MacBook Air 13 oder MacBookPro 13?

Diskutiere das Thema MacBook Air 13 oder MacBookPro 13? im Forum MacBook.

  1. PhilS1984

    PhilS1984 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    28.07.2011
    Hallo liebe Gemeinde,

    die beiden MacBooks wurden ja vor kurzem upgegraded.
    Ich suche ein kleines, kompaktes Gerät für den Schulalltag (als Lehrperson).
    Wäre jetzt ein guter Zeitpunkt eins zu kaufen?

    Worin seht ihr denn den größten Vor- und Nachteil der beiden Modelle?

    Die Nutzung wäre: Mails, Surfen und der größte Teil Office (Word/PowerPoint)

    Ärgert man sich sonst vllt. nicht das Pro zu nehmen? ;)

    Vielleicht gibt es ja hier Leute unter euch, die mit dem Air arbeiten.
     
  2. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.930
    Zustimmungen:
    6.323
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Ich wuerde das Air nehmen. Leicht, kompakt, billiger, komplett neu ueberarbeitet, und mehr als ausreichend fuer das, was Du damit tun willst.

    Disclaimer: Ich habe das 2017er MacBook 12" und bin damit sehr zufrieden. Das Air ist einen Tacken leistungsfaehiger, das Display etwas groesser und besser. Nachteil gegenueber dem MacBook: es ist nicht mehr passiv gekuehlt.
     
  3. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.251
    Zustimmungen:
    1.743
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Dafür genügen altes Macbook12 oder Macbook Air, denn beim surfen, mailen, und tippen in Office idlet der Prozessor sowieso zu 90%.
    Die Mehrleistung der Macbook Pros macht sich z.B. beim Videoschnitt oder Video rendern bemerkbar, also bei Anwendungen die einen Prozessor fordert und die Multiprozessorfähig sind.

    Ich würde das Geld lieber in eine etwas grössere SSD investieren, oder wenn man gerne sehr viele Tabs offen hat und alles gleichzeitig öffnet in 16GB RAM.
     
  4. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    254
    Mitglied seit:
    29.11.2011
  5. Xubbixx

    Xubbixx Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.08.2019
    Ich stand vor dem gleichen Problem... habe mich dann aber letztendlich für das MacBook Pro entschieden, da ich unbedingt eine 256 GB SSD haben wollte und dann der Preisunterschied nur marginal gewesen wäre.

    Somit habe ich für beinahe das gleiche Geld einen richtig schönen und flotten Rechner ;-)
     
  6. PhilS1984

    PhilS1984 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    28.07.2011
    Ja ich weiß, es wären 250€ preislicher Unterschied: 1499€ zu 1749€.
    Allerdings bekomme ich für die 250€: USB sticks und eine SSD Festplatte, die man extern nutzen könnte.

    Und ob die "Mehrpower" spürbar wäre?
     
  7. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    254
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Ich überlege auch immer noch ob ich das 13" Air 2018/19 oder ein 13" 2017er Macbook Pro holen soll
    und bin nach wie vor unschlüssig. Beide liegen so bei 1000-1100 Euro.
     
  8. Xubbixx

    Xubbixx Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.08.2019
    Ich habe mein MacBook Pro 2019 für 1500€ bekommen.. von dem her musste ich nicht sooo lange überlegen ;-)
     
  9. Kutzi

    Kutzi Mitglied

    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    126
    Mitglied seit:
    22.08.2007
    Wo gibts die denn? :D
     
  10. Xubbixx

    Xubbixx Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.08.2019
    Notebooksbilliger ;-)
     
  11. Kutzi

    Kutzi Mitglied

    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    126
    Mitglied seit:
    22.08.2007
    512GB und 16GB RAM sind trotzdem noch ganz schön teuer :eek::hum:
     
  12. lefpik

    lefpik Mitglied

    Beiträge:
    1.345
    Zustimmungen:
    254
    Mitglied seit:
    29.11.2011
    Nachdem ich beide Modelle nebeneinander im örtlichen Markt ausgiebig befingern konnte,
    sind mir zwei Dinge aufgefallen.
    Das 13" Pro wirkt auf mich wertiger verarbeitet. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass es vorne dicker ist und somit ein subjektiver Eindruck ist.
    Auf jeden Fall erscheinen mir die Display Scharniere stabiler. Das Display lässt sich deutlich schwieriger verwinden.
    Wie ich finde, bei einem Notebook nicht ganz unwichtig.
    Aber noch krasser ist der Display-Unterschied was die Helligkeit angeht. Das Pro kann wesentlich heller und auch die Farben
    sahen, bei gleicher Standard-Einstellung, irgendwie besser aus.
    Im Vergleich hat mich das Air-Display echt enttäuscht.
     
  13. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.930
    Zustimmungen:
    6.323
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Im direkten Vergleich wird das Air-Display natuerlich immer abkacken, aber glaube mir, fuer mich reicht das MacBook-Display daheim allemal. Es ist scharf, hat knackige Farben und kann SEHR hell sein.

    Das es das Pro NOCH besser kann, ist fuer mich voellig irrelevant.
     
  14. jMACPRO

    jMACPRO Mitglied

    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    29.09.2017
    Bin gerade von einem 2011er 15" Macbook Pro auf das aktuelle Air gewechselt. Bin sehr zufrieden. Performance vollkommen ausreichend. Display passt. Es ist scharf und hell. Tolle Lautsprecher und eine überragende Akkulaufzeit runden alles ab. Der Langzeittest wird natürlich erst zeigen wie gut die Qualität wirklich ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...