MacBook 13" oder 15"? (Mehr Informationen unten)

MacBook2014

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
40
Hallo. Ich wollte mir ein MacBook Pro kaufen. Ich weis allerdings nicht, ob ich das 13" MBP:2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,1 GHz) 16 GB 1600 MHz DDR3L SDRAM 256 GB PCIe basierter Flash-Speicher
oder das 15" MBP:2,3 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,2 GHz) 16 GB 1600 MHz DDR3L SDRAM 256 GB PCIe basierter Flash-Speicher
Nehmen soll. Hauptsächlich werde ich damit Internet, Pages nutzen, ca. alle 2 Wochen ein 20min Video schneiden und Fotos bearbeiten (Adobe Photoshop Elements 12 & Premiere Elements 12).
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
LG MacBook2014
 

MacBook2014

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
40
Machen beide locker. Da du eh einen externen Monitor dazu nimmst würde ich eher zum 13" tendieren, da besser portabel für unterwegs. Was ist denn aus dem ersten Thread geworden?

16GB sind bei den Anforderungen glaub etwas overkill, vielleicht wäre ja ein Upgrade der SSD eher sinnvoll?
Das mit dem Externen Monitor, da bin ich noch am überlegen. Wenn ich jetzt evtl später in 2 Jahren mit adobe Photoshop cs6 arbeiten würde und einem anderen sehr Leistungsstarken Videoschnitt programm, würden dann 8GB RAM auch noch ausreichen?
Du meinst eher 512GB Speicher als 16GB RAM? Und ist der Unterschied merkbar zwischen 2.0 GHz und 2.3GHz?
 

devrandom

Mitglied
Mitglied seit
29.12.2009
Beiträge
2.690
Ähm, du brauchst mir das nicht noch als PN schicken. Es sollen ja schließlich alle von meiner Weisheit profitieren ;).

Externen Monitor würde ich auf jeden Fall einplanen. Für längere Arbeiten an einem Notebookdisplay muss man schon arg masochistisch veranlagt sein. Das geht ziemlich auf den Nacken.

Das mit dem Hauptspeicher und Platte musst letztendlich du wissen. Ich wage aber mal zu behaupten, dass du auch in zwei Jahren noch gut mit den 8GB auskommst.

Wenn du mit den CPUs die beiden aus dem Ausgangspostings meinst, merkst du nicht den Unterschied zwischen den 2.0 und den 2.3 GHz sondern zwischen zwei und vier Kernen. Und das vor allem dort, wo die Anwendungen die zusätzlichen Kerne auch ausnützen können.
 

StillerMoench

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
64
Also ich habe mir vor ein paar Monaten noch eines der letzten non-Retina MacBook Pro's 15" gegönnt. Gerade noch so das letzte im Blödmarkt ergattert. Da ich auch mit den neumodischen Medien zu tun habe, kann ich nur sagen:

Wenn du nicht professionell damit arbeitest bzw. in die Richtung studierst und deine Brötchen damit verdienst/ verdienen möchtest, dann wirst du mit einem externen Monitor und einem 13"er glücklich sein. Lieber das gesparte Geld in einen guten Monitor investieren, der auch was taugt und nicht spiegelt. Außerdem bist du mobil. ;)

Wenn du jetzt sagst ich arbeite an verschiedenen Plätzen und brauch die Power, dann auf jedenfall ein 15"er. Aber bei beiden Varianten würde ich den Ram auf max. aufstocken. Ist ja leider im Nachhinein nicht möglich, deswegen wollte ich auch kein Retina MacBook (andere Geschichte). Und den Unterschied zwischen 4GB, welche Standardmäßig verbaut wurden und 16GB sind enorm. Und auch beim Videoschnitt und mehreren Ebenen bei Photoshop macht sich die 400% Steigerung zum Lieferzustand bemerkbar, also missen möchte in den zusätzlichen Ram nicht mehr. Bald wird noch eine SSD verbaut und dann werde ich mehr als glücklich sein.

Seitdem ich jetzt noch ein altes Alu Cinema Display 20" bei mir auf dem Tisch stehen habe, befindet sich das MacBook nur noch im zugeklappten Zustand. Aber das wird sich mit Studienbeginn auch noch ändern. Jedenfalls tut der größere Monitor echt gut und schont Rücken und Augen ;)

Gruß,
 

MacBook2014

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
40
Wenn du jetzt sagst ich arbeite an verschiedenen Plätzen und brauch die Power, dann auf jedenfall ein 15"er. Aber bei beiden Varianten würde ich den Ram auf max. aufstocken. Ist ja leider im Nachhinein nicht möglich, deswegen wollte ich auch kein Retina MacBook (andere Geschichte). Und den Unterschied zwischen 4GB, welche Standardmäßig verbaut wurden und 16GB sind enorm. Und auch beim Videoschnitt und mehreren Ebenen bei Photoshop macht sich die 400% Steigerung zum Lieferzustand bemerkbar, also missen möchte in den zusätzlichen Ram nicht mehr. Bald wird noch eine SSD verbaut und dann werde ich mehr als glücklich sein.
Hmm... Der stärkste Unterschied zwischen den beiden oben genannten Modellen ist ja das das 13" einen i5 und das 15" einen i7 hat. Und wenn ich jetzt Videoschnitt an einem Monitor mit einem 15" i7 mache läuft das ja besser als mit einem 13" i5, oder?
 

MacBook2014

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
40
Ich wage aber mal zu behaupten, dass du auch in zwei Jahren noch gut mit den 8GB auskommst.

Wenn du mit den CPUs die beiden aus dem Ausgangspostings meinst, merkst du nicht den Unterschied zwischen den 2.0 und den 2.3 GHz sondern zwischen zwei und vier Kernen. Und das vor allem dort, wo die Anwendungen die zusätzlichen Kerne auch ausnützen können.
Also 8GB sind relativ sicher genug? Und ich könnte mir beim 15" ruhig die 100,- für die 2.3GHz anstatt 2.0GHz sparen?Und das 13" hat ja einen i5 und das 15" einen i7. Und wenn ich jetzt Videoschnitt an einem Monitor mit einem 15" i7 mache läuft das ja besser als mit einem 13" i5, oder?
 

MacBook2014

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2014
Beiträge
40
Dann könnt ich mir aber auch ein 13" mit i7 holen, oder?:
  • 2,8 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,3 GHz)
  • 8 GB 1600 MHz DDR3L SDRAM
  • 512 GB PCIe basierter Flash-Speicher
 

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.961
Im 13" sind nur DualCore- im 15" aber QuadCore-CPUs verbaut (egal ob i5/i7).
 
Oben