Mac-mini und Audio

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Janmann, 16.02.2005.

  1. Janmann

    Janmann Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2005
    Moin Ihr Mac-user,

    ich bräuchte da mal einen Rat von Euch. Ich überlege sehr ernthaft auch in das Lager der Mac-User umzusteigen (habe meine alte "Dose" so gut wie verkauft). Da ich aber nicht allzuviel Kohle habe, dachte ich halt an den Mac-Mini.
    Benutzen möchte ich das Teil gerne zum Musik machen (sprich: Musik aufnehmen,bearbeiten usw.), mit Logic, wahrscheinlich erstmal Logic-Express.

    Nun meine Frage, könnt Ihr mir beantworten was ich aus der Kiste (1,42 Prozessor, 512 MB) rausholen kann, wieviel Spuren ich verarbeiten kann?

    Es ist mir klar, das ich keine 128 Spuren mit vollem EQ-Einsatz und `zig Effekten bearbeiten kann, aber wenn es nur 8 Spuren sind, bringt der Mini mich auch nicht viel weiter. Klar, jetzt sagt jeder von Euch, wenn Du vernünftig mit einem Mac und Audio arbeiten willst, dann leg dir doch lieber einen G5 DualProzessor zu. Würde ich auch gerne, aber da ist das Problem mit dem Geld.

    Das ich eine externe Soundkarte benötige ist mir klar.

    Ich danke Euch schon mal im Voraus für Eure Hilfe

    Janmann :rolleyes:
     
  2. @ Janmann

    ich nehme mal an. du sprichst von 8 Audiospuren (nicht midi).
    Die größte Bremse dürfte die sehr langsame interne HD sein.
    Wenn Du eine externe FW-HD anschließt, machen die meisten externen FW-Soundkarten Probleme, da sie am liebsten einen Port für sich allein wollen. Und da du ja nur einen FW-Port hast…?!
    Eine USB-Soundkarte könnte gehen, wenn du nicht gerade 8 Spuren simultan bei 96 kHz aufnehmen willst.

    Aber alles in allem würde ich Dir abraten…

    Hast Du schon mal über nen gebrauchten G4 Powermac nachgedacht?
    Der Prozessortakt spielt nur eine untergeordnete Rolle bei Audio. Schnelle HD und viel RAM bringen für deine Zwecke mehr. (Habe bis vor kurzem noch mit einem G4/400 gearbeitet, war stabiler als das PB15" mit 1,33GHz)

    Michael
     
  3. Blaubierhund

    Blaubierhund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.01.2005
    also auf nem ähnlich schnellen ibook ist das mit mehr als 8 audiospuren nicht so der hit... geht zwar mit viel geduld (mit mehr ram vielleicht sogar schneller) ist aber alles in allem doch eher zäh. 1024mb ram sollten es dann schon sein (kostenpunkt etwa 170 euro) und vllt. noch ne externe hdd (auch nochmal etwa 100-160 euro)
     
  4. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.853
    Zustimmungen:
    454
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Der mini hat die selbe Leistung wie ein Powerbook. Das System schafft das , wenn Du genug Ram reinpackst, aber die Platte ist viel zu langsam. Dafür nimmt man ne externe Firewire-Platte. Das macht man aber sowieso immer beim HD-Recording, sei es nun ein Dual G5 oder nur ein mini. In großen Studios sind auch alle Platten extern, z.B. Protools HD-Systeme, usw. Bei den Effekten spielt ein fetter Prozessor wiederum eine Rolle, aber für die Aufnahme an sich nicht. Technisch also machbar.

    Gruß Ralf

    EDIT: Ganz ehrlich? Lass es und bleib beim PC, bis Du Dir einen G5 oder zumindest einen gebr. Dual G4 leisten kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen