Mac Pro & Pro Display ab 2018 – Die neue Generation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Für EIZO Monitore mit DisplayPort gibt’s passende Kabel, von EIZO getestet u. empfohlen..
- https://www.eizo.de/support-service/haeuftig-gestellte-fragen-faq/
- Hersteller: StarTech Produktname: CDP2DPMM1MB (USB Type-C to DisplayPort cable)
- Auflösungen bis 4K DCI (4096x2560 Pixel) werden mit bis zu 60 Hz übertragen.

Für Ethernet und USB2.0/3.0 gibt es günstig einen USB-C Hub..
- https://www.amazon.de/EgoIggo-Adapter-Gigabit-Ethernet-Macbook/dp/B075GW41B5

Noch eleganter ist natürlich direkt ein Thunderbolt 3 Dock, was dir eben so bekannt ist - ich finde es viel besser, als ein Notebook mit zig unterschiedlichen Schnittstellen, an dem dann von allen Seiten unzählige Kabel führen, mich würde sowas wahnsinnig machen..
Ich bezog mich auf deine Aussage mit dem Koffe mit Adaptern, weil man zu alte Hardware hat, jetzt schreibst du mir, welche Adapter es gibt? Da kannst ja schnell mal 500€ loswerden, je nach Hub.
 

ProUser

Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Der Artikel liest sich in den Grundzügen fachlich fundiert, frage mich nur, warum man zur Begründung dann ausgerechnet auf Geekbench setzt...? Dass die Übertragbarkeit auf reale Workloads kaum Vorhanden ist sollte sich so langsam rumgesprochen haben...
Und dein letzter Nebensatz ist wohl eher Spekulation, dass es viele gute Gründe gibt die dagegen sprechen habe ich ja in den letzten ARM-Threads schon recht ausführlich erläutert.
Im Kern basiert iOS auf macOS, das Eine wurde aus dem Anderen gebaut, dass die Benutzeroberfläche sich unterscheidet, ist kein großes Problem, es ist nur Oberflächlich - nun überlegt mal, was Apple mit den s.g. Universal Apps genau vorhat? Unter der Haube wird Apple in macOS 14 und iOS 12 noch ein paar erforderlichen Anpassungen vornehmen, und entsprechende Entwicklertools kreieren, und jede damit entwickelte Software wird sowohl auf macOS wie auch iOS laufen können, also sowohl auf Apples eigenen ARM-Chips wie auch Intel-Chips, es macht dann keinen Unterschied mehr, dann wird Apple frei entscheiden können, in welchen Geräten sie welche Chips verbauen - das habe ich vor ein paar Jahren hier genau so geschrieben, und wurde dafür ausgelacht, nun ist es soweit, und alle Diskussionen, warum das angeblich nicht gehen soll, sind sinnlos, es geht und Apple arbeitet genau daran, wir werden das sehr bald schon erleben..

Ich bezog mich auf deine Aussage mit dem Koffe mit Adaptern, weil man zu alte Hardware hat, jetzt schreibst du mir, welche Adapter es gibt? Da kannst ja schnell mal 500€ loswerden, je nach Hub.
Ich habe ein passendes Kabel ca. 50€ aufgelistet, das ist kein Adapter, und dazu noch ein einzelnes 20€ Hub , wie sollen da 500€ zusammenkommen, hast du etwa vier Arbeitsplätze..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Du musst noch alte TB1 Kabel ersetzen, mein jetziger Portreplikator hat zusätzlich noch eSATA für meine externen Festplatten.
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Nein, zum Glück muss ich das nicht - aber du könntest dir aktuelle Hardware kaufen.. :D
Also du meinst, es wäre dann günstiger, wenn ich unnötig Geld für Thunderbolt Hardware ausgebe? TB macht bei HDDs wieviel Sinn? Wie viel schneller ist eine HDD bei eSATA vs. TB? Alle Gehäuse ersetzen, TB CFast Card Reader... dann reden wir eher vom 4-stelligen Betrag und das jedes Mal, wenn ein neuer TB Standard rauskommt? Am besten noch ein TB BD Laufwerk, dann kann ich Blu-rays mit 40Gb/s auslesen.

Und dann warte ich noch auf eine 1D X Mark III, dass ich ohne ein neues Kabel tethern kann...
 

ProUser

Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Also du meinst, es wäre dann günstiger, wenn ich unnötig Geld für Thunderbolt Hardware ausgebe? TB macht bei HDDs wieviel Sinn? Wie viel schneller ist eine HDD bei eSATA vs. TB? Alle Gehäuse ersetzen, TB CFast Card Reader... dann reden wir eher vom 4-stelligen Betrag und das jedes Mal, wenn ein neuer TB Standard rauskommt?
TB ist abwärtskompatibel und der aktuelle USB-C-Stecker wird noch lange so bleiben, und TB mit HDD macht nur als RAID-Storage Sinn, wenn du die damit verbundene Datensicherheit, Redundanz und große Kapazität nicht brauchst, kannst ja einfach USB-C Festplatten nehmen, ebenso normalen USB-C Card Reader..
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
TB ist abwärtskompatibel und der aktuelle USB-C-Stecker wird noch lange so bleiben, und TB mit HDD macht nur als RAID-Storage Sinn, wenn du die damit verbundene Datensicherheit, Redundanz und Kapazität nicht brauchst, kannst ja einfach USB-C Festplatte nehmen, ebenso normalen USB-C Card Reader..
Also noch einmal, warum soll ich ein RAID Gehäuse und zwei weitere mit HDDs ersetzen, die sind nicht schneller als eSATA. Ich hab nen Mac mini mit TB1, der Mac Pro hat TB2, ein MacBook Pro TB3. Wie schließe ich jetzt das Kabel vom Mac mini und Mac Pro am MacBook Pro an? Genau, ich kauf mir wieder neue Kabel, kostet ja nix.
Aber du widersprichst dir selbst, du sagst ja selbst, es macht keinen sinn, ein Neukauf der Hardware macht auch keinen Sinn, dadurch wird es nicht schneller. Außer ich nehm 10.000€ plus in die Hand und kauf mir SSD RAID Systeme.

Lange so bleiben? Das dachte man sich mit dem Anschluss für TB1 sicher auch.
 

ProUser

Mitglied
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
3.794
Nicht zwei weitere mit HDDs, ein gutes RAID-Storage reicht, aber ich kenne deinen Arbeitsablauf nicht vollständig, nutzt du alle drei Rechner für die Arbeit, und hantierst mit Daten über externe Festplatten zwischen den Rechnern, ich kann nur vermuten, es scheint mir nur alles mit der Zeit gewachsen zu sein, und nicht mehr ganz kompatibel bzw. optimal - aber das Gespräch hat sich so entwickelt, ich will dir da gar nich reinreden..
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Ich hab eine externe für alle Daten, die zweite für Backup, die dritte fürs Backup auf ein RAID. Dann noch weitere Backup HDDs für Multimedia. Im Geschäft läuft alles über den Server, außer bei Homeoffice, da nehme ich eine externe HDD mit, die Datenmengen sind teils viel zu groß.
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.526
Du liest was ich schreibe, aber er kommt Inhaltlich bei dir nicht an
doch, es kommt an, ich denke aber in einigen Punkten anders als du.
Und da die Wahrheit wahrscheinlich wie immer irgendwo in der Mitte warte ich gespannt auf die Zukunft und die Technologien, die dann nutzbar sind.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.269
1. Ich sage immer, wer einen Koffe an Adaptern braucht, hat seine Arbeitsumgebung falsch geplant, oder er hat zu viele alte Hardware in Verwendung, so meine Erfahrungen - vielleicht hat es bei dir noch andere Gründe..
2. Wenn du FEM nutzt, schau dir folgende Info von SIMSOLID an, da tut sich gerade einiges auf dem Gebiet, und da ich schon Onshape nutze, werde ich auch darauf setzen, ich finde es beeindruckend..
- https://www.onshape.com/cad-blog/partner-spotlight-whats-new-with-simsolid-cloud?
- https://www.onshape.com/cad-blog/partner-spotlight-simsolid-is-coming-soon-to-the-onshape-cloud?
3. Ich sprach hier vom angekündigten modularen Mac Pro, wenn man dort beliebige Grafikkarten verbauen können wird, wird NVIDIA auch die Treiber liefern..
1. Gewissermaßen hast du da natürlich recht, aber ich arbeite in einem Industrieumfeld, daher kann ich solche Entscheidungen nicht für mich alleine treffen, ich muss nicht nur in meinem Büro, sondern auch an einigen anderne Arbeitsplätzen (div. Prüfstände, Präsentationsräume, bei Projektpartnern etc.) einsatzfähig sein. Davon abgesehen gibt es viel Hardware (auch topaktuelle) gar nicht mit USB-C, z.B. eben Industriemesstechnik. Macht aber nix, gibt auch keine macOS-Software.
2. Ich bin bzgl. der Softwareauswahl ziemlich festgelegt (muss ja kompatibel zu Kollegen sein), inhaltlich geht es vorrangig um elektromagnetische Fragestellungen (das Tool sieht eher nach Strukturmechanik aus), aber selbst wenn "kann" ich keine Cloud-Lösung nutzen. Falls mal irgendwas geleaked werden sollte kommen von Projektpartnern derart hohe Forderungen auf mich zu, dass ich nicht mehr glücklich werde. Lösung ist da (wie schon lange) eher eine eigene IT-Infrastruktur, auf die man von überall aus per VPN zugreifen kann.
3. Naja, es gibt bereits Nvidia-Treiber, die sind halt nur Mist. Ich vermute eher, dass ohne Apple als Kunden (und auch als Unterstützung bei der Entwicklung für das eigene System) die Motivation & Möglichkeit fehlt, qualitativ gute Software zu liefern.

es macht dann keinen Unterschied mehr, dann wird Apple frei entscheiden können, in welchen Geräten sie welche Chips verbauen - das habe ich vor ein paar Jahren hier genau so geschrieben, und wurde dafür ausgelacht, nun ist es soweit, und alle Diskussionen, warum das angeblich nicht gehen soll, sind sinnlos, es geht und Apple arbeitet genau daran, wir werden das sehr bald schon erleben..
Naja, "es ist soweit", sobald man einen Mac mit ARM kaufen kann, nicht wenn die Diskussionen mal wieder cewärmt werden. ;)
Technisch geht das selbstverständlich, das macht es aber nicht automatisch zu einer guten Idee. Argumente z.B. hier:
https://www.macuser.de/threads/imac-pro-mit-a10-chip.791422/page-8#post-9503208
https://www.macuser.de/threads/imac-pro-mit-a10-chip.791422/page-10#post-9504196
https://www.macuser.de/threads/imac-pro-mit-a10-chip.791422/page-10#post-9504380
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.175
Ich denke, der WARP Antrieb wird noch vorher eingeführt. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
So kann man sich immer besser auf die Konsumenten einschießen. Bis der letzte Pro gegangen ist... 6 Jahre für nen Nachfolger...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221

Rul

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.378
Dann wird es vermutlich auch 2019 ziemlich spät oder gar nichts damit oder eventuell eine Sneak Peak zur WWDC 2019, bestellbar im September 2019 lieferbar in der Grundkonfiguaration im Dezember 2019, Max-Ausbau Lieferung März 2020.

https://www.macworld.co.uk/news/mac/new-mac-pro-2018-3536364/
https://techcrunch.com/2018/04/05/apples-2019-imac-pro-will-be-shaped-by-workflows/

Zitat:
After an initial recap in what they’d done over the past year, including MacBooks and the iMac Pro, I was given the day’s first piece of news: the long-awaited Mac Pro update will not arrive before 2019.

When we got the news that it wouldn’t arrive in 2017, there was some implicit messaging that 2018 was not guaranteed either (we were told ‘not this year’, but not ‘definitely next year). This time around, Boger is succinct: the promised Mac Pro will be a 2019 product.


Ich meine ehrlich, ich wünsche es euch allen, dass er so früh wie möglich kommt und so, wie ihr ihn euch vorzustellen vermögt, aber das sind düstere Aussichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.175
Da Huawei mit dem P20 Pro nun alles hinter sich gelassen hat, wird Apple nun alle Kräfte benötigen, das nächste iPhone wieder nach vorne zu pushen... da bleiben keine Ressourcen für den Mac Pro übrig. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221, Istari 3of5, maba_de und eine weitere Person

zeitlos

Mitglied
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.747
Nur mal so nebenbei: Ich fürchte, dass dieses weitere Aufschieben auch sehr gut den Mac Mini treffen kann... Die Desktopsparte scheint weiterhin nicht wirklich Priorität zu haben - vom iMac mal abgesehen (wenngleich man auch da lange auf ein Update warten musste...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xt4221

Rul

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.378
Der Mac Mini kommt vielleicht mit ARM-Prozessoren. Oder vielleicht vorher noch das kolportierte neue MacBook Air? Das kann ich mir gut vorstellen, dass Apple den Mac Mini so lange aufschiebt, bis die potentiellen Universalapps funktionieren, die offenbar mit iOS 12 / macOS 10.14 geplant sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zeitlos
Status
Für weitere Antworten geschlossen.