Mac mit T+A Stereo-Anlage verbinden

Lindemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
126
Hallo an Alle,

ich möchte mein Macbook oder Mac Pro Baujahr 2009, OS X El Capitan Version 10.11.6 mit meiner T+A-Stereo Anlage verbinden um die Boxen zu nutzen. Früher hatte ich Snow Leopard und da funktionierte es mit einem Adpater. Nach den Update kann ich meine Musik aus dem Itunes nicht mehr über die Stereo-Anlage mit den hochwertigen Boxen nutzen. Die T+A Anlage ist 20 Jahre alt und hat keinen USB Anschluss. Was kann ich tun damit ich in den Musikgenuß komme. Vielen Dank für Eure Hilfe
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
28.151
Was für einen Adapter hattest du denn da? Warum sollte der heute nicht mehr funktionieren?

Nimm einfach ein Kabel mit einem Klinkenstecker auf der einen Seite, welche du in den Mac steckst, und einem (wahrscheinlich) Chinch-Stelcker auf der anderen Seite, welche du in die Ablage steckst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TMacMini und HuHaHanZ

Lindemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
126
DAnke ich versuche das. Ich hole mir das zeug von Medimarkt
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.751
Was ist es denn für ein Verstärker? Vor 20 Jahren hatte T+A sicher schon Digitaleingänge, dann nimm die.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WirbelFCM und walfreiheit

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.763
Ja, auch mein Vorschlag - kannst Du nicht mit Toslink anschließen?
Oder hol Dir einen BT-Receiver um kabellos zu streamen
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.695
Wieder mal nur Spekulationen hier ohne das der TE vernünftige Infos geliefert hat.
"mit einem Adapter" ist eine kaum hilfreiche Aussage.
Erklär doch erstmal welches Gerät vorher wie verbunden war.
Neue Macs haben andere/weniger Schnittstellen, die dann auch entsprechende Änderungen notwendig machen.
Aber es ist mir keine Konfiguration bekannt bei der irgendeine Verbindung bei einem bestehenden Mac nach einem Softwareupdate nicht mehr funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: TMacMini, picknicker1971 und Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.763
Der Mac Pro stellt nach kompletter Neuinstallation und tiefem NVram reset seinen Audio Ausgang auf Optisch.

Muss dann im Kontrollfeld Ton wieder umgestellt werden wenn ein Klinke - Cinch Adapter benutzt wurde.

Bemerkt man auch daran dass der Mac auf Lautstärkeänderung nicht reagiert.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.163
Geht es um zwei Macs oder wurde da im ersten Satz nur das Book von MacBook Pro vergessen?

Ich habe bisher alle Macs (Modelle zwischen 2000 und 2014) einfach über den Kopfhörerausgang an die Stereoanlage angeschlossen, weiß aber aktuell nicht mehr, an welchen Eingang dort. Kann natürlich sein, daß es für High-End-Audiophile bessere Lösungen über zwischengeschaltete Geräte an USB oder Thunderbolt gibt.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.751
Geht es um zwei Macs oder wurde da im ersten Satz nur das Book von MacBook Pro vergessen?

Ich habe bisher alle Macs (Modelle zwischen 2000 und 2014) einfach über den Kopfhörerausgang an die Stereoanlage angeschlossen, weiß aber aktuell nicht mehr, an welchen Eingang dort. Kann natürlich sein, daß es für High-End-Audiophile bessere Lösungen über zwischengeschaltete Geräte an USB oder Thunderbolt gibt.
Die D/A Wandlung würde ich dem T+A überlassen. Via USB könnte meine Vorstufe z.B. bis 32/384 und bietet sogar einen Bit-perfect Test an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WirbelFCM

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.837
Wenn der T+A optische Eingänge hat verbinde den Mac einfach via optischem Kabel mit dem Verstärker. Bei Deinen Angaben "20 Jahre" und "Stereo Anlage" hab ich da aber Zweifel. Dann müßtest Du entweder via Kopfhörerausgang des Mac in den Cinch-Eingang des T+A oder - was ich dringend empfehlen würde - hol Dir einen guten D/A-Wandler, den Du an den T+A anschließt. Evtl. sogar einen mit Bluetooth, wobei BT-Übertragung wohl oft nicht verlustfrei ist!

Plan B - falls optische Eingänge vorhanden sind - wäre ein ATV2 oder 3 am T+A, da kannst Du dann sogar kabellos drauf streamen :)

BWG Wirbel
 

Lindemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.01.2010
Beiträge
126
Lieben Dank für die Infos. Ich prüfe ob meine T+A Anlage Digitalausgänge hat. Ich rufe bei denen an. Ich weiß nicht wie die aussehen. Oder ich frage bei den HiFI-Profs. Da hatte ich die Anlage gekauft.
Ich habe ein Macbook und einen Mac Pro also 2 Geräte, die ich mit der T+A Anlage verbinden möchte. Die 2 Macs sind schon in die Jahre gekommen. - funktionieren aber noch.Die haben keinen HDMI Anschluss.
Danke an Alle für die Hilfe.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
7.007
Hi,
die T+A Anlage soll digitale Eingänge haben.

Franz
 

Veritas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.751
Schau doch nach der Bezeichnung, die reicht uns.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.163
Häufig haben solche Geräte auch Bedienungsanleitungen.
Manchmal sind die sogar verständlich.
Und manchmal findet man die sogar wieder, wenn man sie braucht.

Die Frage nach den digitalen Schnittstellen sollte sich aber, egal wie verkauderwelscht die Texte vielleicht sind, über das sicher vorhandene Bild mit allen Knöpfen und Löchern klären lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: geronimoTwo, John-George und dg2rbf

Tamiami

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2008
Beiträge
191
Die D/A Wandlung würde ich dem T+A überlassen. Via USB könnte meine Vorstufe z.B. bis 32/384 und bietet sogar einen Bit-perfect Test an.
Das wäre das Beste, nur wird ein 20 Jahre alte Anlage wahrscheinlich keinen D/A Wandler haben.

Guck dir mal folgende Geräte an: https://www.audioquest.com/dacs/dragonfly/

Die sind ziemlich gut und würden deinen Bedarf zu einem moderaten Preis abdecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Veritas

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.837
Das wäre das Beste, nur wird ein 20 Jahre alte Anlage wahrscheinlich keinen D/A Wandler haben.

Guck dir mal folgende Geräte an: https://www.audioquest.com/dacs/dragonfly/

Die sind ziemlich gut und würden deinen Bedarf zu einem moderaten Preis abdecken.
Der iFI ZEN DAC hier weckt da in meinen Augen mehr Vertrauen: https://www.mactechnews.de/news/art...-DSLR-Gimbal-iFi-ZEN-DAC-und-mehr-173622.html

Und so schaut ein optischer Digitaleingang aus (SPDIF):

 
Oben