Macbook Air 2011 RAM defekt - was tun?

torro1972

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.07.2005
Beiträge
454
Hi Leute, mein kleines feines MacBook Air 11 Zoll von 2011 hat sich gerade verabschiedet. Bekam erst einen Bildschirm der nur noch aus Störungen/Pixeln bestand, dann fror er ein. Nach Neustart kam noch einmal der Apfel bis zur Hälfte, dann wieder die Störungen/Pixel.
Nach einem erneuten Neustart fährt er gar nicht mehr hoch, sondern macht nur die berüchtigten 3 Pieptöne im Abstand von 5 Sekunden.
Googlesuche ergab, dass vermutlich der RAM defekt ist. Da bei diesem Modell ja alles fest verlötet oder verklebt ist, kann man als Laie wohl nix machen?

Folgende Fragen hätte ich:
  • Gibt es einen Trick, wie man ihn vielleicht doch nochmal zum Leben erwecken kann (PRAM Reset, Safe-Modus funktioniert alles nicht)?
  • Lohnt sich eine Reparatur (ich hänge an dem Kleinen und habe ne alte Creative Suite drauf laufen, die auf neueren Modellen nicht mehr läuft)?
  • Falls nicht: Wie kann ich die Daten löschen? Möchte das Macbook ungern mit Festplatte entsorgen, auf der noch alles drauf ist. BackUp hab ich, aber nicht so ganz aktuell, deshalb wäre es cool, wenn ich an die Daten noch irgendwie drankäme. Im Festplattenmodus lässt er sich leider auch nicht starten.Und es ist ja keine SSD drin, die man einfach ausbauen kann, sondern ein fester Speicher.
Danke!
 

drd[cc]

Mitglied
Registriert
25.02.2005
Beiträge
435
Das Problem hier?


Falls nicht: Wie kann ich die Daten löschen? Möchte das Macbook ungern mit Festplatte entsorgen, auf der noch alles drauf ist. BackUp hab ich, aber nicht so ganz aktuell, deshalb wäre es cool, wenn ich an die Daten noch irgendwie drankäme. Im Festplattenmodus lässt er sich leider auch nicht starten.Und es ist ja keine SSD drin, die man einfach ausbauen kann, sondern ein fester Speicher.
Im Prinzip kannst du entweder die Flash-Speicherbausteine auslöten und zerstören oder die Platine shreddern.
--> https://papershred.de/leistungen/festplattenvernichtung/
 

Mihahn

Mitglied
Registriert
06.10.2017
Beiträge
595
Und es ist ja keine SSD drin, die man einfach ausbauen kann, sondern ein fester Speicher.
Bist du dir da sicher? Soweit ich weiß hat das 2011er MacBook Air schon eine SSD gehabt und diese solltest du nach der Anleitung von iFixit auch ausbauen können. Dann brauchst du noch ein Gehäuse (wie dieses oder dieses oder auch dieses) mit dem du das Teil über USB an einen anderen Mac hängst, um auf die Daten und das System zuzugreifen.

Vielleicht könntest du sogar mit einem anderen Mac von der Festplatte in einem Gehäuse booten und so einfach mit dem alten System weiterarbeiten (mit den Programmen, die auf dem neuen nicht laufen)?
 

torro1972

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.07.2005
Beiträge
454
@drd[cc] Genau. Aber mein Englisch und meine technischen Kenntnisse gehen nicht soweit, dass ich alles verstehe, bzw. mir zutraue, das alles auseinanderzubauen...
 

torro1972

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.07.2005
Beiträge
454
@Mihahn Ja, hab ich auch mittlerweile gefunden. Es ist halt so ein Riegel, keine rechteckige SSD, aber in der Tat, der sollte ja relativ leicht rausgehen.

@Alle Was meint ihr, lohnt eine Reparatur?
 

torro1972

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.07.2005
Beiträge
454
Vielleicht könntest du sogar mit einem anderen Mac von der Festplatte in einem Gehäuse booten und so einfach mit dem alten System weiterarbeiten (mit den Programmen, die auf dem neuen nicht laufen)?
Funktioniert das? Könnte ein ganz neuer Mac von einer Festplatte mit HighSierra starten und reibungslos arbeiten? Ich denke, das geht eben nicht. Sonst könnte man ja auf ein neues Macbook mit BigSur HighSierra per Clean Install draufpacken/downgraden. Aber das läuft doch hardwaremässig nicht...
 

Mihahn

Mitglied
Registriert
06.10.2017
Beiträge
595
Funktioniert das? Könnte ein ganz neuer Mac von einer Festplatte mit HighSierra starten und reibungslos arbeiten? Ich denke, das geht eben nicht. Sonst könnte man ja auf ein neues Macbook mit BigSur HighSierra per Clean Install draufpacken/downgraden. Aber das läuft doch hardwaremässig nicht...
Ja und nein. Meines Wissens geht maximal ein Mac, der mit High Sierra ausgeliefert wurde; konkret müsste es ein Mac sein, der High Sierra nativ unterstützt hat. D.h. du könntest dir einen Mac besorgen, der vor der Einführung von Mojave im September 2018 verkauft worden ist. Vielleicht können das aber andere MacUser hier noch bestätigen, bevor ich einen Denkfehler habe.

Alternativ geht es mit einem aktuellen Mac wie oben beschrieben, dass du die Festplatte ausbaust und über ein USB Gehäuse ausliest, ohne von ihr zu starten. Dann hast du wenigstens die Daten gerettet; einige ältere (v.a. 32bit-)Programme wirst du auf einem aktuellen Mac aber nicht zum Laufen bekommen.

Ist denke ich ein Abwägen. Die Gebrauchtpreise für Intel-Macs fallen, d.h. du könntest wohl zu einem guten Preis einen vor-2018 Mac bekommen. Andererseits: Das ewige Arbeiten mit einem alten Betriebssystem (High Sierra bekommt seit Ende 2020 keine Sicherheitsupdates mehr) oder das ständige Wechseln zwischen verschiedenen Systemen macht auf Dauer keinen Spaß und ist nicht gerade produktiv bzw. sinnvoll. Auf lange Sicht würde ich an deiner Stelle die nicht unterstützen Programme ersetzen und auf einen aktuellen Mac umsteigen – ist aber natürlich auch eine Frage des Geldes. Ich weiß ja nicht, ob du gekaufte Programme hast, die aktuell unverzichtbar für dich sind oder so teuer waren, dass ein Umstieg auf ein neueres System aktuell nicht wirtschaftlich wäre...
 

torro1972

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.07.2005
Beiträge
454
Hi, also, habe Freitag die Diagnose bekommen: Platine defekt, Reparatur kostet 260 Euro. Hab mir jetzt günstig eines gebraucht bestellt und hoffe, das läuft nun noch ne Weile...

Könnte ich eigentlich die Festplatte (Flashspeicher) aus meinem alten in das neue setzen, so, dass es ganz normal wie gehabt startet oder gubt es da irgendwelche Bindungen an die Seriennummer oä?
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Registriert
09.02.2018
Beiträge
408
Nein, das funktioniert problemlos, solange es das gleiche Modell ist bzw. die gleiche Baureihe. Bei den Airs passen glaube ich die Platten von 2010 - 2012 und danach die von 2013 - 2017 untereinander.
 

torro1972

Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.07.2005
Beiträge
454
Ahh, das wäre ja super!
Muss das alte aber sicher zumindest einmal bei iCloud rausnehmen, oder?
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben