MacBook Air 2011 auf 8GB RAM und USB 3.0 upgraden

Diskutiere das Thema MacBook Air 2011 auf 8GB RAM und USB 3.0 upgraden im Forum MacBook.

  1. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Hallo Macusers,
    vorneweg, ich bin mir nicht so richtig sicher ob das hier nun eher zum Forum über die MacBooks gehört oder wohl doch eher an den Stammtisch. Bitte je nach dem wie es gesehen wir verschieben oder auch nicht.

    Nun aber zum eigentlichen Thema. Der Titel lässt ja schon verlauten das ich im Prinzip unmögliches vor habe. Der Grundgedanke ist beim Lesen hiervon geboren, davor hätte ich im Traum nicht dran gedacht das das gehen könnte

    Wie @Rezgar später nochmal bestätigt ist es wirklich nur das Dragpad und die Tastatur die nicht funktionieren weil die einzelnen Anschlüsse nicht aufs neuere Mainboard passen.
    Wenn man im MacTracker die beiden MacBook Air (2012/2013) miteinander vergleicht fällt auf, das die sich nicht besonders unterscheiden, eigentlich nur in sofern das das neuere eine neure CPU und GPU aufgelötet bekommen haben.

    Dies machte mich dann stuzig wie sich das eigentlich mit dem 2011er und dem 2012er verhält, denn ab dem 2012er gabs ja 8GB RAM und USB 3.0. Das 2011er hat nur 4GB RAM (maximal) und USB 3.0.
    Auch diese beiden sind sich sehr ähnlich:
    [Teardown MacBook Air 13-Zoll 2012][Teardown MacBook Air 13-Zoll 2011]

    Das 2011er und das 2012er sind sich optisch und technisch so ähnlich das ich am überlegen bin ob es technisch möglich ist ein Mainboard von einem 2012er MacBook Air mit 8GB zu kaufen und in das 2011er MacBook Air ein zu bauen. Und in einer zweiten Instanz natürlich auch ob das finanziell Sin macht.

    Wenn man das 2011er mit dem 2012er vergleicht stell ich fest das die beiden noch näher miteinander verwandt sind als das 2012er mit dem 2013.
    In dem 2012er das gleiche Kabel verbaut das von Mainboard zum Dragpad geht wie im 2011er. Die Lautsprecher sind in den MacBook Air seit 2010 bis heute die gleichen [rechts/links] und von 2010 bis Anfang 2015 auch der Lüfter. Das Display vom 2011er und vom 2012er sind auch gleich, lediglich die FaceTime-Kamera oben im 2011er ist eine andere. Und genau die macht mir Sorgen, keine Ahnung ob das 2012er Mainboard mit der 2011er Kamera arbeiten kann. Auch bin ich mir nicht so richtig sicher ob die SSD vom 2011er auch mit dem 2012er Mainboard funktioniert, das wäre zwingend ervorderlich weil ich da schon eine 1TB SSD habe.
    Das ich das I/O-Board aus einem 2012er MacBook Air einbauen müsste und noch ein neues I/O-Kabel vom 2013er bräuchte ist klar.

    Um das Unterfangen finanziell sinnvoll zu machen würde ich natürlich nach einem erfolgreichen Tausch alles was ich vom 2011er MacBook Air ersetzt wurde verkaufen wollen. Leider gibt's die Sachen auf ebay nicht als Gebrauchtware. Auf iFixit ist ja alles refurbished oder gleich ganz neu und somit auch nicht so richtig vergleichbar. Damit fällt es mir schwer richtig abzuschätzen was ich dafür noch bekomme um abschätzen zu können was ich letztendlich drauf lege bis ich die 8GB RAM und USB 3.0 habe.



    So weit die Idee, ob das nun funktioniert weis ich noch nicht so richtig.
    Ich wollte euch die Grundidee mal vorstellen und nachfragen ob noch jemand was dazu weis oder eine Idee hat oder sonst was dazu sagen möchte.
    Vielleicht kann auch wer abschätzen was man wohl für ein Mainboard aus einem 2011er MacBook Air (13-Zoll mit i7 und 4GB Ram), das I/O-Kabel und die I/O-Platine bekommt.

    Wenn ich raus hab was das Unterfangen wohl kosten würde, wenn es denn geht, muss ich mir auch nochmal überlegen ob ich für das Geld nicht besser das Air am stück verkauf und ein neueres anschaffe. In dem Fall wäre nur wichtig ob ich die SSD vom 2011er in das 2012er übernehmen kann. Aber eigentlich finde ich auch die Idee vom Upgrade spannend.


    Edit:
    Sprüche wie 'Das wird ehh nix, denk nicht mal dran' oder auch 'Schöne Träumerei, lass es bleiben' reichen mir nicht. So ist noch keiner so neuen Erkenntnissen gekommen.
    Ich will das nicht sofort als nicht machbar abstempeln, wenn es nicht machbar ist, dann will ich wissen warum es denn nicht machbar ist, vielleicht weis ja jemand anderes genau dazu wieder eine Lösung.
    Bevor ich es als Finanziell sinnlos beerdige will ich raus bekommen wo ich denn da steh.
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    21.044
    Zustimmungen:
    4.470
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Schöne Träumerei, aber finanziell ist das wohl alles andere als sinnvoll, vor allem solange deins noch funktioniert. Die günstigere Variante wäre wohl, deins zu verkaufen, und ein neueres (gebrauchtes) Gerät zu erwerben.
     
  3. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    1.415
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Ich steh' ja voll auf solche Basteleien...

    Man kann leider heute nicht mehr ohne weiteres erkennen, wie die Facetime-Kameras integriert sind. Es handelte sich bei allen früheren Typen, mit denen ich in Berührung gekommen bin, um USB-Typen (wobei die allerersten Exemplare aus dem G5-iMac sogar einen FireWire-Stecker nutzten, aber trotzdem per USB angebunden wurden). Ich denke, der Versuch sollte sich hier lohnen.

    Hast Du denn Möglichkeiten, an die benötigten Kabel heranzukommen? Apple verkauft die ja nicht im freien Markt.
     
  4. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Ich würde kucken das ich, was geht, auf ebay bekomme und was es da nicht gibt würde ich über iFixit kaufen.

    Hab auch gekuckt ob es grad irgendwo ein MacBook Air 13-Zoll 2012 mit 8GB RAM gibt, das kann ja auch gerne defekt sein, die kosten dann ja schnell mal die hälfte. Da wäre eins interessant bei dem sich Das Display verabschiedet hat. Sowas kauf ich aber nur wenn eindeutig ist das es das Display ist und nicht der Grafikchip auf dem Mainboard. Ich will da ein einwandfreies Mainboard darum wird's wahrscheinlich auch eins von iFixit.

    Die Info ist Gold wert :upten:
    Hatte die Idee ich könnte mal bei "Über diesen Mac -> Systemeigenschaften -> USB" kucken.
    Tatsächlich, da erscheint die 'FaceTime-Kamera (Integriert)' im USB-Gerätebaum. Jetzt ist nur die Frage, ob sie bei einem 2012er (oder später) auch da erscheint, dann wäre gesetzt das sie da auch noch als USA-Gerät eingeschlossen ist.
    Damit sollte dann auch die ältere Kamera mit dem neuen Mainboard funktionieren :thumbsup:
     
  5. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.968
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.601
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das funktioniert leider nicht da ab 2012 der SSD-Anschluss geändert wurde. Ist zwar afaik immer noch SATA (und noch kein PCIe) im 2012er, aber mechanisch wurde was geändert sodass es nicht passt.
     
  6. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Verdammt :(
    Wenns nur Mechanisch ist, gibt's da Adapter mit denen das alles auch noch ins Air passt?
     
  7. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    1.415
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    MadCat hat recht - ich erinnere mich daran, mal einen falschen Blade bestellt zu haben, der dann nicht passte. Es gibt leider keine Adapter. Auch OWC bietet lediglich externe USB3-Gehäuse an - das wäre zwar eine Möglichkeit, aber bestimmt nicht in deinem Sinne.
     
  8. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Hmm, sch.... ne ein externes Gehäuse (vor allem über USB 3.0) ist bei einem Mobilen Gerät ungünstig :(
     
  9. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.968
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.601
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Mir ist hierfür leider kein Adapter bekannt. Der Anschluss ist IMO ein propietärer M.2 von Apple.
     
  10. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Damit brauch ich also auch nicht nach einer schönen M.2 SSD von Samsung oder so kucken, weil die auch nicht geht, richtig?
    Am Rande: Was kann der Anschluss mehr, wozu hat Apple den modifiziert?
     
  11. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.076
    Zustimmungen:
    2.475
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Afaik nichts, aber es ist doch amazing was eigenes zu haben. ;)
    (außer dünner, glaube ich... )
     
  12. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    1.415
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Richtig - normale m.2 laufen nicht.

    Der kann nichts mehr als m.2. Als 2010 die ersten MBA (neue Bauform) erschienen, gab es lediglich miniPCIe-SATA-Karten. Apple wollte wohl ein schmaleres, längeres und vor allem flacheres Format, das besser ins MBA passte. Die heutigen Standard-Blades kamen später auf den Markt. Apple ist aber bei seinem "Form follows Design" geblieben. Nicht zuletzt diese Entscheidung macht die SSD-Aufrüstung bei den Apple-Notebooks heute so teuer: gerade die großen (512GB/1TB) werden halt nur in homöopathischen Dosen hergestellt und kosten daher schon in der Produktion erheblich mehr als die Samsung-M.2 von der Stange. Ist aber halt auch ein einträgliches Geschäft für Apple ;)
     
  13. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Ohh man. Hätte nicht gedacht das letztendlich die SSD der Knackpunkt wird.

    Was ist denn hiermit, damit müsste ich doch ne normale M.2-SSD rein bekommen. Oder?
     
  14. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Dann möchte ich nochmal diesen Punkt anschneiden:

    Kann da jemand auf Erfahrungen zurück greifen?
     
  15. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    1.415
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Spannend- kannte ich noch nicht. Könnte gehen. Die OWC-Ersatzmodule haben das Problem, dass sie nicht als interne, sondern als Wechseldatenträger eingebunden werden. Funktioniert, sieht aber seltsam aus. Man sollte also prüfen, wie sich diese Lösung verhält.
     
  16. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Du meinst die SSDs von OWC werden von macOS als externe Platte angezeigt? Obwohl sie auf dem Mainboard stecken?
     
  17. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.968
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.601
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Mehr kann der Anschluss nicht, dafür wird es für den Kunden schwierig die Festplatte zu wechseln und er ist eher geneigt sich ein neues Gerät mit mehr Festplattenplatz zu kaufen…ein Schelm, der Böses dabei denkt…;)
     
  18. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.627
    Zustimmungen:
    1.415
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Ja, das meinte ich. Ich weiß, dass ich das gelesen habe, kann aber jetzt nichts mehr dazu finden, weder zu OWC noch zum zweiten Anbieter Transcend. Möglich, dass das Problem inzwischen nicht mehr existiert. Ich habe mich 2013 damit beschäftigt, kurz vor dem Kauf meines noch aktuellen 11" MBA (mit i7 und 8GB).
     
  19. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Ich versuch mal das Kostentechnisch zu ordnen:

    Was ich brauch:
    Ein Mainboard eines 2012er MacBook Air mit 8GB RAM (i5@450$ / i7@600$)
    I/O Board eines 2012er MacBook Air (85$)
    I/O Kabel eines 2012er MacBook Air (15$)
    SSD für ein 2012er MacBook Air (iFixit-512GB@625$ / OWC-480GB@374$ / OWC-1TB@640$)
    Also mindestens 924$ (ca. 878€) und höchstens 1340$ (ca. 1.273€)

    Was unterscheidet
    diese 1TB SSD von dieser das die eine 450$ und der anderen 640$ kostet??

    Was ich danach über habe und verkaufen kann:
    Ein Mainboard eines 2011er MacBook Air mit i7 und 4GB -> ca. 500€
    I/O Board eines 2011er MacBook Air -> ca. 50€
    I/0 Kabel eines 2011er MacBook Air -> ca. 15€
    1TB SSD für MacBook Air 2011 -> ca. 400€ (Wenn ich nen Käufer finde, fürchte dafür gibt's keinen Markt)
    Dann bekomm ich ca. 950€

    -> letzteres setzt voraus das ich alles zu dem Preis verkauft bekomme.

    Wenn ich mir das so ansehe würde ich zu dem Mainboard mit i7 tendieren, wobei mir der i5 reichen würde. Das käme jetzt drauf an, was ich so finden würde. Hauptsache 8GB und 1TB SSD
    Dann würde ich also 0€ - 323€ für das Mainboardupgrade ausgeben. Das es ein Nullsummenspiel wird glaub ich nicht, schon allein weil ich nicht weis ob ich mein Zeug zu dem Preis, bzw überhaupt los werden. Vor allem die SSD macht mir da Sorgen, wer heute so viel Geld für 1TB hin legt, der kauft sich kein 2011er Air.

    Mein MacBook würde ich, basierend auf diesem hier, wohl für um die 700€ los werden. Mein Akku ist auch brand neu (im Januar von Apple nochmal tauschen lassen bevor das Air nicht mehr supportet wird)
    Ein 2012er MacBook Air (i7; 8GB; 256GB SSD) würde um die 870€ kosten. Dann müsste ich die 256G SSD verkaufen, dafür gibt's noch 140€ und ich müsst nochmal 640€ für eine neue 1TB SSD in die Hand nehmen.

    Ich würde also meins für ca. 700€ verkaufen und bekäme ein 2013er mit 1TB SSD für ca 1350€.
    Beim verkauf des 2012er Air und den Kauf eines 2023er Air leg ich 670€ drauf wenn ich den i7 will.


    Wenn ich so viel Geld drauf legen muss für das 2013er würds ein Macbook (2015/2016) mit 512GB SSD werden.
    Auf dem Papier lohnt sich also das Upgrade deutlich. Das ist aber mit dem Risiko verbunden das ich auf irgendwas aus meinem 2011er Air sitzen bleibe, wie gesagt, vor allem auf der SSD oder das ich mich irgendwo verschätze. Das es ein Nullsummenspiel wird halte ich für ausgeschlossen. Und das sind ja auch beachtliche Summen mit denen ich da jonglieren will/muss.

    Bekomm ich das irgendwie gedeckelt, ich hätte ein deutlich besseres Bauchgefühl würde ich die SSD mit nehmen können.
     
  20. MineCooky

    MineCooky Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    244
    Mitglied seit:
    14.06.2016
    Ich hab das Phänomen bei der PCI SSD von OWC in meinem MacPro
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...