Mac Mini M1 Windows Umsteiger

Kiaru

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2018
Beiträge
65
Aha, warum macht man das nicht? Leuchtet mir irgendwie nicht ganz ein. Wenn ich den Arbeitsplatz verlasse, mach ich den Strom aus. Wenn der Rechner dann nich aus ist, geht der doch auf Dauer kaputt!!
Ich benutze beide Systeme an unterschiedlichen Rechner beruflich und privat. Und beides hat so seine Vor- und Nachteile.
Win10 ist nicht schlechter als MacOs und andersrum auch nicht---- fahre den Mac auch immer runter, die 3sek bis zur Anmeldung kann ich dann gerade noch warten:)
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
Hallo,
der Mac Mini ist gestern gekommen und wird gerade ordentlich getestet.
An sich macht der Mac einen sehr guten Eindruck. Trotzdem gibt es da ein paar dinge, die mich etwas stören!

1. warum kann man nicht alle Programme im Vollbild Modus starten? Ich habe den Haken bereits unter Allgemein : Fenster beim Beenden des Programms weg gemacht. Trotzdem startet z. B. Outlook und Word immer wieder in einem kleinen Fenster! Safari und Chrome funktionieren!
Kann ich leider nicht beantworten. Meine Macs sind Microsoft frei...
2. Der Programmstart ist etwas langsam. Bei meinem Windows Rechner ging das ebenso wie der Systemstart bedeutend schneller! Ist zumindest ein Subjektiver Eindruck! Allerdings sind die Anwendungen dann in der Ausführung ein ganzes Stück schneller!! Gleicht sich so fast aus!!
Der Rechner ist wohl noch am Indizieren, das sollte sich mit der Zeit (in ein paar Tagen) legen.
3. Steifen bzw. Lila Flecke auf dem Bildschirm, die hin und wieder wandern bis sie dann weg sind...
Da duerfte etwas mit deinem Anschluss an diese Monitore nicht stimmen. Entweder schlechtsitzende Adapter, billige Kabel, etc. Ich wuerde erst mal mit nur einem Monitor mit unterschiedlichen Kabelkonfigurationen experimentieren.
4. Ich habe nur etwas ältere Monitore, ca. 4 Jahre alt... Beim Windows Rechner war das Bild schön scharf und satt! Jetzt beim Mac Mini ist die Schrift etwas unscharf bzw. verschwommen. Das Ganze ist zwar durch das Update auf 11.1 besser geworden, aber stört immer noch. Angeschlossen 1x über HDMI und der andere über einen USB-C HUB am HDMI Port.
Das ist leicht zu beantworten, MacOS benutzt ein anderes Anti Aliasing (Schriftglaettungs)-Verfahren als Windows. Das wirkt speziell auf Leute, die von Windows kommen, "unschaerfer". Manche stoert es, manche nicht. Zusaetzlich darf es bei Apple anscheinend nur noch HiDPI-Monitore geben. Die Schriftdarstellung wurde etwas "vereinfacht", was zusaetzliche Unschaerfen ins Spiel bringt.
5. Was dann aber am meisten nervt ist, die Maus bzw. der Mauszeiger. Dieser hakt und bleibt immer wieder mal kurz stehen. Ich habe eine Logitech MX Key Tastatur und noch die alte MX Maus. Die MX3 Maus kommt nach Weihnachten! Gibt es da etwas, wie man die Maus besser einstellen kann??

Danke schon mal für die Antworten.
Das duerfte mit hoher Sicherheit eine Einstreuung in dein BlueTooth von entweder 5GHz WLAN oder von schlecht abgeschirmten USB-Kabeln sein. Da wuerde ich mal ansetzen.

Viel Spass mit deinem ersten Mac, und ich hoffe, dass die kleinen Ungereimtheiten Dir nicht den Spass dran verderben. An manches wirst Du dich gewoehnen muessen, anderes kann man u.U. verbessern.

PS: Ich schalte meine Desktoprechner grundsaetzlich aus (zusaetzlich mit Steckdosenleiste). Die Laptops gehen in den Ruhezustand. Voellig egal, ob Windows oder MacOS. Da geht auch nichts kaputt. Bei Rechnern im Ruhezustand sollte man nur ab-und-zu an einen Neustart denken (dafuer werde ich von manchen sicher jetzt Schelte beziehen). ;) Ich mache es jedenfalls so. Ist deine Sache, ob Du es anders machst.

Kaputt gehen kann da jedenfalls gar nichts.
PPS: Technisch gesehen ist es sogar fuer die Lebensdauer des Geraetes besser, wenn es staendig in Betrieb ist. Je seltener eine Maschine benutzt wird, desto hoeher ist die Chance fuer einen Ausfall. Mag kurios klingen, ist aber so. Du bist ja auch fuer deine ganze Lebensdauer "an". ;)
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.676
1. warum kann man nicht alle Programme im Vollbild Modus starten? Ich habe den Haken bereits unter Allgemein : Fenster beim Beenden des Programms weg gemacht. Trotzdem startet z. B. Outlook und Word immer wieder in einem kleinen Fenster! Safari und Chrome funktionieren!
Ein Tipp dazu von mir: Gewöhn dir den Vollbildmodus ab. Das war früher normal. Da hatte man geringe Bildschirmauflösungen, und wollte möglichst viel sehen. Heute hat Vollbild bei den meisten Anwendungen keinen Sinn. Beispiel Browser: Internetseiten haben meist eine feste Breite, oder gehen eben über die gesamte Browserbreite. Im ersten Fall hast du bei heutigen Auflösungen links und rechts massig ungenutzt Fläche. Im Zweiten Fall hast du ewig lange Textzeilen, die furchtbar schlecht zu lesen sind. Ich habe früher auch immer alles in den Vollbildmodus gesetzt. Ich habe mir das aber abgewöhnt, auch wenn es etwas gedauert hat. Die Fenster sind bei mir jetzt nur so groß, wies es denn notwendig ist. Dafür habe ich oft auch mehrere Fenster gleichzeitig auf dem Bildschirm. :)
 

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.925
Ein Tipp dazu von mir: Gewöhn dir den Vollbildmodus ab. Das war früher normal. Da hatte man geringe Bildschirmauflösungen, und wollte möglichst viel sehen. Heute hat Vollbild bei den meisten Anwendungen keinen Sinn. Beispiel Browser: Internetseiten haben meist eine feste Breite, oder gehen eben über die gesamte Browserbreite. Im ersten Fall hast du bei heutigen Auflösungen links und rechts massig ungenutzt Fläche. Im Zweiten Fall hast du ewig lange Textzeilen, die furchtbar schlecht zu lesen sind. Ich habe früher auch immer alles in den Vollbildmodus gesetzt. Ich habe mir das aber abgewöhnt, auch wenn es etwas gedauert hat. Die Fenster sind bei mir jetzt nur so groß, wies es denn notwendig ist. Dafür habe ich oft auch mehrere Fenster gleichzeitig auf dem Bildschirm. :)
Das kann ich nur unterschreiben. Die Angewohnheit, alles im Vollbild laufen zu lassen, war eine Angewohnheit aus Windowszeiten, die ich mir nach meinem Umstieg auf den Mac in den 2000ern relativ schnell abgewöhnt habe, heute mit den noch höheren Auflösungen hat das sogar noch weniger Sinn, außer natürlich auf meinem 12" MacBook.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.033
Ein Tipp dazu von mir: Gewöhn dir den Vollbildmodus ab. Das war früher normal.
Ich muss wiedersprechen. Der vollbildmodus war nie Normal und immer schon nervig - die Leute haben nix mehr gefunden...

Tipp, wenn man mit gedrückter alt-taste auf den grünen maximieren Bubbel links oben klickt wird die sinnvollste Größe für ein Fenster eingestellt.
Schade, das man die funktion des bubbels nicht dauerhaft umstellen kann.
 

GhostbusterEco1

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2020
Beiträge
203
Aha, warum macht man das nicht? Leuchtet mir irgendwie nicht ganz ein. Wenn ich den Arbeitsplatz verlasse, mach ich den Strom aus. Wenn der Rechner dann nich aus ist, geht der doch auf Dauer kaputt!!
Das mache ich seit Anfang der 2000er immer so, und mein letzter Mini hat fast 11 Jahre (ohne Fehler - Software/Hardware) durchgehalten.
Und wenn jemand eigentlich schreibt, brauchst du eh nicht darauf hören. :hehehe:
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.431
Aha, warum macht man das nicht? Leuchtet mir irgendwie nicht ganz ein. Wenn ich den Arbeitsplatz verlasse, mach ich den Strom aus. Wenn der Rechner dann nich aus ist, geht der doch auf Dauer kaputt!!
Er geht natürlich nicht kaputt. Er geht in den Ruhemodus, das ist wie Standby bei deinem TV. Daraus erwacht er zackig und alles ist wie vorher. Ganz schalte ich den nur im Urlaub aus wenn ich nicht zu Hause bin.
 

Aikania

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2020
Beiträge
97
Danke schon mal für die guten und vielen Antworten.

Leider habe ich jetzt noch ein Problem.

Ich habe diverse Festplatten mit Bildern. Die Bilder sind auf den Festplatten in diversen Unterordnern unterteilt. Jahr, Monat, Woche, Tage und dann noch Originale! ab und an Anlass!. Die Ordner Jahr, Monat werden mir mit den Unterordnern richtig angezeigt, der Ordner Woche ist dann aber leer obwohl dieser nicht leer ist, die anderen Unterordner werden dann nicht mehr angezeigt!. Kopiere ich den angeblich leeren Ordner an einen Neuen Platz auf der Festplatte, wird mir der Inhalt angezeigt!!
Gibt es dafür einen speziellen Grund?? Woran kann das denn liegen?
 

picollo

Mitglied
Mitglied seit
01.05.2020
Beiträge
366
In welchem Format sind denn die Festplatten formatiert? Arbeitest du abwechselnd noch mit einem anderen System (Windows)? Wenn ja, könnte das ein Rechtesystemfehler sein. Meiner Erfahrung nach kann es Probleme geben, wenn an Dateien, die einmal mit macOS bearbeitet wurden (Systemeintrag, autom. Rechtevergabe), diese anschließend von einem anderen System wie Windows/Linux aus bearbeitet wurden (hier reicht schon ein geänderter Systemeintrag des Betriebssystems aus).
Du solltest die Daten migrieren. Arbeitest du mit Windows weiterhin auf die gleichen Datenbestände, ist eine NAS die sinnvollere Lösung. Hier managed die NAS das Rechtssystem für den Zugriff auf die Dateien.
Ähnlichen Ärger habe ich mit meinem Linux-Server als Datenquelle und mit Zugriff von Windows10/macOS Clients direkt auf Daten. Es ist besser, das ein System Schreibzugriff hat und die anderen Systeme nur lesend.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.033
es kann theoretisch sein, dass die ansicht so eingestellt ist, dass die bilder irgendwo rechts unten in der ecke liegen und man erst scrollen muss.

-> Finder-Ansicht auf Liste stellen.
 

Aikania

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2020
Beiträge
97
Arbeitest du mit Windows
Noch Habe ich beides oder auch nicht!
Ich beabsichtige dem Mac Mini M1, der jetzt leider zur Reparatur muss, mit einem MacBook Air zu erweitern! Der Air soll dann mein Windows Notebook ersetzen!

Aber jetzt bin ich mir da nicht mehr sicher!!

Ich musste den Mac Mini nach diversen Support Anrufen zur Reparatur schicken! Fast 5 Std. per Telefon und so...

Grund dafür leider:

1: Flackernder Bildschirm mit Lila Steifen ab und an beim HDMI UND USB-C Anschluss. Hatte mir noch extra neue HDMI Kabel besorgt da hier ja einige sagten, das es an deren Qualität liegen könnte!
2: Langsamer Systemstart und sehr langsamer Programmstart.
3: einfrieren diverser Programme wie Need For Speed z.B. die extra für den M1 ausgelegt waren! Auch Capture One 21 ist mir dauernd eingefroren! Nach ca. 5 Minuten warten ging es dann immer wieder!
4. das mit den anderen Festplatten, wo diverse Bilder nicht erkannt und als leere Ordner angezeigt wurden
4. diverse USB-C Adapter werden nicht erkannt

Auf Grund der besagten Probleme hatte ich den Support angerufen und besprochen das ich das System wiederherstellen soll. Gesagt getan... Klappte auch alles super bis auf die Anmeldung. Bis hierher alles telefonisch mit dem Support. Die Anmeldung verlangte wie gehabt das Passwort. Funktionierte aber nicht.
Dann also per Mac ID anmelden. Auch das klappte nicht.
Also laut Support Werks resett nach deren Anweisung durchführen!! Danach wie gehabt anmelden und fertig. Sollte das nicht funktionieren, bitte wieder anrufen, da der Support nicht so lange am Telefon bleiben kann, da die Installation ja durchaus etwas dauert!!
Ebenfalls alles ganz einfach und schnell erledigt. Bis auf den letzten Schritt! "einen Computeraccount anlegen" Das wollte einfach nicht funktionieren! ganz egal was da geschrieben wurde!

Also wieder Support kontaktiert wo wir dann gemeinsam diverse Schritte durch gegangen sind. Icloud, IPhone und Apple Watch alles kontrolliert und nach Support Anweisung Änderungen/Löschungen/Auswurf gemacht!
Nichts hat funktioniert. Festplatte gelöscht, repariert und neu gemacht um die dann anstehende Installation durchzuführen.. Alles nach Videoanweisung!
War echt Nett der Support und sehr Wissend. Leider half hier nichts. Dann sollte ich wieder in die Wiederherrstellungsmaske gehen und wieder ins Festplattendienstprogramm!

Problem jetzt, die SSD ist zwar da ersichtlich, aber nur ein ganz kleiner Teil davon! Auch hier alles mit dem Support gemacht und getan mit dem Fakt, da stimmt was nicht und das muss sich jetzt ein Techniker direkt anschauen!!
Also Gerät einpacken, und dann ein Auftrag bei CTDI Care aufgeben wo es den M1 Mini noch gar nicht gibt!! Somit ist dieser jetzt per UPS auf dem Weg in die Werkstatt!!

Top Start in die Apple Welt! Die eigentlichen Probleme fingen erst nach dem Update auf 11.1 an. Naje, der M1 ist Neu und da sollte man schon wissen, das es da zu Problemen kommen kann!
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.033
CTDI Macht jetzt auch für Apple die Reparaturen?
Krass, für die habe ich mal kurz gearbeitet...
 

ghostlord

Registriert
Mitglied seit
24.05.2015
Beiträge
4
Warum in Reparatur geben?
Ich hätte den umgetauscht in einen neuen!
14 Tage Widerrufsrecht usw...
Wurde das nicht vorgeschlagen vom Support?
 

Aikania

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.11.2020
Beiträge
97
Warum in Reparatur geben?
Ich hätte den umgetauscht in einen neuen!
14 Tage Widerrufsrecht usw...
Wurde das nicht vorgeschlagen vom Support?
Natürlich nicht! Würde aber auch nichts bringen... da der Mac Mini 16 GB auch nicht so schnell lieferbar ist!
Aber recht hast da schon...
 

Seppl28

Neues Mitglied
Mitglied seit
17.12.2020
Beiträge
15
Ich habe genau das gleiche Problem mit meinem neuen MacBook Air M1. Mir werden Ordner auf einer externen Festplatte, in denen Bilder vorhanden sind, ebenfalls nicht oder nur teilweise angezeigt. Ich habe daen Mac erst seit 3 Tagen und leider habe ich sofort das Update 11.1 installiert. Vielleicht gibt es wirklich einen Fehler in diesem Update.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.919
Hallo,
Montag kommt nun mein erster Mac, der Mac Mini M1 16 GB und 512 GB SSd

Auf was muss ich achten? Einrichtung scheint wie beim IPhone recht einfach zu sein.

Gibt es hier irgend etwas auf was man aufpassen muss?

Über Tipps und Tricks bin ich sehr Dankbar.
Externe leere Fesplatte dran.
Mit dem Festplattendienstprogramm HFS oder APFS formatieren.
TimeMachine-Backup auf diese Fesplatte einrichten.

Binnen zwei, drei Jahre reduziert das Deine Probleme mit fehlgelaufenen Updates, problematischen Konfigurationen, versehentlich gelöschten oder modifizierten Dateien deutlich.

Freue Dich über ein OS, das den Backup-Mechanismus bereits sinnvoll eingebaut hat.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.696
Bist du auch Umsteiger von einem Windows-Rechner?
 
Oben