Mac Programme unter Windows XP!

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von lemonstre, 09.12.2005.

  1. lemonstre

    lemonstre Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    101
    Mitglied seit:
    12.03.2003
  2. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Hier der Brief, der in dem Artikel erwähnt wird: Brief.

    Wenn das stimmt macht der Intel-Switch sogar einen tieferen Sinn....
     
  3. Podi

    Podi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    30.09.2004
    Auch wenn ich Windows-Bashing eigentlich langweilig finde, das ist schon lustig:

    :D
     
  4. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.201
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Im Brief steht übrigens auch, dass es Safari bereits als fast fertige Windows XP - Version gibt und auch geplant ist, Safari für Windows kostenlos zu veröffentlichen.

    Also wenn das stimmt (und der Brief macht eigentlich einen ganz fundierten Eindruck), dann wills Apple wirklich wissen und mit aller Macht raus aus der Nische.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2005
  5. rotfl

    soll er doch weiter Fehlersuche betreiben... :rolleyes:
     
  6. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.837
    Zustimmungen:
    1.431
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    ich glaube das ist heiße Luft!
    Windows ist, aus gutem Grund, hin auf dem Weg zu Managed Code. Nativer Code wird dort nicht mehr allzulange problemlos laufen. Es gibt genug Browser und IDEs für Windows. Wer sollte da noch eine Alternative suchen?
    Ich mag auch glauben, daß jemand der zu Apple switched auf Objective-C umlernt ( was nicht trivial ist), aber jemand der Windows-Applikationen programmiert?
    Da ist sicher weder Geld noch Marketing drinnen. Ich mag glauben das es das als Pilot gibt ( vielleicht wird ja sogar iTunes f. Windows so erstellt?). Mehr Sinn sehe ich darin jedoch nciht wirklich. Spannend ist es aber ;)
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    253
    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Dass Apple irgendwo an der Yellow Box weiterentwickelt, halte ich für glaubhaft und plausibel. Genauso, wie sie ja auch jahrelang x86-Builds von OS X hatten.

    Die Frage ist nur, was sie damit bezwecken - vielleicht ist es auch nur ein Notfallplan, der erstmal in der Schublade bleibt. Immerhin wäre das Ding sicherlich für viele Entwickler interessant.

    Aber in heutzutage (nach dem Intel-Switch, iTunes für Windows etc...) soll man niemals nie sagen ;-)

    Was mich allerdings selbst ein bißchen stutzig macht, ist der "Italian from Canada".

    Ernsthaft: So viele Italiener aus Kanada gibt's nicht. Wenn das stimmt, dann frage ich mich a) woher der gute Mann den Einblick hat oder b) ob er, wenn er irgendwo an guten Quellen sitzt, sich nicht eingermaßen leicht zu identifizieren macht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2005
  8. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.201
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Steht im Brief selbst:

    "...
    Why bother? That's simple. By giving those powerful development tools
    for free, Apple and Jobs hope to give Windows developer a competing
    alternative to Microsoft's Visual Studio and thus 'contaminate' the
    Windows environment with Mac-compatible, objective-C applications,
    instead of letting WINE do just the reverse.
    ..."
     
  9. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Safari wird aber nichts daran ändern, dass ich Opera verwende ;)
     
  10. Charles_Garage

    Charles_Garage MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.910
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    20.10.2004
    Ich glaube eher dass das ein Forschungsprojekt ist. Geld genug hat Apple ja für sowas. Ansonsten seh ich da keine Vorteile fürs Geschäftskonzept. Es sei denn Safari wird zu einem neuen Hub für einen Dienst unter dem wir uns noch nichts vorstellen können... (Wie iTunes für Musik und demnächst gerüchteweise Videos).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen