Mac OS X-Dual Boot? Möglich?

Frowin

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.04.2008
Beiträge
34
Reaktionspunkte
1
Hi MacUser-Community!

ich hab einen kleinen mac mini intel und Mac OS X 10.5.5. Ist es möglich ein Dualboot System einzurichten? Also 2 mal Mac OS X auf 2 Partitionen? ich hätte gerne eine Partition zum testen von software, und ich würde gerne die Bootzeit nach einer frischen neu Installation messen, möchte aber nicht mein jetziges System verlieren.

Unter Windows ist das kein Problem, also müsste das ja auch unter OS X gehen oder?

Schonmal Danke für eure Antworten!

Gruß Frowin
 
wenn du 2 Partitionen hast ist das kein Problem. oder du nimmst eine Externe Platte, auf der du das 2. OS X installierst.
Wenn du den Mac dann neustartetst und die AltTaste gedrückt hältst, kannst du das Startvolumen auswählen.
 
Danke für eure Antworten! Aber Windows geht nur in Bootcamp?
 
Mit Bordmitteln ist das so richtig, wobei du netterweise zu jeder osx Startpartition eine bootcamp Partition mit anlegen kannst.

Also interne Platte OSX.5.5 Standardinstall und WinXP Standard.
Externe Fireweiteplatte OSX.5.6Developer Preview und WinVista, bspw.

Edit:
Um Missverständlissen vorzubeugen:
Um die jeweilige Bootcamp Partion einzurichten musst du auch die entsprechende OSX Partiton booten.
Wenn du also die interne Partition in dem Beispiel teilen und WinXP aufspielen willst, dann musst du von der Standard OSX Partition booten, um Vista zu installieren von der externen.
 
Was ist BootCamp ?

Danke für eure Antworten! Aber Windows geht nur in Bootcamp?

Dieses allenthalben zu lesende "in BootCamp"... :rolleyes:

Tut mir jetzt wirklich leid, das es Sie trifft, aber ich muß mich immer zusammen reißen, um nicht reflexartig den dafür nichts könnenden Bildschirm an zu schreien... :D

Es heißt - mittels - BootCamp.

BootCamp ist lediglich eine Software, die eine Festplatte herrichtet [diesbezüglich partitioniert] und den zum starten von Windows nötigen Boot-Manager modifiziert.
Nicht mehr, nicht weniger.

BootCamp ist kein Emulator oder ein virtueller Host, worin Windows als VM läuft.
Daher erübrigen sich auch sämtliche Fragen, ob irgendeine Anwendung oder was auch immer, "in" :)hamma:) BootCamp funktionieren wird.

Sicherlich mag das jetzt kleinlich erscheinen;
Mag sein, aber es geht um das Prinzip. ;)
Wenn man das verstanden hat, lassen sich ein überaus großer Teil aller diesbezüglichen Fragen selber beantworten respektive entstehen sie garnicht erst.

Das ist das selbe, wie Avalon's Mac, NICHT MAC ... :D
Wie erwähnt entschuldige ich mich an dieser Stelle dafür, das es jetzt Sie trifft, aber das mußte mal gesagt werden.
Ich hab' fast darauf gewartet; Wille... ;-)

In diesem Sinne

Smartcom
 
... den zum starten von Windows nötigen Boot-Manager ...


Was aber auch nicht ganz korrekt ist!
Man kann mittels des Festplattendienstprogrammes die Partition auch mit dem MBR Schema einrichten, dann bootet Vista problemlos Nativ und ohne Bootcamp durch!

Ein Mac ganz ohne OSX - welch Frevel für einige!:eek:

Charlie
 
Was aber auch nicht ganz korrekt ist!
Man kann mittels des Festplattendienstprogrammes die Partition auch mit dem MBR Schema einrichten, dann bootet Vista problemlos Nativ und ohne Bootcamp durch!
[...]

Naja, für den von Apple angedachten Weg [mittels ⌥ beim Start] ist der Bootmanager aber erforderlich. ;)
Also denke ich, ist die Intention ersichtlich. :jaja:


In diesem Sinne

Smartcom
 
@smartcom5: du hast völlig recht! das war mir eigentlich auch klar das Bootcamp kein emulator ist, aber es ist einfach die gewohnheit, wenn man viel mit parallels arbeitet ;-)
 
@smartcom5: du hast völlig recht! das war mir eigentlich auch klar das Bootcamp kein emulator ist, aber es ist einfach die gewohnheit, wenn man viel mit parallels arbeitet ;-)

Es war ja wie erwähnt auch nicht auf Sie gemünzt, sondern generell. :jaja:

Aber da es ja alles völlig grundverschiedene Dinge sind [BootCamp -> Nativ; Parallels -> Virtualisierung; Virtual PC, QEmu et cetera (bspw.) -> Emulator], sollte man es schon richtig benennen. :)

Viele verstehen BootCamp leider immernoch als Emulator (und bringen daher Fragestellungen, die eigentlich völlig überflüssig sind).


In diesem Sinne

Smartcom
 
ist auch sinnvoll sowas richtig zu benennen, sonst entstehen missverständnisse, und wie du sagst: unnötige fragen. deswegen find ich es gut wenn man sowas sofort richtig stellt!
 
Zurück
Oben Unten