Mac Pro 5.1 Rom / Firmware Backup Beschreibung und technischer Hintergrund

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
788
Ich habe noch eine Frage zum Flashen:

Ich meine, irgendwann auf Macrumors gelesen zu haben, dass man auf dem Logicboard nachschauen soll, welcher Firmware-Chip genau verbaut ist, bevor man das ROM Tool zum Flashen benutzt. Ist das tatsächlich so oder erkennt das ROM Tool das automatisch?
Ich habe den Post auf Macrumors leider nicht mehr wiedergefunden.
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.283
Ich habe noch eine Frage zum Flashen:

Ich meine, irgendwann auf Macrumors gelesen zu haben, dass man auf dem Logicboard nachschauen soll, welcher Firmware-Chip genau verbaut ist, bevor man das ROM Tool zum Flashen benutzt. Ist das tatsächlich so oder erkennt das ROM Tool das automatisch?
Ich habe den Post auf Macrumors leider nicht mehr wiedergefunden.
beim 4,1er wirds automatisch erkannt da hier nur eine type des SPI zum einsatz kam
beim 5,1er MUSS man unbedingt nachsehen und entsprechend handeln!

aber es zu wissen ist beim 4,1er auch nicht verkehrt ; -)
wobei da schon fast ein austausch notwendig wäre
 

MacFangio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
1.614
Ich habe noch eine Frage zum Flashen:

Ich meine, irgendwann auf Macrumors gelesen zu haben, dass man auf dem Logicboard nachschauen soll, welcher Firmware-Chip genau verbaut ist, bevor man das ROM Tool zum Flashen benutzt. Ist das tatsächlich so oder erkennt das ROM Tool das automatisch?
Ich habe den Post auf Macrumors leider nicht mehr wiedergefunden.
Wurde auch bei MU schon besprochen, lies' mal hier weiter: #82 zeigt wie die Abfrage aussieht
mein ausführlicher Beitrag dazu, mit Bildern – #87:
Wenn ROMTool nach einer Bestätigung fragt welches dein ROM-Baustein ist – es ist das 8-pin SOIC Flash-Speichermodul neben dem PCIe AUX-B Stromanschluss. Links daneben steht das Label U8700.

Die Modellbezeichnung ist gewöhnlich an das Baujahr gebunden

• beim 2009er hat nahezu jedes Backplane SST25VF032B
• beim 2010er ist es in der Regel MX25L3205D, kann manchmal MX25L3206E sein

• beim 2012er ist es in der Regel MX25L3206E, viele haben aber auch MX25L3205D
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Ich habe sehr viele Boards geflasht und wurde nur sehr selten nach dem Typ gefragt.

Ist auch nicht schlimm, ist der einzige Achtfüssler neben den Stromanschlüssen für die Grafikkarte.

Nur sehr helles Licht und gute Optik ist nötig zum Ablesen. Für die Älteren unter uns.

Gute, Makrofähige Kamera mit Blitz ist hilfreich. Oder Flutlicht und Uropas Lesebrille.

Als ü50 hab ich das Griffbereit beim Schrauben :)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Code:
DECIMAL       HEXADECIMAL     DESCRIPTION
--------------------------------------------------------------------------------
0             0x0             UEFI PI firmware volume
16524         0x408C          UEFI PI firmware volume
24972         0x618C          CRC32 polynomial table, little endian
35787         0x8BCB          mcrypt 2.2 encrypted data, algorithm: blowfish-448, mode: CBC, keymode: 8bit
49948         0xC31C          UEFI PI firmware volume
524288        0x80000         UEFI PI firmware volume
540812        0x8408C         UEFI PI firmware volume
549260        0x8618C         CRC32 polynomial table, little endian
560075        0x88BCB         mcrypt 2.2 encrypted data, algorithm: blowfish-448, mode: CBC, keymode: 8bit
574236        0x8C31C         UEFI PI firmware volume
1048576       0x100000        UEFI PI firmware volume
1114112       0x110000        UEFI PI firmware volume
1201273       0x125479        XML document, version: "1.0"
1207252       0x126BD4        XML document, version: "1.0"
1218772       0x1298D4        XML document, version: "1.0"
1235257       0x12D939        XML document, version: "1.0"
1343538       0x148032        bzip2 compressed data, block size = 100k
1376256       0x150000        UEFI PI firmware volume

und

Code:
memoryconfigs G8PZ.bin
26 Memory Configs
scheint mir ein gutes Beispiel für ein fragmentiertes Nvram zu sein was alte configs nicht mehr löschen konnte.

Das wär irgendwann übergelaufen,

war auch ein 4.1->5.1, da habe ich bis jetzt die meisten Probleme gesehen.
 

MacFangio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
1.614
Diese XML-Dateien ist sind Log-Dateien für alle Updates. Eine ist OK. Der 4,1/5,1 in meiner Signatur hat auch nur eine nach dem Update auf 10.15.7, und der hat Windows seit Jahren nicht mehr gesehen.

ROMDump 10.10.20.png

Binwalk cMP 4,1:-5,1.png


Fazit, einfach kein Windows installieren :noplan: und das BootROM bleibt sauber. :crack:
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Dieser hatte keine Zertifikate. Windows ohne Uefi ist auch kein Problem. Mein eigener hatte auch schon zig Windows, Linux und sonstwas Installationen hinter sich und das nvram ist sauber.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Korrekt.

Der eigentliche Flasher (flashrom) kann den chip Typ erkennen, wenn nicht meldet er sich und bittet um Hilfe. Das hat DosDude in der Gui schön eingearbeitet.
 

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
788
Klasse, dann werde ich das heute Abend mal in Angriff nehmen.
 

Elebato

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
788
Kurze Rückmeldung:

Dank der freundlichen Hilfe von @Macschrauber sind beide Mac Pros jetzt erfolgreich mit bereinigten ROMs geflasht. :)
Es gab vom ROM Tool übrigens keine Nachrage wegen des Chips.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Ich hab übrigens eine alte Version von RomTool 1.01 im Einsatz gehabt, die fragt noch nicht nach, deshalb hab ich noch nie Nachfragen gehabt. Glück gehabt, oder es ist egal, hab schon einige Mac Pros geflasht...

Bitte nicht nachmachen, die meisten waren 4.1 und da kommt eh keine Nachfrage.

Jetzt bin ich doch hasenfüssig und nehm lieber die 2.0 Version und wurde heute das erste mal gefragt 🤘
 

MacPino

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.10.2020
Beiträge
23
Da hab ich dachmal eine ganz blöde Frage:

Wie genau mache ich denn ein Rom Backup? mit dem Rom Tool?


Gruß
 

MacPino

Neues Mitglied
Mitglied seit
16.10.2020
Beiträge
23
Da Handbuch doch gleich noch eine Frage zu. Backup ist gemacht. Wenn ich nun Windows über eine dvd starte, ist diese dann grundsätzlich Legacy oder kann man auch dabei in die Falle tappen?
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.654
Wenn die Windows DVD per Alt-Taste auswählst erscheinen zwei DVD Icons:

-Windows (legacy, bios) OK

-EFI (Uefi) nicht ok, Zertifikate wenn nicht durch OpenCore geschützt.


Am Besten alle Datenträger rausziehen bis auf den auf dem Windows installiert werden soll. Dann kann fast nix schief gehen.



Wenn die DVD per C Taste gebootet wird oder kein anderes Startvolume außer der DVD da ist bootet die Windows DVD legacy.