Mac Mini + Tastatur + Maus + Drucker 1 USB Port zu wenig?

chris04

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.10.2004
Beiträge
308
Hallo,


das klingt jetzt vielleicht doof aber nehmen wir mal an meine Eltern entscheiden sich für den Mac Mini als Bürorechner, dann müsste da eine USB -Maus und -Tastatur ran aber was mache ich mit dem USB-Drucker??
Ein USB Hub der fast so gross ist wie der Rechner wäre doch schwachsinn?

Ich hab mal eine Apple Tastatur gesehen die an der oberen Leiste nochmal zwei USB Ports hatte und somit praktisch auch ein Hub wäre, aber ich fin diese im Apple Store nicht. Die Standardtastatur hat das ja wohl nicht:
Standard Tastatur
Steht zumindest nichts dort.
Und was ist wenn ich mal schnell die Kamera anschliessen will? Drucker austecken?
Ich hoffe ich mache hier einen Denkfehler!
Und bei aller Liebe Bluetooth brauch ich nicht für den Preis.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruss Chris
 

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Doch, das Apple Keyboard hat hinten zwei USB-Ports.
 

Dr. Snuggles

Aktives Mitglied
Registriert
22.07.2003
Beiträge
4.775
Und man könnte zur Not ja Bluetooth einbauen und damit die Maus und Tastatur bedienen;)
 

bebo

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2003
Beiträge
3.714
Oder einfach ein 10 EUR-Hub kaufen?
 

Macverehrer

Aktives Mitglied
Registriert
02.12.2004
Beiträge
2.153
mein keyboard hat zwei usb ports hinten und das ist superpraktisch, wie ich schon oft praktisch erfuhr...wennn es dir hilft es ist model A 1048
 

chris04

Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.10.2004
Beiträge
308
@dylan
puuh da bin ich froh, aber das in der Beschreibung gar nichts davon steht??
@Dr.Snuggles
stimmt zur Not schon.

Danke euch beiden für die schnellen Antworten.

Gruss Chris
 

djdc

Aktives Mitglied
Registriert
29.04.2004
Beiträge
2.751
...und zum Mini noch ein schönes Apple Display kaufen, da ist auch gleich ein Hub integriert. :D
 

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Es gibt auch noch andere Displays mit eingebautem USB Hub.
 

Carsten1973

Mitglied
Registriert
03.01.2004
Beiträge
877
Eine Tastatur mit USB-Hub für drei USB Anschlüsse wäre z. B. die "KBPC USB" von Fujitsu-Siemens:

http://www.fujitsu-siemens.de/produ...yboards_mice/standard_keyboards/kbpc_USB.html

Das dürfte exakt dem entsprechen, was Steve meinte, nämlich die Nutzung von PC-Komponenten an einer Mac-Brotdose. Häßlich wird es aber auf jeden Fall, da ja selbst das Netzteil noch extern betrieben wird. Das kommt dann als Albtraumvariante etwa so:

am Mac mini
- Netzteil
- TFT
- externer DVD-Brenner
- externe Festplatte
- Drucker
- Scanner
- Tastatur
- Maus
- Aktivstereoboxen
- gelegentlich Kamera

Der Brenner wird hinter die Festplatte gesteckt (nur ein Firewire-Anschluß am mini), beide bringen noch ein eigenes externes Netzteil mit.

Der Drucker hängt direkt am Mac mini, die Tastatur auch. Scanner, Maus und Kamera stöpselt man in die Tastatur (bei Appletastatur würden Scanner/Kamera wahlweise gesteckt). Der Scanner hat auch ein externes Netzteil, genau wie die Aktivboxen...

Ganz ehrlich, der iMac G5 ist da um einiges schöner anzuschauen, insbesondere mit Bluetooth Tastatur und Maus plus WLAN.
 

emjaywap

Aktives Mitglied
Registriert
04.06.2003
Beiträge
1.287
ja und wenn man sich den mini und das display kauft dann ist man preislich tatsächlich auf Niveau des iMac G5
 

INTRU

Mitglied
Registriert
21.12.2004
Beiträge
562
dylan schrieb:
Doch, das Apple Keyboard hat hinten zwei USB-Ports.


sind die auch usb 2.0?

wie sieht es aus, wenn man da etwas anschliesst, was etwas mehr strom frisst? die alte cherry-tastatur an einer dose eines bekannten streikt dann nämlich!
 

Carsten1973

Mitglied
Registriert
03.01.2004
Beiträge
877
Mir ist keine Tastatur mit USB 2.0 bekannt. Die Apple Pro Tastatur hat definitiv nur USB 1.1 und davon 2 Stück. Beide eignen sich nur für Geräte mit Minimalanforderungen an die Spannung bzw. an den Stromkonsum. Wenn man einen Passiv-Hub mit 2 Druckern in die Tastatur steckt geht alles in die Knie (zuminest mit meinem eMac mal probiert).

/* leicht ot */
Der preislich attraktivste Mac ist meiner Meinung nach immer noch der eMac. Der mit dem gelungensten Preis-/Leistungs-/Schönheitsverhältnis der iMac G5. Nur schwinden mit dem Mini nun die Hoffnungen auf einen eMac mit TFT. Schade eigentlich. Einen eMac in gleicher Größe wie der jetzige, nur mit einem 17" TFT mit 1280x1024 Pixel wie bei PCs üblich, könnte doch für max. 100 EUR mehr als der jetzige angeboten werden. Aber Apples Strategie für Schulen wird sicher sein, vorhandene PII Schachteln gegen Minis zu tauschen und Monitor und Co. weiterzunutzen. Die PS/2 Tastaturen und Mäuse müssten allerdings auch neu angeschafft werden.
 

INTRU

Mitglied
Registriert
21.12.2004
Beiträge
562
Carsten1973 schrieb:
Aber Apples Strategie für Schulen wird sicher sein, vorhandene PII Schachteln gegen Minis zu tauschen und Monitor und Co. weiterzunutzen. Die PS/2 Tastaturen und Mäuse müssten allerdings auch neu angeschafft werden.

da sehe ich nur das problem mit dem klauen... tasche auf... und weg ist er...
 
Oben