Mac und Linux kostenlos

  1. Voldemort

    Voldemort Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Linux auf meinen G5 - jemand Tips für mich?

    kopfkratz
     
    Voldemort, 13.08.2004
  2. Rothlicht

    RothlichtMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    5.482
    Zustimmungen:
    411
    Ja. Lass es bleiben :)
    Bin zwar Linux Fan. Aber ich finde auf nen Mac gehört auch ein richtig cooles Super klicki buntes, verspieltes OS X.

    Auf ner abgegriffelten Kiste passt ein Linux OS super drauf.

    In Bezug auf die Abhängigkeiten würde ich unter den Unix Systemen doch lieber zu Mac greifen.

    Denn: Du willst die Schnelligkeit, Stabilität u. Sicherheit von Linux gepaart mit der Benutzerfreundlichkeit von Windows?? Dann nimm MAC OS X auf nem richtig coolen Apple :)

    Mein Tipp. Kauf dir ne alte Kiste mit nem 1,8 Ghz AMD Athlon mit 512 MB und ner GeForce 2 Karte und eine 80er Platte und du wirst mit Linux super glücklich. Aber auf nem G5 würde ich Mac OS X only laufen lassen.

    ABER: Alles ist Geschmachssache.

    So long und Viel Spaß noch.

    Alex

    Edit: und wenn du meinst du brauchst es trotzdem, dann würde ich nach Testurteilen sagen: Yellow Dog Linux.
     
    Rothlicht, 13.08.2004
  3. Voldemort

    Voldemort Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Linux-Fan und ich soll es bleiben lassen Linux zu installieren? Muss man nicht verstehen, oder?

    PC kommt mir kein neuer ins Haus.

    Yellow Dog? Wie siehts mit Debian oder Mandrake aus? Habe ich auf meinem PC installiert. Jetzt muss der Mac getestet werden!
     
    Voldemort, 13.08.2004
  4. kermit

    kermitMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    28
    Keine Ahnung wie weit Debian ist. als ich das
    letzte mal darüber gelesen habe wurde
    es aber noch als "beta" bezeichnet, wenn ich
    mich recht entsinne.

    Ich persönlich würde Gentoo empfehlen. Hört
    sich nach einer schweren Installation an,
    wenn man aber den Leitfaden von www.gentoo.de
    oder www.gentoo.org befolgt ist das kein großes
    Problem (zumindest unter einem G3, habe leider
    kein Geld für einen G5).

    kermit
     
    kermit, 13.08.2004
  5. nidhoegg

    nidhoeggMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2004
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    Na danke ... Hätt ich vorher gewußt, daß Mac OS X die Benutzerfreundlichkeit von Windows hat, hätte ich mir mein iBook nicht bestellt! :p ;)

    Sorry, aber normalerweise verstehen die Unix-Leute doch unter "benutzerfreundlichkeit" etwas anderes, als die Windows-Leute. ;)

    Zum Thema: Ich hab mich selber ziemlich lange über Linux auf dem Mac erkundigt und versucht schlau zu machen. Das Fazit (zumindest bei Notebooks) war, daß eine ganze Menge der Hardwarekomponenten nicht von Linux unterstützt werden. Abhilfe soll hier erst die nächste Version von Yellow Dog leisten.
    Aber ganz im Ernst: Wozu? Du hast mit Darwin einen freien Unterbau für Aqua *und* für X11. Wenn Du Linux aus Spaß am Basteln oder aus GNU-Fanatismus (bittenicht falsch verstehen; würde mich selber auch fast als so einen bezeichnen ;-) installieren möchtest und es Dir nichts ausmacht, eine halbfertige Baustelle vor Dir zu haben, dann installiere Linux.
    Wenn Du Deine Gewohnte Arbeitsoberfläche auf dem Mac Sinnvoll zum arbeiten nutzen möchtest, dann installiere XDarwin oder Apples X11 auf Darwin und Fink (quasi apt-get für Mac). Und die Bash ist ja sowieso Standard-Shell für den Mac ...
    Soweit meine gesammelten Informationen zu dem Thema, Erfahrungen kann ich erst liefern, wenn ich endlich mein iBook habe. carro

    Grüße

    nidhoegg
     
    nidhoegg, 13.08.2004
  6. -Nuke-

    -Nuke-MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Jetzt geht das schon wieder los...

    Nein -Nuke-, lass es, nein -Nuke- lass es bleiben. Lass die armen kleinen Linux-Freaks in Ruhe... :rolleyes: :D :p


    Mit der neuen YellowDog wird auch nicht so viel mehr laufen als mit der alten. YellowDog ist auch "nur" ne Linux-Distribution. Die erfinden nix neues. Die klatschen nur den benh-Kernel rein und gut ist. Das selbe kriegst du mit Debian, Mandrake, Gentoo, etc. pp. auch hin. Brauchst dann nur ein Kernel-Update... Jaja. Lass ihn fetter werden... ;)
     
    -Nuke-, 13.08.2004
  7. nidhoegg

    nidhoeggMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2004
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1
    nich? Wer entwickelt denn dann GNU/Linux weiter, wenn nicht die!? :eek:
    An sonsten scheinen wir aber einer Meinung zu sein. :)

    Gruß

    nidhoegg
     
    nidhoegg, 13.08.2004
  8. -Nuke-

    -Nuke-MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Na GNU wird vom GNU-Team entwickelt. http://www.gnu.org
    GNU hat an sich nix mit Linux zu tun (es gibt ja auch GNU/Darwin). Für echte GNUler ist Linux sowieso nur ne Übergangslösung, da sie auf ihren eigenen Kernel (HURD) warten (was aber noch dauern kann ;)).

    Linux an sich wird von vielen entwickelt. Dabei macht, ich glaub, Benjamin Herrenschmitd oder so u.a. Anpassungen für PPC-Kernel. Vielleicht macht YellowDog hier und da auch mal was, aber man hat mit YellowDog dann keinen Vorteil, da alle anderen diesen Kernel ebenfalls benutzen dürfen.

    YellowDog entwickelt eigentlich nur die Setup-Routine für einen Mac und stellt dabei (meiner Meinung nach) schlecht das System zusammen. Zumindest finde ich es scheiße das, egal was man startet, alles gleich schlecht aussieht. KDE sieht aus wie GNome sieht aus wie XFCE, ...

    Das kriegt man nur mit viel mühe wieder raus und andere Themes werden nur sehr wenige mitgeliefert. D.h. man darf wieder zig MB runter laden.
     
    -Nuke-, 13.08.2004
  9. kermit

    kermitMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    28
    Selten die Distrobutoren. Die passen GNU/Linux nur
    Ihren Vorstellungen an.

    kermit
     
    kermit, 13.08.2004
  10. -Nuke-

    -Nuke-MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    -Nuke-, 13.08.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac Linux kostenlos
  1. Aladin033
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    479
    Aladin033
    25.12.2016
  2. alba85
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    362
    xentric
    22.11.2016
  3. christian l
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    784
    Veritas
    19.02.2017
  4. Aladin033
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    473
    rembremerdinger
    31.10.2016
  5. Tzunami
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    448
    Tzunami
    26.10.2016