Mac Mini übertakten + RAM, was bringts?

  1. _julius

    _julius Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2004
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,

    derzeit habe ich einen Mac Mini G4 mit 1.25GHZ und 256mb RAM. Das Arbeiten damit ist recht angenehm, bzw hab ich mich dran gewöhnt. Nun hab ich die Möglichkeit mir RAM zu besorgen und wenn er offen ist gleich ein wenig zu übertakten. Hab gelesen, das ist ohne Probleme bis 1.5GHZ möglich. (Erfahrungen?). Nun spiele ich aber schon länger mit dem Gedanken mir einen Intelmac zu kaufen und will keine 100€ mehr in meinen Mac Mini pumpen! Lohnt es sich noch in den Mac zu investieren? Ist das Einsetzen des RAMS wirklich nützlich? Spürt man es wirklich beim Mac Mini? Oder scheiterts da schon am CPU? Wie läuft das mit dem Übertakten??? HILFE :)

    Daaaanke für die liebe Hilfe , die ich hier wie gewohnt erfahren werde...
     
    _julius, 07.05.2006
  2. eMac_man

    eMac_manMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    30.813
    Zustimmungen:
    2.892
    Hallo!
    Also wenn Du sowie so vorhast, Dir einen anderen Mac zu kaufen, würde ich kein Geld mehr in den "alten" stecken.
    Solltest Du mit der Anschaffung aber noch Zeit lassen wollen, würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen, den RAM zu erweitern. MacOS X mit 256 MB ist nicht wirklich zum Arbeiten. Du wirst erstaunt sein, was das auch an "Speed" bringt.
    Zum CPU übertakten: Ich persönlich würde da nichts machen.
    der eMac_man
     
    eMac_man, 07.05.2006
  3. SteveJobs

    SteveJobsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.07.2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde keine Kohle mehr investieren. So ein Riegel kostet immer noch gute 80,- Euro und bringt nur was wenn du mit mehreren Programmen gleichzeitig arbeitest. Aber da du dich sowieso schon an das Arbeiten mit 256MB gewöhnt hast (hohe Schmerzgrenze? :) ) wäre das Geldverschwendung. Bringt dir im Weiterverkauf keinen Cent mehr. Übertakten bringt auch nur ein paar % und wenn du mit dem Lötkolben Schei*e baust kannst du den Mini wegschmeißen. Also entweder weiterverwenden oder verkaufen und einen Intel Mini besorgen. Den Solo kann ich nicht empfehlen. Auch nicht wesentlich schneller als ein G4 und der Lüfter dreht schon bei einem einzigen Vollbildvideo auf. Ich persönlich würde den Core Duo empfehlen.
     
    SteveJobs, 07.05.2006
  4. .mac

    .mac

    256 auf 1024 mb dürften einen quantensprung ausmachen.
     
    .mac, 07.05.2006
  5. The_MiGo

    The_MiGoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2004
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    39
    Also RAm zuwachs spürts du deutlich, wenn du mit mehrern Programmen gleichzeitg arbeitest.

    Ich hab mein Pb auch von 512 auf 1,25 bei gravis raufschrauben lassen.

    Ps ich würd mir aber lieber ein Intel Mini kaufen ;) Spiel auch schon mit de Gedanken!
     
    The_MiGo, 07.05.2006
  6. SteveJobs

    SteveJobsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.07.2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Aber nur bei Multitasking.

    Wofür verwendest du deinen Mini denn? Für Office, I-Net usw. brauchst du doch sowieso keinen Intel Mini.

    Oder bist du einer von diesen 256MB Hardcore Photoshop Usern?
     
    SteveJobs, 07.05.2006
  7. performa

    performaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    Was denn nun? ;)

    Nein.
    Das Upgrade von 256MB auf 1GB dürfte JEDEM (!) User was bringen.
    Allein Safari kann schon riesig zuschlagen, und steht bei mir momentan bei lockeren 230MB...

    256MB sind für OS X schlicht zuwenig.
     
    performa, 07.05.2006
  8. SteveJobs

    SteveJobsMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.07.2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Wenn er nur Safari aufmacht ist es wurscht. Safari + Mail dürfte auch noch problemlos mit 256MB gehn. Ein bißchen Swapping macht bei diesem Kleinkram nichts aus.
     
    SteveJobs, 07.05.2006
  9. performa

    performaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.427
    Zustimmungen:
    253
    Aus Erfahrung:
    Doch, es macht etwas aus.
    Zumal es NoteBook-Platten sind.

    Mir waren selbst 512 MB (-Grafikspeicher) auf dem Intel-Mac mini zu wenig.
    Beachballs nach einer Weile Safari, Mail, iTunes, iPhoto etc...
    Sprich: Kleinkram.

    Und auf einem G3-iBook merke ich es auch, wenn der Rechner swapt (ok, ist auch 4200rpm-Platte).

    Mehr RAM als 256MB sind unter OS X auch spürbar, wenn man zwei, drei Stunden im Internet ist, Musik hört, nebenbei Kochrezepte verwaltet und Mails schreibt.

    Mich würde es sehr verwundern, wenn man mehr RAM nicht "spürt" (Ausgangsfrage). Die Übertaktung halte ich - je nach Einsatzzweck und persönlicher Erfahrung mit Übertakten/Platinenlöten - für das Risiko nicht wert...
     
    performa, 07.05.2006
  10. Lynhirr

    LynhirrMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.04.2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    352
    Also nach meiner Erfahrung verhungert OS X bei 256 MB RAM regelrecht. 1 Giga darf es schon sein. :)
     
    Lynhirr, 07.05.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac Mini übertakten
  1. MausUndBaer
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    245
    MausUndBaer
    10.07.2017
  2. SpencerH
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    534
  3. macnette
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    1.716
  4. THEIN
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    168
    TheForceIsWithMe
    09.07.2017
  5. reumakai
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.020
    Wildwater
    12.02.2005