Mac wird recht warm/heiß, richtig?

Diskutiere das Thema Mac wird recht warm/heiß, richtig? im Forum MacBook.

  1. SirFredricson

    SirFredricson Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.02.2018
    Moin,
    mir fällt auf, dass mein Mac ab und zu etwas wärmer wird - gerade, wenn er mehr arbeiten muss, ist ja eigentlich auch logisch.
    Manchmal habe ich aber auch das gefühl, dass er ohne Grund warm wird. Wenn er denn warm wird, wird er am Ladekabeleingang, also oben links an der Tatstatur beim Akku, schätze ich mal, warm.
    Bin schon am überlegen, dass ich nicht so Akkufreundlich mit dem Gerät umgehe, weiß allerdings auch nicht, wie ich es richtig machen sollte. Der Laptop läuft momentan jeden Tag über 10 Stunden da ich viel für die Schule tun muss, dabei habe ich ihn immer dauerhaft am Strom angeschlossen. Grund dafür ist, dass ich denke, der Akku wird gar nicht verwendet und geschont. Zumindest steht oben in der Leiste, dass er Strom vom Netzwerkkabel bezieht.

    Vielleicht kann mich ja jemand dies bezüglich aufklären.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Frederik
     
  2. orcymmot

    orcymmot Mitglied

    Beiträge:
    3.670
    Zustimmungen:
    976
    Mitglied seit:
    25.10.2013
    Das wäre mir neu, dass Strom übers Netzwerkkabel kommt
    Gemeint war vermutlich das Stromkabel.

    Dass ein Mac (hier Macbook?) bei der Nutzung warm wird ist nichts ungewöhnliches, da das Gehäuse Teil des Kühlkonzeptes ist.

    Du kannst das Gerät problemlos auch längere Zeit am Kabel angeschlossen betreiben. Den Akku versuchen zu „schonen“ bringt dir nichts, da die Ladeelektronik diesen Part übernimmt. Wirklichen Einfluss kannst du fast gar nicht nehmen.

    Einfach benutzen und keinen Kopf darüber machen.
     
  3. Holger721

    Holger721 Mitglied

    Beiträge:
    3.813
    Zustimmungen:
    1.232
    Mitglied seit:
    16.01.2010
    Netzwerkkabel - Netzkabel?
     
  4. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.754
    Zustimmungen:
    1.112
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Also, das geht schon, nennt sich PoE also Power oder Ethernet. Allerdings wird die nur von Netzwerkgeräte benutzt wie z.B. Accesspoints oder SIP-Telefone. Ein Laptop welchen Strom über das Netzwerkkabel bezieht ist mir allerdings auch neu.

    Zum TS, ja die Dinger werden halt warm, gerade die Laptops und die iMacs. Der MacPro und der Mini sollten von außen nicht bedeutend wärmer werden.
     
  5. Andreas2802

    Andreas2802 Mitglied

    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    189
    Mitglied seit:
    01.10.2016
    wir reden hier schon über ein Macbook ??!!
    bei angesteckten Netzstecker und Ladevorgang wird meiner links oben auch warm. Wenn der Ladevorgang zu ende ist, nicht mehr.
     
  6. orcymmot

    orcymmot Mitglied

    Beiträge:
    3.670
    Zustimmungen:
    976
    Mitglied seit:
    25.10.2013
    Nach dem Ladevorgang dürfte es nur bei entsprechender Belastung warm werden.
     
  7. SirFredricson

    SirFredricson Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.02.2018
    Moin, danke erstmal für die Antworten. Hatte wohl ein paar Wortfehler und habe ein paar Infos vergessen.
    Natürlich meine ich Strom über Netzteil, vielleicht erkennt man ja was auf dem Screenshot, aber ihr kennt das sicherlich alle.
    "Mac" betrifft hier genauer das MacBook Air.
    Allerdings denke ich mal, dass die erste Antwort (vom orcymmot) alles ausgesagt hat und ich eigentlich keinen Einfluss nehmen kann.

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  8. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    282
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Hi.

    Alles hört sich normal an.

    Was den Akku betrifft mag es der nicht voll zu sein. Aber das läßt sich nicht wirklich verhindern. Er altert dann schneller. Das ist normal, sollte man nur wissen. Es gibt Laptops die laden bei längerer Nutzung über das Netzteil (stationärer Betrieb) den Akku deswegen nicht ganz voll wenn sie einen ausgedehnten Netzbetrieb erkennen. Keine Ahnung ob MacBooks das auch können.

    In der Regel äußert sich das mit wenigen Ladezyklen aber einer zum Verhältnis stark gesunkenen Maximal Kapazität in Bezug auf die Designkapazität des Akkus. Wenig Zyklen bedeutet nicht gleich guter Akkuzustand! Und umgekehrt das gleiche.
     
  9. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    282
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Ach ja,

    wenn du deinem Akku etwas gutes tun möchtest dann nutze ihn auch mal :). LiPos mögen es gerne genutzt zu werden und zwar am besten zwischen ca. 20-80% ihrer Kapazität!
     
  10. SirFredricson

    SirFredricson Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    05.02.2018
    Ok, dann werde ich das mal tun. Dachte bisher immer, dass der Akku dann gar nicht genutzt wird und der Strom sozusagen vorbei fließt.

    Heißt also bis 20% Akkustand nutzen und dann wieder auf 80% hochladen? Ist das schlimm, wenn der dabei genutzt wird?
     
  11. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    282
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Der Akku wird auch nicht genutzt wenn das MB am Netzteil hängt. Es geht dabei um den Ladezustand wenn er voll ist und lange voll bleibt. Benutzen kannst du ihn dabei immer.

    Mach dir keinen großen Kopf drum. Ist nur etwas was man im Hinterkopf behalten kann vor allem auch wenn man etwas gebraucht kauft und den Akku bewerten möchte.
     
  12. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    385
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    1. Apple baut Li-Io Batterien ein.
    2. Das lesen: https://www.apple.com/de/batteries/why-lithium-ion/

    Siehe https://www.apple.com/de/batteries/why-lithium-ion/ und
    https://www.apple.com/de/batteries/maximizing-performance/
     
  13. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    282
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Das ist richtig. Wobei ich mir da nicht bei jedem Gerät sicher bin. Die Zellchemie und der Aufbau ist sehr ähnlich. Die angesprochene Thematik betrifft grundsätzlich die Li(XX) Akkufamilie.
    Manche sind da härter im nehmen andere weniger.
     
  14. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.210
    Zustimmungen:
    2.611
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Der Akku dient als Puffer, u.a. für den Fall, daß das Netzteil mal kurzfristig nicht genügen Strom liefert (scheint es zu geben).
    Manche Prozessoren werden deshalb heruntergetaktet, wenn kein Akku im Gerät ist (spielt bei eingelöteten Akkus jetzt weniger eine Rolle, aber eventuell passiert es auch, wenn sich der Akku verabschiedet hat).

    Möglicherweise ist es auch einfach billiger, gar keine Möglichkeit einzubauen, Netzstrom um den Akku herum direkt an das Gerät zu leiten. Oder man kann den Rechner noch einen hundertstel Millimeter schlanker bauen :)
     
  15. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    6.239
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    AFAIK (man moechte mich bitte korrigieren, wenn ich falsch liege) wird das MacBook IMMER ueber den Akku versorgt. Das Netzteil dient nur zur Ladung und zum Halten der Ladung des Akkus. Es ist also (fast) voellig wurscht. Einfach benutzen und gut sein lassen.
     
  16. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    21.036
    Zustimmungen:
    3.237
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Fast.
    Wenn kein Akku drin ist, wird das gerät ggf. auch direkt über das Netzteil versorgt. ;)
    Allerdings ist dann die Leistung etwas reduziert.


    Ansonsten kann man ja das Ladekabel gelegentlich einfach mal abziehen und den Rechner leerarbeiten. Das sollte nicht schaden, da sich die Elektronik dann ggf. auch neu kalibriert.

    Einfach benutzen ist aber auch ein guter Tipp. ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...