Mac mini M1 - Diverse Bugs (Monitore, Maus, USB, Netzwerk)

Artaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
6.321
Guten Morgen,

ich würde nach einem Wochenende mit dem Mac mini M1 von meinen Problemen berichten und darauf hoffen dass mir jemand helfen kann:

- Ruhezustand mit zwei Monitoren: Es gehen nur beide Monitore in den Ruhezustand wenn der Cursor auf dem an HDMI angeschlossenen Monitor ist. Dann kann man den Mac mini aber nicht mehr aufwecken sondern man muss ihn hart aus- und wieder einschalten. Ist der Mauszeiger auf dem per Thunderbolt angeschlossenen Monitor wird dieser Schwarz, der Cursor bleibt sichtbar und der Monitor geht nicht in den Ruhezustand. Ich nutze aktuell einen USB-C Hub der neben HDMI auch USB usw. kann. Ich hatte hier schon ein Thunderbolt auf HDMI Kabel versucht aber das hat noch mehr Probleme gemacht (Monitore waren nach jedem Aufwecken vertauscht, Fehlfarben usw). Hier hilft wohl nur der knapp 80€ teure Originaladapter von Apple, oder?

- Die Magic Mouse 2 verliert zwischen 3x und gefühlt 30x am Tag die Verbindung. Ich hatte hier schon zwei andere Magic Mäuse (1er) versucht: Selbes Problem.

- Aktuell hab ich noch eine 2,5“ SSD extern mit den Fotos für Photos dran. Die trennt sich ständig. Aber auch wenn sie noch auf dem Schreibtisch angezeigt wird geht Photos teilweise nicht weil er die Library nicht findet weil die SSD dann doch wieder nicht da ist. Diese habe ich ganz normal direkt am Mac mini angeschlossen. Ich habe schon mehrere Gehäuse probiert: Selbes Problem. Das Problem wird sich zwar erledigen wenn der 512GB Mac mini im Dezember da ist aber trotzdem.

- Meine Netzwerkshares verschwinden regelmässig. Das Ganze kann ich allerdings an nix festmachen. Die sind mal da, mal weg. Es handelt sich hier um SMB Shares von einem Windows Server. Das Phänomen hatte ich am Mac Pro auch schon, da war es aber mega selten (ca. 1x pro Woche).

Aktuell bin ich einigermaßen angefressen von dem M1 da gerade das Monitor und das Mausproblem doch elementare Probleme sind.

Kann da von euch jemand helfen?

Vielen Dank!

Gruß
Daniel
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.659
An meinem MIni M1 hängen 2 Monitore per USB-C/TB und Alles funktioniert einwandfrei. Ein CalDigit TS 3 Plus ist dazwischen geschaltet, hatte ich beim Mini 2018 allerdings auch so.
 

Artaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
6.321
Ja, OK ... nochmal ein Dock für 300€ würde ich jetzt nicht nochmal kaufen wollen. Ich will ja eigentlich "nur" den 2. Monitor richtig anschließen.
 

mimbeck

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2005
Beiträge
128
Ich habe mit externen Monitoren und Maus keine Probleme. Ebenso laufen die externen Platten ohne besondere Vorkommnisse.
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
805
@Artaxx: Probiere doch mal nur jeweils ein Teil an dem Mac Mini anzuschließen - also entweder einen zweiten Monitor ODER eine externe SSD und dann schaue ob die sporadischen Probleme weiter bestehen.

Ich kenne das Thema mit den externen USB-Laufwerken auch (meistens billige USB-SATA-Controller die nicht 100% Spec kompatibel sind oder die zuviel Strom am USB-Port ziehen).

Mit dem obigen Verfahren kannst Du prüfen, ob bei Dir auch so ein Problem vorliegt.
Vielleicht liefert der Mac Mini einfach weniger Strom an den USB-Ports oder ist mit der USB Controllerlogic im M1 Mini einfach "empfindlicher" - ist ja komplett neue Hardware die Apple da verbaut...
 

typo2708

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2020
Beiträge
80
Das Verbindungsproblem mit der Magic Mouse 2 hatte ich beim Mac mini 2018 auch. Mit dem neuen M1 seither nicht mehr. Eventuell hat es was mit ungünstig liegenden USB-Kabeln oder anderen Bluetooth-Geräten in der Nähe der Maus zu tun.
 

Mibra

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2007
Beiträge
464
Habe hier keine Probleme mit zwei 4k Samsung Monitoren und 4 Laufwerken per Netzwerk.

Einmal USB-C auf Displayport und einmal HDMI. Das einzige was man merkt das der HDMI Monitor ca 2 sek langsamer aufwacht.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
591
Vielleicht sind die (nicht genauer genannten) Monitore schlicht inkompatibel? Das gibt es eher selten, aber es kommt vor.
Den Adapter würde ich zumindest versuchsweise mal weglassen.
Das Bluetooth-Problem ist ja vom 2018er schon bekannt, wirklich ärgerlich. Da würde ich aber mal im Netz schauen, wer das wie gelöst oder zumindest abgemildert hat.
 

Artaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
6.321
Ich habe mich jetzt dazu entschlossen das Projekt M1 bis auf Weiteres auf Eis zu legen.

Ich hab dann gestern noch mal im Ausschlussverfahren versucht den Fehler einzugrenzen aber keine Chance. Die Probleme bleiben für sich alleine bestehen, sprich:
- Nur Monitore (sonst nix): Monitorproblem, Mausproblem, Netzwerkproblem
- Nur externe HDD + HDMI Monitor: Mausproblem, Netzwerkproblem, externe HDD Problem

Ich tippe auch fast auf einen Hardwaredefekt.

Aber mir ist das Risiko zu groß um da weiter zu mutmaßen. Da ich eigentlich eh auf die 16GB Variante warten wollte beende ich den Test hiermit und kehre wieder zu meinem 11 Jahre alten Mac Pro zurück.

Auch wenn es wirklich ein Hardwaredefekt war/ist bleibt ein fader Beigeschmack der mich wohl vorerst von einem endgültigen Wechsel abhalten wird.

Was sich mir aktuell auch aufdrängt ist die Frage welchen Vorteil der M1 für mich wirklich hat: Klar, die Geschwindigkeit ist schon geil aber braucht man die?

Für mich überwiegen die Nachteile (von denen ich allerdings wusste, die ich aber im Sinne des "aktuell sein" in Kauf nehmen wollte:
- Weniger Anschlüsse als der MacPro
- (Noch) Programme die auf dem M1 gar nicht laufen
- Zwang zu Music/Books/Podcasts (am Intel Mac lief mit ein wenig Zaubern wenigstens noch iTunes)

Ich bin jetzt wieder zurück auf Mojave mit einem zu 100% funktionierenden iTunes, hab meine Time Machine Platte wieder intern. Das ist mir derzeit mehr wert als vorne mit dabei bei der neuesten Technik zu sein.

Noch vor 10/15 Jahren wärs noch undenkbar gewesen überhaupt ein macOS nicht am Erscheinungstag zu installieren geschweigedenn nicht der Allererste zu sein der was ganz Neues von Apple im Einsatz hat. Aber ich denke ich werde langsam aber sicher alt.
 
Zuletzt bearbeitet:

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.912
- Die Magic Mouse 2 verliert zwischen 3x und gefühlt 30x am Tag die Verbindung. Ich hatte hier schon zwei andere Magic Mäuse (1er) versucht: Selbes Problem.
Das Bluetooth-Problem hat es nun auch auf 9to5mac geschafft:

Users complain about Bluetooth connectivity issues with new M1 Mac mini
YouTuber Patrick Tomasso is one of those users who’s having trouble using Bluetooth accessories with the new Mac mini. As he describes in a video on his channel, using a Bluetooth mouse on his M1 Mac mini is almost impossible as the connection gets lost all the time.

According to Tomasso, he has already tried using Mac mini with a Logitech MX Master 3 and a Magic Mouse 2, but “all of them cut out intermittently” during use.
 

TheWizard

Mitglied
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
221
Hm... die Werte gibt es bei mir nicht! Der einzige "Tipp" ist das Zurücksetzen des BT-Moduls.
 

chris25

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.912
Bluetooth ist wohl öfter ein Problem. Mein Wacom Intuos Pro funktioniert z.B. auch nicht richtig, wenn meine Magic Mouse verbunden ist (schon unter Catalina).
 

iQuaser

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2008
Beiträge
716
M1 heißt ja: Big Sur

Da habe ich auch auf meinem 2018er Mini Probleme mit Netzlaufwerken.
Und dass Bluetooth - insbesonder mit Logitech-Mäusen - teilweise die Hölle ist, ist seit Jahren bekannt.

Sicher dass es an der Hardware liegt und nicht an der niedrigen Versionsnummer von Big Sur?
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
Hört sich für mich nach einstreuenden, schlechten USB-Kabeln an, und einem eher suboptimalen Dock. Darüberhinaus sollte man bedenken, dass Apple offiziell nur EINEN externen Monitor für die M1-Modelle angibt.

PS: Ich fühlen keinen "Zwang" Music zu benutzen. Es gibt genug andere Audiospieler, die man benutzen kann, wenn einem Music nicht passt. Mir passt es sehr gut. Endlich wieder ein schlankes, dediziertes Programm und nicht dieses immer konfusere und aufgeblähte iTunes. Mir gefällt auch Big Sur im Allgemeinen.
 

TheWizard

Mitglied
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
221
M1 heißt ja: Big Sur

Da habe ich auch auf meinem 2018er Mini Probleme mit Netzlaufwerken.
Und dass Bluetooth - insbesonder mit Logitech-Mäusen - teilweise die Hölle ist, ist seit Jahren bekannt.

Sicher dass es an der Hardware liegt und nicht an der niedrigen Versionsnummer von Big Sur?
Würde ich so nicht unterschreiben. Ich nutze meine alte Logitech seit Jahren ohne Probleme. Erst mit Big Sur fingen die Probleme an, dafür richtig. Und btw: die originale Apple-Tastatur zickt auch gewaltig rum.

Erst heute - (siehe #15) habe ich einen Tipp gefunden, der - vorerst - zu helfen scheint. Die Tastatur hat keine Aussetzer mehr und die Maus (inzwischen eine MX3 Mac) geht auch. Und vor allem verlieren die Geräte nicht mehr dauernd die Verbindung.
 

simonsaysthis

Neues Mitglied
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
13
Hallo. Habe gerade in einem anderen Thread meine Erfahrung geschildert. Ums kurz zu machen: Ich habe Probleme selbst einen Monitor zufriedenstellend einzustellen. Der Mini M1 ist der erste Mac den ich mir je gekauft hatte, aber wenn ich es nicht schaffe ein scharfes Bild zu bekommen muss ich wohl schweren Herzens das Ding zurückschicken. Was für Monitore benutzt ihr den für dieses Gerät und kann man bei denen das UI skalieren, also größer machen, ohne dass alles verschwommen wird?
 
Oben