Mac Pro 5.1 DualCpu sporadische Kernel Panic Mojave

Diskutiere das Thema Mac Pro 5.1 DualCpu sporadische Kernel Panic Mojave im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. itzAsphyxie

    itzAsphyxie Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.05.2019
    Hallo liebe MacUser Community!

    Nachdem ich nach bestimmt schon 8 Kernel Panics mein Osx Mojave 10.14.4 neu Draufgeschmissen habe, und immernoch Probleme unter last auftreten dachte ich mir ich mach mal (die kleine) Hardware Diagnose bei der das:
    "4SNS/1/C0000008:Te1S--124" rauskam was laut internet so viel heißt wie:
    (mein Mac erkennt den Temperatursensor vom PCI_1 Slot "aka Grafikkarte" nicht da es ihn nur in der alten Graka gab)
    Der Sensor soll also nicht so ein großes problem sein wie ich das verstanden habe...

    Dann habe ich versucht so gut wie alles was mitstartet zu dezimieren um das problem einzugrenzen, ohne erfolg (vielleicht eine sauberere Kernelpanic logfile) ^^

    Nach einer Kernel Panic muss ich Mein Cintiq abstecken (Grafikdisplay 4k) weil sonst mein Computer Komischerweise nicht hochfährt, der USB Stecker ist meinem Computer egal, den kann ich dranlassen, aber den Displayport Stecker an der Graka der muss ab, sonst kommt der Apfel, aber kein Ladebalken. (auch mehrere starts bringen nichts)


    Ich benutze einen USB Bluetooth Stick für meine Maus da mein Rechner unter dem Tisch steht und das mit dem internen BT einfach Laggt.
    Das muss ich im "Bluetooth Explorer" nach neu anstecken einstellen. (weiß nicht ob das relevant ist)

    Die Kernel Panic Tritt meist unter Last auf, Beim Spielen oder beim rendern,
    wobei sie auch einmal im Idle passiert ist...

    Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.
    Grüße aus Bayern
    Stefan Listl


    Modellname: Mac Pro Mid 2012
    Modell-Identifizierung: MacPro5,1
    Grafikkarte: AMD Radeon R9 280 3 GB
    Prozessortyp: 6-Core Intel Xeon
    Prozessorgeschwindigkeit: 2,4 GHz
    Anzahl der Prozessoren: 2
    Gesamtanzahl der Kerne: 12
    L2-Cache (pro Kern): 256 KB
    L3-Cache (pro Prozessor): 12 MB
    Speicher: 32 GBBoot-ROM-Version: 141.0.0.0.0
    SMC-Version (System): 1.39f11
    SMC-Version (Prozessormodul): 1.39f11

    Anbei die Kernel Panics die unterm Rendern und websurfen aufgetreten sind.


     

    Anhänge:

  2. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    1.049
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    tja, da ist die Grafikkarte defekt, Sensor defekt=Grafikkarte defekt.

    Franz
     
  3. itzAsphyxie

    itzAsphyxie Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.05.2019
    Oh das ging schnell, Ich dachte das wäre nicht so wild, mit dem sensor

    Aber wenn du dir sicher bist, muss ich schauen das ich die tausche
     
  4. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    1.049
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    oh ja, mit defektem Sensor funktioniert die Temperatur Steuerung der Grafikkarte nicht mehr !, bzw die GPU brennt dann durch.
     
  5. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    16.06.2004
    und lösche die letzten drei zeilen in deiner systemauflistung !
     
  6. itzAsphyxie

    itzAsphyxie Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.05.2019
    Okay Vielen dank an alle =)
     
  7. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    869
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Wird die Graka beim spielen oder rendern sehr heiß? Und laufen die Lüfter immer gleich? Eventuell mal andere Lüfter drauf basteln die etwas mehr Druck b.z.w. Luftstrom haben. Und diese dann nicht über die Karte steuern lassen, sondern per Hand.

    Hast du auch Windows drauf? Dann installiere mal MSI Afterburner und messe damit die Temperatur. Mit diesem Programm kann man auch die Lüfter steuern. Wenn die hier die Temperatur richtig angegeben wird, liegt der Fehler eher im auslesen der Daten des Sensors durch Mojave.

    Oder die haben bei dir die Scheiße gebaut wie bei meiner RX480 von ASUS, da war der Kühler mit etwas zu langen schrauben befestigt, so dass wenn die federn ausgeleiert sind der Kühlkörper nicht mehr richtig Kontakt mit dem DIE gemacht hatte. Wenn der PC auf der Seite lag hatte ich 60° beim Stresstest und wenn der PC gestanden, hat waren es auf einmal 80°C und die Lüfter waren blasen wie verrückt.
     
  8. itzAsphyxie

    itzAsphyxie Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.05.2019
    In mac Fan Control sehe ich keinen Sensor der auf die Graka hinweisen soll...
    Jedoch habe ich gemerkt das die Kernel Panics seltener auftreten wenn ich den PCI Lüfter vorne eine höhere Drehzahl verpasse.
    Die Lüfter haben immer die gleiche Drehzahl, ich hab die Karte noch nie höher drehen sehen/hören.
    Windows hab ich nicht drauf, damit hab ich mich lange genug geärgert :D

    Ich habe der Karte jetzt mal einen externen temperaturfühler verpasst gemessen wird an der Kühlleitung:
    Im Idle : <28C
    Im Spiel: <33C (was eigentlich nicht die welt ist...)
    hat aber gerade beim messen keine panic ausgelöst

    Das da so gepfuscht wird ist schon hart, gute frage, auf jedenfall ist die neue graka schon so gut wie bestellt, werde am Montag bescheidbekommen das ich die Karte tauschen kann.
     
  9. Roman78

    Roman78 Mitglied

    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    869
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Kann in der tat sein, dass der Sensor der Grafikkarte defekt ist und die einfach zu heiß wird. MacFanControl kann leider in den meisten fällen die Graka Sensoren nicht auslesen. Du könntest die Lüfter der Grafikkarte extern anschließen, sodass die einfach schneller laufen.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...