Mac Pro 5.1 Mid 2010 startet nicht im Recovery-Modus

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
Hallo!

Ich möchte eine geflashde Titan Ridge Thunderbolt PCIe installieren und muss dafür den Systemintegritätsschutz deaktiveren.
Problem: Ich komme dazu nicht in den Recovery-Modus

Der Mac Pro läuft mit einer PCIe NVME M2 SSD mit Mojave stabil, keine Probleme beim Booten oder Betrieb.

Was ich bisher versucht habe:

1. Kabelgebundene Tastatur, diese funktioniert, denn ich komme in den Festplatten-Wähl-Modus über ALT und kann auch den PVRAM zurücksetzen
2. PVRAM mehrfach zurückgesetzt
3. Jegliche Tastenkombination CMD + R, ALT + CMD + R, Umschalt + CMD + R, Umschalt + CMD + Alt + R
4. Jegliche Zeitpunkte des Tastendrückens während/vor/nach Neustart/Start, vor/nach Signalton usw.
5. Jeden USB-Port benutzt

Der Mac startet einfach normal.

Ich danke im Voraus für Eure Hilfe.

Liebe Grüße
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
36.655
Ist auf der internen Festplatte denn eine Wiederherstellung drauf? Das Modell hat diese ja nicht in der Firmware.
 

Marco7

Mitglied
Registriert
25.06.2020
Beiträge
311
Das hatte ich bei meinen MacBook mal.
Ich habe dann einfach High Sierra darüber installiert (die Daten sind erhalten geblieben).
Danach ging der Recovery Modus wieder.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
7.351
Hatte ich auch schon. System nochmal komplett drüber installieren, dann ist auch eine Recovery-Partition wieder da.
Aber.... vorher Backup machen. Sicher ist sicher... :D
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.943
zeig mal

diskutil list

im terminal

Ich vermute da ist keine Recovery drauf oder ein Firmware Hau.

Wenn die alt-Taste funktioniert dann ist die Tastatur und der Anschluß für die Boot-Tasten geeignet.

Alternative gibts auch: Bau Dir einen Bootstick ab El Capitan, am Sinnigsten Mojave, boote den und schalte damit sip aus.
 

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
zeig mal

diskutil list

im terminal

Ich vermute da ist keine Recovery drauf oder ein Firmware Hau.

Wenn die alt-Taste funktioniert dann ist die Tastatur und der Anschluß für die Boot-Tasten geeignet.

Alternative gibts auch: Bau Dir einen Bootstick ab El Capitan, am Sinnigsten Mojave, boote den und schalte damit sip aus.
Hallo!
Danke für Deine Antwort.
Laut diskutil list ist keine Recovery vorhanden.
Habe die Variante mit einem Mojave Bootstick versucht. Darüber wird mir nach csrutil disable das Deaktivieren bestätigt, nach einem Neustart ist es allerdings immer noch auf "Aktiviert" im Systembericht.
Weiterer Fakt: Ich kann Mojave über den Boot Stick nicht installieren, weil meine SSD nicht im APFS ist, obwohl Mojave aktuell installiert ist.
 

Anhänge

  • IMG_3195.PNG
    IMG_3195.PNG
    422,2 KB · Aufrufe: 12

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.829
Weiterer Fakt: Ich kann Mojave über den Boot Stick nicht installieren, weil meine SSD nicht im APFS ist, obwohl Mojave aktuell installiert ist.
Beim Upgrade würde der automatisch auf APFS konvertieren.
Kannst auch von Hand machen, aber ist die Frage, ob der dann die Preboot richtig erstellt.
 

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
Beim Upgrade würde der automatisch auf APFS konvertieren.
Kannst auch von Hand machen, aber ist die Frage, ob der dann die Preboot richtig erstellt.
Ich kann die Festplatte nicht auswählen, Installation aufgrund des falschen Formats nicht möglich. Da müsste ich wahrscheinlich vorher formatieren.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.829
Ich kann die Festplatte nicht auswählen, Installation aufgrund des falschen Formats nicht möglich. Da müsste ich wahrscheinlich vorher formatieren.
Nein, musst du nicht.
Es gibt diskutil apfs convert, das wandelt verlustfrei von HFS nach APFS.
Neuere Festplattendienstprogramme haben da auch eine Option für, weiß bloß gerade nicht, ob es bei Mojave schon war.
 

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
Nein, musst du nicht.
Es gibt diskutil apfs convert, das wandelt verlustfrei von HFS nach APFS.
Neuere Festplattendienstprogramme haben da auch eine Option für, weiß bloß gerade nicht, ob es bei Mojave schon war.
Ah, ok. Ich habe da etwas im Hinterkopf, dass ich es damals nicht auf APFS geswichted habe, weil es Berichte gab, dass von PCIe M2 SSD mit APFS nicht gebooted werden konnte. Ich werde es jetzt aber mal probieren. Danke für den Hinweis.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.943
Mojave in HFS ist in jedem Fall ein Hack.

Kein Wunder dass da keine Recovery drauf ist.

Einmal umkopieren dann die SSD auf APFS formatieren und zurückkopieren, anschließend Mojave nochmal drüber damit der Preboot und Recovery richtig schreibt.

Natürlich das alles nicht ohne Backup.

Fragt sich natürlich wieso das so krumm installiert ist?
 

Indio

Aktives Mitglied
Registriert
16.06.2004
Beiträge
2.156
hatte ich am anfang auch so bis ich draufgekommen bin das sich damit keine updates installieren lassen.

warum? APFS war ein schrotthaufen (und ist es teilweise immer noch),
und disk warrior konnte und kann, nur HFS+ reparieren.

auch bis heute gibt es kein programm welches zuverlässlich APFS fehler beheben kann : -(
apples festplattendienstprogramm eingeschlossen!
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.943
Hab gestern einem gepatchten 3.1 mit DosDude Mojave wieder auf die Füße geholfen über einen APFS Snapshot. Hat keine 10 Minuten gedauert.

Ok, davor noch mal erfolglos eine neue Patcherei, Reparatur und drüber Installieren versucht.

Um mal was für APFS zu texten.

Außerdem hilfts nix, APFS ist stand der Technik, wenn man sich dagegen wehrt läuft die Kiste nicht so rund wie sie sollte.





Ich glaube aber das beim TE noch ein Patch oder OpenCore aktiv ist, das erklärt wieso sip nicht den Anweisungen folgt.

Oder ein Hau im NVram.

Also System Specs genauer angeben.
 

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
Hab gestern einem gepatchten 3.1 mit DosDude Mojave wieder auf die Füße geholfen über einen APFS Snapshot. Hat keine 10 Minuten gedauert.

Ok, davor noch mal erfolglos eine neue Patcherei, Reparatur und drüber Installieren versucht.

Um mal was für APFS zu texten.

Außerdem hilfts nix, APFS ist stand der Technik, wenn man sich dagegen wehrt läuft die Kiste nicht so rund wie sie sollte.





Ich glaube aber das beim TE noch ein Patch oder OpenCore aktiv ist, das erklärt wieso sip nicht den Anweisungen folgt.

Oder ein Hau im NVram.

Also System Specs genauer angeben.
So, nach vielen Stunden erfolglosem Kopieren und Wiederherstellung, habe ich die Kiste neu aufgesetzt. Also die M2 SSD formatiert, über Boot Stick zunächst High Sierra, dann auf Mojave. Das System ist jetzt im APFS, ich komme in den Recovery-Modus, kann dort auch die SIP deaktivieren. Nach erfolgten Neustart wird diese auch als deaktiviert angezeigt. Allerdings wird diese bei jedem weiteren Neustart des Systems automatisch wieder aktiviert. Ist das normal?
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.943
Nein! Sip muss schon aus bleiben.

Wenn neu aufgesetzt dann sollte doch auch kein Patcher oder Ähnliches im Spiel sein?

Oder doch DosDude oder BigMac oder sonstiges?

Wenn das alles ausgeschlossen ist, wie ist die Firmware Version vom Mac? Sollte 144.0.0.0 sein.

Sonst würde ich sogar auf einen Firmware Fehler tippen, das ist aber eh mein Spezialgebiet.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.943
Zur Firmware:

Das Dumme ist, dass man mit aktiver sip die Firmware nicht auslesen (dumpen) kann (ok, mit OpenCore, aber so kompliziert erst mal nicht).

Ist sip wirklich aktiv?

Csrutil status

Im Terminal, bitte.
 

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
Nein! Sip muss schon aus bleiben.

Wenn neu aufgesetzt dann sollte doch auch kein Patcher oder Ähnliches im Spiel sein?

Oder doch DosDude oder BigMac oder sonstiges?

Wenn das alles ausgeschlossen ist, wie ist die Firmware Version vom Mac? Sollte 144.0.0.0 sein.

Sonst würde ich sogar auf einen Firmware Fehler tippen, das ist aber eh mein Spezialgebiet.
Nein, alles händisch, kein Patcher. FirmWare ist nicht auf der korrekten Version. Löse ich das mit dem Mac Pro EFI-Firmware Update 1.5? Bei 1.4 wird bei mir "wird nicht benötigt" bei 1.5 gibt er die Fehlermeldung raus, dass es mit meinem OS nicht kompatibel ist. Csrutil status liefere ich morgen nach.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-11-22 um 11.36.44.png
    Bildschirmfoto 2021-11-22 um 11.36.44.png
    484,1 KB · Aufrufe: 12

Hypotoniker

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
17
ok, da IST Open Core im Spiel, anscheinend bemerkst Du das nicht

https://forums.macrumors.com/threads/resetting-nvram-fails-after-a-oc-change.2315874/post-30407343

Dieses Bootrom wird nachgebildet. Also doch ein Patcher.

Hast Du eine Bootscreen GPU?
Stimmt, ich habe eine GTX 780 mit Bootscreen. OpenCore habe ich für die Installation der Thunderbolt-Karte benutzt (EFI-Ordner). Sorry, Du merkst, ich bin nicht sonderlich versiert auf dem Gebiet.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.943
Bootscreen GPU ist doch schon die halbe Miete.

Neustarten, mit der alt-Taste Mojave wählen, dabei zusätzlich Ctrl- Taste halten, kommt ein Pfeil, Mojave wird geblesst.

Jetzt bootet er original.

Dann nochmal mit cmd-r in die Recovery, jetzt sollte sip richtig auszuschalten sein. Wenn es schon mal aus ist mit meinem Dumper oder DosDude's ein Rom Backup machen.

Mein Dumper ist geschwätzig und zeigt einige eventuelle Fehler auf. Richtig überprüfen kann man es dann noch manuell.

Wenn's dann wieder OpenCore sein soll nochmal mit alt-Taste booten, EFI-Boot wählen, wieder mit ctrl.
 
Oben Unten