nur" nach einem Akku-Problem ... könnte aber auch an der Ladeelektronik irgendwas sein. Was erwartest du denn jetzt zu hören?

Einfach neuen Akku dafür einbauen und dann wird es sehr wahrscheinlich wieder laufen ... wenn nicht, wird es wohl eine Fehlinvestition gewesen sein ...
Ich "erwarte" gar nichts, ich erhoffe mir von Forumsmitgliedern, die vielleicht entsprechende Erfahrung haben, dass sie aus den Beschreibungen und Protokollen erkennen können, um was es sich handelt. Wenn z.B. die Spannung des Akkus ausgelesen weden kann, und auch der Anschluss des Ladegerätes erkannt wird, aber trotzdem die Meldung kommt "Batterie wird geladen: Nein" und coconutBattery sagt "Status Battery Unknown" und "Charging with 0W", dann sieht das für mich eben tendenziell eher nach einem Problem im Logic Board aus. "Einfach einen neuen Akku dafür einbauen" und es ansonsten als Fehlinvestition abzuschreiben macht wohl nur jemand, der zu viel Geld hat...
 

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Ach ja, und ich würde mal mit der verkaufenden Person ins Gespräch kommen wollen ... oder wurde das erwähnt, dass das Gerät nur am Netzteil zu benutzen ist?
Die Person streitet ab, dass es das Problem vorher gegeben hätte, hat sogar die 68 Zyklen besonders mit Screenshot hervorgehoben. Bevor ich aber jetzt in einen Rechtsstreit gehe, würde ich das Problem gerne einkreisen und abwägen, was mich am Ende weniger Geld (und Nerven) kostet...
 

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Ja, steht auch schon in meinem ersten Post.
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Also, obwohl du nichts erwartest, hast du hier ja schon einige Meinungen gehört. Anhand deiner "Protokolle" könnte es am Akku liegen. WIrd aber (wie auch schon erwähnt) schwierig aus der Ferne zu beurteilen sein. Du könntest das Gerät auch in eine Werkstatt geben, die dir dann anhand eines KVA schnell sagen können, ob es am Akku oder etwas anderem liegt.

Da du das Netzteil als Fehlerquelle schon ausgeschlossen hast (hast bestimmt auch mal ein anderes Netzteil angeschlossen) würde ich die Wahrscheinlichkeit eines Akkudefekts bei ca. 85% schätzen. Alles andere ist wildes spekulieren.

Allerdings scheint ja der Akku bei der verkaufenden Person aufgeladen worden zu sein ... denn sonst hätte dein Akku ja gar keine Energie mehr. Da es sofort ausgeht, wenn das Netzteil gezogen wird, scheint es ja genau keinen Strom zu liefern ...
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Ich lese gerade, dass das Gerät ohne Netzbetrieb aber schon erst angeht und dann erst aus? Also du kannst es (wenn auch kurz) einschalten?

Und noch etwas wundert mich, denn normalerweise steht in der Systeminfo auch der Zustand des Akkus ... und da steht bei dir nichts ... ich erhöhe die Wahrscheinlichkeit damit mal auf 90% ;)
 

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Nein, ohne Netzteil geht gar nichts, noch nicht mal ein Aufblitzen. Alles oben beschriebene geht, wie der Titel schon sagt, nur mit Netzteil, ansonsten ist die Maschine aus. Ob der Vorbesitzer den Akku laden konnte, ist ja nicht gesagt, da aufgrund der widersprüchlichen Informationen im Systembericht gar nicht klar ist, ob die Daten überhaupt konsistent sind.
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Also wenn du SMC und PRAM dann schon beides zurückgesetzt hat, würde ich das Gerät so nicht behalten wollen ... ist ja anscheinend zumindest der Akku defekt. Da muss es ja auch nicht unbedingt zu einem Rechtsstreit kommen ... ich würde aber schon bestimmt auftreten. Gibt es einen Kaufvertrag? Obwohl, ist ja eigentlich auch egal. Du wirst so oder so im minimum ca. 80€ investieren müssen (neuer Akku). Wenn der Ankaufspreis diese Luft noch lässt um bei einem fairen Kurs zu bleiben, dann würde ich das machen. Ansonsten nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

freetz

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.06.2020
Beiträge
12
Die 80 Euro wären drin, aber keine 320 Euro für ein neues Logic Board, das Sadaghian letztes Mal bei mir bei einem ähnlichen Fehlerbild veranschlagt hat (denn da war es das Logic Board, und für ein neues Board war das ein fairer Preis).
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Viel Glück. Dann bring es doch hin und lasse es testen. Oder aber du bestellst bei ifixit einen Akku und sendest den, falls es nicht daran lag zurück. Da gab es eine ganze Menge Probleme mit Ersatzakkus, die nicht korrekt im Systemprofiler angezeigt wurden und deswegen sind die da recht kulant. Musst halt den Wechsel selber machen (was aber bei dem Modell überhaupt kein Problem ist).
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.043
Den SMC Reset würde ich aber trotzdem nochmal (genau nach Anleitung) machen.

Was Du auch mal testen kannst: den Akku für eine Zeit vom Logic Board trennen, am Besten über Nacht.
 
Oben