Mac-Setup sinnvoll umbauen - Passendes MacBook finden

Diskutiere das Thema Mac-Setup sinnvoll umbauen - Passendes MacBook finden im Forum MacBook.

  1. fringedivision

    fringedivision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    08.07.2017
    Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne mein Hardware-Setup umbauen da es nicht mehr so wirklich zu meinen Anforderungen passt. Zur Zeit sind vorhanden ein Mini 2018 + eGPU als Desktop und dazu nutze ich ein iPad Air 10.5 + Smart Keyboard für unterwegs und zuhause.

    Nun ist es so das ich mittlerweile immer mehr mit dem iPad mache da ich einfach nicht mehr so gerne nur am Schreibtisch sitze. Nur ist iOS dort einfach zu wenig flexibel. Der Mini hingegen langweilt sich meistens da ich wie gesagt nicht mehr so viel am Schreibtisch sitze. Die einzige Aufgabe der eGPU ist die Darstellung der skalierten 4K Auflösung an meinem 32" 4K Bildschirm. Sonst bekommt die nichts wirklich zu tun.

    Irgendwie passt das also nicht mehr zu meinen Anforderungen, der Desktop ist überdimensioniert, das iPad zu einschränkend. Deswegen möchte ich gerne den Mac Mini, die eGPU und das iPad verkaufen und dafür ein MacBook anschaffen.

    Nun ist meine Frage ab das neue Einsteiger MBP ausreichend wäre um auch mal den 4K Bildschirm bei Bedarf zu bedienen? Die GPU des MBP´s ist ja stärker als die interne des Minis, schafft diese skalierte 4K Auflösungen? Ausser diesem Punkt sind meine Anforderungen eigentlich sehr gering. Ich schreibe Texte, recherchiere im Netz, schaue Youtube, Netflix und ansonsten eben nur surfen mit Safari usw. Das ganze möchte ich aber hin und wieder schon noch am großen Bildschirm tun, vor allem das schreiben längerer Texte.

    Welches MacBook würdet ihr empfehlen als Ersatz für den Mini und iPad?

    DANKE!
     
  2. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    282
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Hi.

    Mich wundert das du eine eGPU benötigst damit der Mac mini eine skalierte 4K Auflösung darstellen kann. Wenn das wirklich so ist käme nur ein 15 Zoll MBP in Frage da das über eine dedizierte GPU verfügt. Alternativ könnte man auch ein MBA/MBP 13 Zoll nehmen ohne die dedizierte GPU und die eGPU weiterverwenden.

    Ich habe schon öfter und länger ähnliche Setups mit einem MBP gehabt allerdings nicht mit einem 4K Monitor. Allerdings habe ich mich nicht vom iPad getrennt und würde das jetzt auch nicht machen aber das mußt du wissen.

    Da du auch ein iPad ersetzen möchtest könnte ich mir vorstellen das ein MB 12 Zoll bzw. ein MBP/MBA 13 Zoll hier mehr Mobilität bietet. Bei deinen Anforderungen an die Leistung zum arbeiten reicht da eigentlich jedes MB aus.
     
  3. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Ist es. Es gibt hier seitenweise Threads dazu.
     
  4. fringedivision

    fringedivision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    08.07.2017
    Ja, dem ist wirklich so! Ohne eGPU schafft der Mini nicht die skalierten HIDPI Auflösungen in macOS.
     
  5. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    4.283
    Zustimmungen:
    1.315
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    für mich sind die aktuellen MacMinis leichte Fehlkonstruktionen in Sachen Grafik, und dem unausgereiften T2 Chip, sowas ist für Apple beschämend, noch dazu bei diesen Preisen, no Go, das ist kein Auskotzen sondern eine nüchterne technische Betrachtung.

    Franz
     
  6. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.314
    Zustimmungen:
    1.042
    Mitglied seit:
    08.10.2003
  7. fringedivision

    fringedivision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    08.07.2017
    Okay, immerhin. Aber dennoch ist dies in meinem Fall ja nicht das Problem. Ich würde gerne den Mini samt eGPU ersetzen mit etwas mobilem, was gleichzeitig auch das iPad ersetzen soll.

    Ich würde die eGPU auch ungern behalten um sie an einem MB zu betreiben da sie einfach sehr groß und laut ist. Im Zweifel betreibe ich das MacBook halt mit einer Standard-Auflösung am 32" anstatt einer HiDPI Auflösung, so oft sitze ich ja nicht mehr vor dem großen Bildschirm. Und dann packt das ja selbst ein 12" MB oder 13" Air ohne Probleme..
     
  8. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Die Macbooks mit integrierter Grafik haben idR bessere OnBoard GPUs. Falls es nicht eilt, würde ich zumindest noch die gemunkelte Vorstellung des MBP16" abwarten. Falls das ein Redesign hat, weiß man wohin die Richtung geht mit den Folgemodellen der 13er, die dann wohl eher schnell folgen werden.

    Denn Du weißt ja vermutlich selbst, dass die aktuellen Books mit Macken behaftet sind.

    Nach wie vor verstehe ich auch nicht, wozu ein Notebook Retina braucht, wenn es so leistungshungrig umgesetzt wird. Das hat Apple einfach nicht gut gelöst bekommen.
     
  9. fringedivision

    fringedivision Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    08.07.2017
    Die eGPU und das iPad sind mittlerweile veräußert aber den Mini will irgendwie niemand haben. :rolleyes: Werde da den Preis noch mal senken, mal sehen wo ich am Ende mit dem Erlös dann lande. Mit dem Mini macht ich definitiv am meisten Minus.

    Ich denke, das neue 13" Einsteiger MBP mit 256er SSD wird es werden. Die Intel Iris Grafik reicht im Gegensatz zum Mini wohl aus um den 4K Monitor auch mit skalierter Auflösung zu betreiben wenn ich das soweit richtig gelesen habe.. Von daher reicht das dann aus.

    Anderes Angebot wäre ein refurb von 2017 dafür mit 16GB RAM und 512er SSD.. Allerdings ist das noch das Modell ohne TB und mit dem Dual Core..
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...