Mac Pro 5.1 + GTX 680 + Huawei MateView: 4K-Monitor im 3:2-Format

fauental

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.11.2020
Beiträge
18
Ich habe noch eine GTX680 mit DP 1.2 in meinem MacPro 5.1. Funktioniert wunderbar mit Bootscreen in Mojave. Ich würde mir gerne den Monitor Huawei MateView im 3:2-Format mit einer Auflösung von 3840 × 2560 kaufen und am Mac Pro betreiben.

Huawei MateView: 4K-Monitor im 3:2-Format mit WLAN und USB-C

Gemäß Nvdia hat die die GTX 680 eine maximale Auflösung von 4096x2160 bei 60Hz über Displayport 1.2.

GTX 680 Specifications

Der MateView hat auch nur einen Displayport 1.2 bei 60Hz.

Jetz frage ich mich, ob die GTX 680 die 3840 × 2560 bei 60Hz über Displayport 1.2 schafft. Was hier irgendjemand im Forum etwas darüber?

Danke im Voraus für Eure Hilfe.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.553
Die 680 kann Displayport 1.2, inwieweit die eine höhere vertikale Auflösung bei weniger Horizontal kann müsste man leider erst testen.
 

fauental

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.11.2020
Beiträge
18
Danke für deine Antwort. Also müßte ich testen und/oder andere Grafikkarte einbauen (AMD Radeon wahrscheinlich).
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.553
Ich denke für die Auflösung und 60 HZ wird eine RX580 oder Ähnliches die bessere Lösung sein.

Bootscreen gibts ja über OpenCore oder Refindplus.
 

Udo Martens

Mitglied
Registriert
14.02.2015
Beiträge
840
Bootscreen gibts mit dem Huawei+GTX680 keinen, höchstens mit EDID-Emulator (für fixe, niedrigere Auflösung).

Passende Karten sind aktuell unbezahlbar und nur von MVC zu beziehen, ansonsten das o.a. Open Core/Refind.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.553
Ich hab auch schon mitbekommen dass ein Mac nicht gepostet hat (Gong, Selbsttest) wenn ein Monitor mit zu neuem DisplayPort Standard an einer Kepler GPU angeschlossen ist.

Auch, wie @Udo Martens schreibt dass dann der Bootscreen weg ist weil der UGA Treiber in der GPU Firmware diese hohen Auflösungen nicht unterstützt.

Dann wirds wieder kompliziert mit Umstecken auf anderen Eingang und niedere Auflösung benutzen.
 

fauental

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.11.2020
Beiträge
18
Der Huawei MateView hat wirklich nur DP 1.2. Wahrscheinlich weil das Display nur 60Hz hat. Ist ein reiner Arbeitsbildschirm. Deswegen habe ich die Hoffnung, das es vielleicht klappt, weil die Auflösung des Bildschirm die absolut maximale Auflösung von DP 1.2 ist und die Kepler-GPU den DP 1.2 Standard uneingeschränkt unterstützt.

Alles vor dem Hintergrund, das Grafikkarten zur Zeit wahnsinning teuer sind. Wenn ich mir die Preise für eine 6 Jahre alte RX580 anschaue, dreht es mir den Magen um. Der fehlende Bootscreen ist mir erst mal egal. Wenn die ganze Bitcoin-Sache implodiert, hole ich mir aus den Resten eine sehr gute und günstige Grafikkarte.
 

fauental

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.11.2020
Beiträge
18
Gemäß folgendem Link unterstützt DP 1.2 maximal 15.79 Gbit/s (HBR2 Modus, 3840 × 2160 bei 75 Hz).

https://en.wikipedia.org/wiki/DisplayPort#1.2

Gemäß folgendem Kalkulator liegt die erforderlich Brandbeite für den Monitor bei 17.69 Gbit/s und DP 1.2 ist zu wenig.

https://k.kramerav.com/support/bwcalculator.asp

Wieso baut Huawei dann einen DP 1.2 Port ein und schreibt, Sie unterstützen die volle Auflösung über diesen Port bei 60 Hz? Ich bin verwirrt...
 

Udo Martens

Mitglied
Registriert
14.02.2015
Beiträge
840
Der Kalkulator rechnet nur mit 3 Lanes, DP hat insges. 4 LVDS-Kanäle, die bei DP1.2 und HBR2 je eine Netto-Bandbreite von 540MByte/s (=4,32Gbit/s) haben, was summiert auf 17,28Gbit/s kommt. Der Verlust durch die 8b/10b-Codierung ist schon enthalten, also das, was für Nutzdaten zur Verfügung steht.

Reicht aber trotzdem nicht, nichtmal bei 50Hz, und soweit ich gelesen habe, hat der Huawei sogar 10bit Farbtiefe, was dann nur mit 30Hz funktioniert. Deine Vermutung ist also richtig: Die Angabe von Huawei macht einfach keinen Sinn.
 
Oben Unten