Mac OS-Festplatte auf FAT32 formatieren - Problem

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von msg, 28.10.2006.

  1. msg

    msg Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    18
    Hallo!

    Möchte eine ehemalige externe USB2-MacOS-Festplatte für den Windows-PC fit machen und dabei im Festplattendienstprogramm formatieren auf MS-DOS. Dabei hängte sich das Festplattendienstprogramm mehrmals auf.
    Jetzt habe ich es nochmals gestartet, mit abgedrehter "noch MacOS-Festplatte", jetzt tut sich im Festplattendienstprogramm schon seit eingen Minuten nix, es sucht immer noch nach Festplatten und findet keine einzige mehr ...
    weiss wer Rat?

    lg,
    msg
     
  2. trixter

    trixter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    7.852
    Zustimmungen:
    197
    ja habe ich auch gehabt, brauchst ein widnows rechner, usb2, fat32 und mac vertragen sich nciht
     
  3. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Hierzu würde mich Alternativen interessieren, die dann im Thread >>Externe Festplatten - Hersteller & Infos<< niedergeschrieben werden. Denn das man für solche Probleme einen Windows-Computer braucht, kann ich mir nicht vorstellen.
     
  4. Cadel

    Cadel Banned

    MacUser seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    quark.
    natürlich geht das (normalerweise).
    in windows kannst du sowieso nur 32gb große fat32-partitionen anlegen. mit dem fdp kannst du die partitionen so groß machen wie du willst.
     
  5. ylf

    ylf MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.09.2006
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    78
    Das Problem: der Windowsrechner kann keine Mac-Partitionstabellen lesen.
    Also Partitionieren auf dem Mac mit dem Festplattendienstprogramm ist nicht, es sei denn, es gibt da eine Funktion, die noch nicht kenne.
    (Im Terminal gehts, da kann man den MBR erstellen.)

    bye, ylf
     
  6. Cadel

    Cadel Banned

    MacUser seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    wie meinst du das?!
    wenn ich mit dem festplattendienstprogramm in osx auf einer externen festplatte eine fat32-partition anlege, kann ich sie doch in windows auch verwenden.
    darum gehts hier doch oder nicht?
     
  7. ylf

    ylf MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    30.09.2006
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    78
    Eben nicht.
    Die PPC Apple haben ein anderes System bei der Partitionierung. Windows schreibt die Partitionstabelle in den MBR, Apple legt eine eigene Partition dafür an, der MBR bleibt diesbezüglich leer. Windows sieht die Partition nicht, auch wenn diese mit FAT32 formatiert ist. Umgekehrt ist das kein Problem, MacOS begnügt sich auch mit einer Partitionstabelle im MBR.
    Die Intel-Macs verwenden die neue GUID.

    Ich habe die "hohe" Schule der externen Plattenpartitionierung hinter mir, weil ich auf meiner ext. Platte ein bootbare PPC-Linux und eine für Windows sichtbare FAT32 Partition haben wollte. Das geht nur, wenn man beides anlegt. Erst die Apple-Partitionstabelle. Dann muß diese unter OSX im Terminal händisch ausgelesen werden und in die Partitionstabelle des händisch übertragen werden.

    Linux kann übrigens die Apple-Partitionstabellen lesen/bearbeiten, auch auf x86.

    bye, ylf
     
  8. Rick42

    Rick42 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    4.959
    Zustimmungen:
    250
    Wenn du keine bootbare Partition brauchst,funktioniert die normale Methode am Mac aber auch.Nur für eine bootbare Partition brauchst du die Apple Partitionstabelle.
    (zumindest bei meiner Externen am MacBook und iMac/Intel)
     
  9. Cadel

    Cadel Banned

    MacUser seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    9.179
    Zustimmungen:
    438
    das ist ja seltsam.
    ich habe mit meinem ibook eine externe festplatte in fat32 paritioniert. 160gb.
    die kann jeder windows-pc lesen und beschreiben. kein problem.

    habe ich ein zauberbuch?
     
  10. sgmelin

    sgmelin MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Hat bei meiner USB2 Platte gestern auch nicht funktioniert. Ich hab dann unter Linux die Partition erstellt und das Filesystem angelegt. Dann gings. Frag mich nicht warum. Hab das selbe Problem bei meinem PowerMac und meinem MBP. Ist also kein Intel-PPC Problem, sondern etwas grundsätzliches. Und unheimlich Scheisse.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen