Mac Office vs MS Office

Ronny84

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2009
Beiträge
850
Hallo,

ich nutze auf der Arbeit einen Windows PC mit Office 2019. Meine Mails als auch Kalender laufen über Exchange.
Nun möchte ich von zuhause auf meine Mails und Kalender zugreifen. Auf meinen Mac läuft das aktuelle Office für Mac. Verstehen sich beide Programme untereinander? Oder sind bzgl. der Synchronisierung Fehler bekannt? Kann ich ggf etwas kaputt machen was Ordner strukturen angeht?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.199
Das versteht sich miteinander. Einfach einrichten und gut.
 

Ronny84

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.05.2009
Beiträge
850
danke für die Antwort. Ein bekannter aus der Firma hatte damals das gleiche gemacht, allerdings nutze er Mail. Teilweise waren die Ordner durcheinander und die Mails waren doppel etc. Kann auch sein, das der Exchange mit MS Outlook und der Mail Sync nicht zurecht kam.

Dieses Problem wollte ich natürlich vorab vermeiden.
 

TommiWe

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2014
Beiträge
469
Ich nutze auf der Arbeit MS Office und Outlook unter Windows. Auf unseren iPhones ist eine Schnittstelle (kostenpflichtig) zu Outlook eingerichtet. Emails und privater Kalender gehen gut. Nur andere freigegebene Kalender zeigt er nicht an. Die technischen Details zur Schnittstelle kann ich Dir nicht nennen. Ich weiß auch nicht, ob Exchange einfach per Imap abgefragt werden kann.
 

Samson76

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2012
Beiträge
1.370
Excel funktioniert nicht auf mac: es lassen sich keine normalen PDF‘s generieren. Liniendicken und Laufweiten der Buchstaben werden völlig falsch gedruckt.
 

tubo

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2004
Beiträge
263
Probleme mit Liniendicken kenne ich bei Excel (Mac) schon seit mehr als 15 Jahren. Ansonsten hab ich keine großen Auffälligkeiten feststellen können.
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.166
es lassen sich keine normalen PDF‘s generieren. Liniendicken und Laufweiten der Buchstaben werden völlig falsch gedruckt.
Mal abgesehen davon, dass das nicht die Fragestellung des TE ist, Excel bzw. MSO:mac erzeugen selber keine PDFs. Das tut die verwendete PDF-Erzeugungssoftware und wie sie mit dem von Excel gelieferten Druckauftrag umgeht.

Laufweitenprobleme, bei isb. plattformübergreifend genutzten Arbeitsmappen, mögen an am Ziel nicht vohandenen Schriften (und der dann allfälligen Verwendung einer Ersatzschrift) oder an einer unterschiedlichen Messgrundlage für die Menge an Zeichen in der Zelle liegen.

Ansonsten sind aussagekräftige Bildschirmfotos hilfreich. Ggf. in einem neuen Thread.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.917
Outlook ist kein Mailprogramm.
Outlook ist das Clientprogramm für Microsoft Exchange.

Wenn das nicht geht hat Microsoft ein großes Problem....
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.917
es kann ein wenig email...
Aber das ist nur dazu da um ein paar unwissende dazu zu bringen sich das tolle Outlook aus der Firma auch privat zuzulegen.

Das das Blödsinn ist merkt dieses Klientel aber selbst dann nicht wenn sie zum dritten mal ihre Identität reparieren...
 

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.304
danke für die Antwort. Ein bekannter aus der Firma hatte damals das gleiche gemacht, allerdings nutze er Mail. Teilweise waren die Ordner durcheinander und die Mails waren doppel etc. Kann auch sein, das der Exchange mit MS Outlook und der Mail Sync nicht zurecht kam.
Dieses Problem wollte ich natürlich vorab vermeiden.
Warum? Du machst doch nichts kaputt, wenn du es ausprobierst? Die Mails bleiben doch sowohl bei IMAP als auch bei Exchange auf dem Server. Ich sehe da kein Problem.
Du solltest nur nicht mit verschiedenen Mailprogramme herumexperimentieren, wenn du das POP-Protokoll verwendest, weil du ja den Mailserver damit leerräumst.
 

rudluc

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.304
Ich nutze auf der Arbeit MS Office und Outlook unter Windows. Auf unseren iPhones ist eine Schnittstelle (kostenpflichtig) zu Outlook eingerichtet. Emails und privater Kalender gehen gut. Nur andere freigegebene Kalender zeigt er nicht an. Die technischen Details zur Schnittstelle kann ich Dir nicht nennen. Ich weiß auch nicht, ob Exchange einfach per Imap abgefragt werden kann.
Das Problem hatte ich auch mal. Es handelte sich um einen freigegebenen Outlook-Kalender, der auf den Apple-Kalendern einfach auftauchte, obwohl das dazu gehörende Exchange-Konto in den Accounts korrekt eingerichtet war.
Was dann letztlich half, war die temporäre Installation der Outlook-App. Dort konnte ich dann den freigegebenen Kalender aktivieren und prompt tauchte er dann auch im Apple-Kalender auf. Die Outlook-App konnte ich dann wieder deinstallieren und der Kalender blieb.
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.166
Ich weiß auch nicht, ob Exchange einfach per Imap abgefragt werden kann.
M.W., wenn IMAP als Dienst auf dem ExchangeServer freigeschaltet ist.

Das war früher™ die einzige Möglichkeit, mit Mail.app an die Emails auf einem ExchangeServer-Konto zu kommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.166
es kann ein wenig email...
Nun, die »üblichen« Protokolle POP3 und IMAP4 werden im Kontoeinrichtungsdialog immerhin angeboten.

Das das Blödsinn ist merkt dieses Klientel aber selbst dann nicht wenn sie zum dritten mal ihre Identität reparieren...
Das kennen Mail.app-Nutzer auch, wenn sie Postfach > Wiederherstellen wählen – oder notfalls den Envelope-Index für eine Neuerstellung entsorgen (wofür Outlook2011-Nutzer sinngemäß die Database aus der Identität entfernen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever