Mac und Tauchcomputer

  1. frankbittner

    frankbittner Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2003
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    Ich möchte mir in naher Zukunft einen Tauchcomputer kaufen. Dabei kommt es mir vor allem darauf an, das ich dieTauchprofile auch auf meinem Mac auslesen kann.

    Bisher konnte ich jedoch zu keinem Tauchcomputer-Modell Mac-Software finden. Kennt jemand einen Hersteller, der zu seinem Tauchcomputer eine Mac-Software anbietet oder kennt jemand einen Drittanbieter, der für ein bestehendes Modell eines Herstellers passende Software vertreibt?

    Danke im Vorraus für eure Mühen.
     
    frankbittner, 09.12.2003
  2. macmeikel

    macmeikelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.04.2003
    Beiträge:
    1.286
    Zustimmungen:
    43
    Hilft das?

    Hallo,

    die Software ist aber in englisch und läuft unter Classic OS...


    Grüsse

    Macmeikel
     
    macmeikel, 09.12.2003
  3. horb

    horbMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.10.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Das Thema ist zwar längst nicht mehr aktuell, aber ich bin auf eine Lösung für Tauchcomputer von Suunto gestoßen. Diese lassen sich mit MacDiveLog abgleichen. Allerdings konnte ich noch nicht ausprobieren, ob's wirklich klappt. Die Demo läuft jedenfalls 1,5 Monate und wenn ich meinen Tauchcomputer habe werde ich es testen.

    Seit ihr auf Lösungen für Rechner von anderen Herstellern gestoßen?

    Gruß
     
    horb, 05.04.2008
  4. boxi

    boxiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    7
    ich hole den Thread mal wieder hoch...

    Auch ich möchte mir demnächst einen Tauchcomputer kaufen, den ich am Mac auslesen kann. Bei meiner Suche bin ich auf folgende mögliche Lösungen gestoßen:

    1.) Suunto Viper mit USB-Interface und der Software MacDive

    2.) Uwatec Aladin Prime mit Infrarot-Adapter und Software J-TRAC

    - Habt ihr Erfahrungen mit einer dieser Kombinationen?
    - Funktioniert Variante 1.) so wie beschrieben mit dem Suunto-Kabel und dem Treiber?
    - Ich habe irgendwo gelesen, daß es Probleme mit der Uwatec-Infarot-Schnittstelle am Mac gibt. Könnt ihr das bestätigen oder funktioniert das bei euch (vielleicht auch mit einem anderen Infrarot-Adapter)?

    Oder habt ihr abgesehen von meinen zwei Möglichkeiten noch andere Empfehlungen?
     
    boxi, 03.05.2009
  5. boxi

    boxiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    7
    kann wirklich keiner was dazu sagen?
     
    boxi, 05.05.2009
  6. Discovery

    DiscoveryMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    1.914
    Zustimmungen:
    374
    Doch, ich mache es mit der SUUNTO Viper,
    dem USB Adapter. Habe aber als Software
    DiveLog - 1.3.2 installiert.
     
    Discovery, 05.05.2009
  7. shamez23

    shamez23MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    205
    Wenn dir der Viper zu teuer ist, dann kannst du auch mal Google zum Thema Gekko und Computerinterface bemühen. Gibt anscheinend Möglichkeiten.
    Hab es nicht selbst auspobiert, weil ich einfach zu wenig tauche, als daß sich die Anschaffung des Interface für mich lohnen würde.
     
    shamez23, 05.05.2009
  8. boxi

    boxiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    7
    Ah ja.
    Man kann also auch den Gekko auslesen, obwohl das laut Suunto nicht unterstützt wird. Beschrieben wird das z.B. hier.

    Obwohl: so viel teurer ist der Vyper ja auch nicht, macht etwa 50 Euro Unterschied aus.

    Ziemlich teuer finde ich allerdings das USB-Interface. Es gibt zwar scheinbar Alternativ-Lösungen, ich persönlich würde aber schon lieber das Original-Interface nehmen, allein um auf der sicheren Seite zu sein.
    Funktioniert dieser FTDI-Treiber denn unter Leopard (auf der Website steht: Requires MacOSX 10.4 or later)?

    Die Lösung mit dem Suunto Vyper/Gekko gefällt mir jedenfalls schonmal ganz gut.

    Gibt es evtl. noch Erfahrungen mit der Uwatec-Lösung?
    Oder würdet ihr noch andere Geräte empfehlen?
    Der Oceanic Geo würde ja scheinbar mit der MacDive-Software auch funktionieren.
     
    boxi, 05.05.2009
  9. shamez23

    shamez23MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    205
    Tauchcomputer sind irgendwie Geschmackssache und wenn man will kann man da schnell in einen Glaubenskrieg geraten.

    Der Vyper hat eine integrierte Beleuchtung der Gekko nur einen reflektierenden Hintergrund.
    Als ich mich auf die Suche nach einem TC machte, bin ich auch erst auf den Vyper gestoßen und die Hintergrundbeleuchtung hat mir, im wahrsten Sinne des Wortes, eingeleuchted.
    Bei weiterer Recherche bin ich dann aber auch auf andere Meinungen gestoßen, die ebenso Sinn ergaben:
    Bei Tauchgängen bei denen man Licht braucht hat man in der Regel eine Lampe dabei.
    Das Licht im TC braucht Strom und ist fummelig anzuschalten.
    Da ich ansonsten keine Vorteile beim Vyper sah (ist sonst eigentlich fast baugleich mit dem Gekko), hab ich mich dann für den günstigeren Gekko entschieden. In meiner Wahl sah ich mich auch durch eine Tauchbegleiterin in meinem Tauchkurs bestätigt, die wirklich viel taucht und ebenfalls einen Gekko nutzt.
    Aber wie gesagt, da gibt es viele verschiedene Meinungen. Ich bin jedenfalls zufrieden mit meinem TC.

    Wichtig finde ich ein möglichst großes und gut ablesbares Display. Die hochpreisigen Tauchcomputer im Armbanduhrformat sind zwar schick, aber für unters Hemd sind sie dann doch zu groß und um sie bei körperlichen Arbeiten zu tragen sind sie zu teuer, also so wirklich alltagstauglich sind sie dann doch irgendwie nicht, oder zumindest nicht für jeden. Dafür sind sie dann wieder relativ klein beim Tauchen. Na ja, eben auch Geschmackssache.
    Normalerweise hat man alle nötigen Anzeigen auf dem Hauptschirm, aber es ist trotzdem nicht schlecht, wenn sich die Tasten auch mal mit Handschuh bedienen lassen und gut ansprechen. Das ist ein kleines Manko beim Gekko, die Tasten sind sehr klein und müssen recht fest gedrückt werden.
    Bei der Wahl des richtigen TCs kommt es aber natürlich auch auf das Tauchverhalten an. Ein Taucher der sich für technische Tauchgänge interessiert wird mit einem Gekko nicht viel anfangen können.

    Vielleicht schaust du mal hier vorbei:
    http://taucher.net/edb/edb_aus.html
    Da finden sich Erfahrungsberichte von Tauchern. Darunter auch Mac Nutzer. Sollten dann doch noch Mac spezifische Fragen bleiben kannst du ja hier nochmal nachfragen.
    Wäre auch nett, wenn du uns am Ende wissen läßt, für welchen TC du dich entschieden hast, warum, wie du mit ihm zufrieden bist und wie das Zusammenspiel mit OSX läuft.
     
    shamez23, 05.05.2009
  10. boxi

    boxiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    7
    Danke erstmal für deine Einschätzung.

    Ich habe jetzt auch schon einiges gelesen, und ich muß auch sagen, je mehr Meinungen man liest, desto weniger kann man sich entscheiden, was man denn nun nehmen soll.

    Da ist es ja schon (fast) ein Vorteil, daß man als Mac-User auf so wenige Hersteller beschränkt ist ;)
    Das Auslesen unter OSX ist nämlich schon ein wichtiges Krieterium für mich.

    Der Vyper (und auch der Gekko) werden aber so ziemlich überall als gut bewertet, und auch von vielen genutzt. Da ich auch sonst nirgends einen Erfahrungsbericht zu den Uwatec-Geräten unter OSX finden konnte, werde ich mich wohl für die Suunto-Lösung entscheiden. Ich muß nochmal überlegen, ob es der Vyper oder der Gekko wird.

    Ich werde nun auch doch nicht das Original-Interface von Suunto nehmen, sondern einen Nachbau: http://smartinterface.de

    Die Website macht einen guten Eindruck, es gibt auch eine Anleitung für OSX: http://www.smartinterface.de/downloads/BdaSmartinterfaceOSX_ger.pdf

    Ich habe auch beim Treiber-Anbieter nachgefragt, der mir bestätigt hat, daß der Treiber Leopard-kompatibel ist. So sehe ich keinen Grund mehr, das teure Original-Interface zu kaufen.

    Ich werde hier auch noch über meine Erfahrungen berichten, wenn ich das Gerät hier habe und die Funktionalität unter OSX getestet habe.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac Tauchcomputer
  1. little_pixel
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    367
    CubeiBook
    26.06.2017
  2. Navajato
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    96
    MPMutsch
    15.06.2017
  3. Echvel
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    210
  4. lan3661
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    131
    lan3661
    10.05.2017