1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Mini: interne Platte oder extern über Firewire 400. Was ist schneller?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von JazzmanBlue, 07.04.2005.

  1. JazzmanBlue

    JazzmanBlue Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ist eine externe Platte (Seagate Barracuda im Macpower Pleiades-Gehäuse) schneller als die eingebaute Platte im Mini? Kann man problemlos das Betriebssystem komplett extern laufen lassen und auch extern booten. Könnte man dann evtl. auch die interne Platte aus Wärmegründen ausbauen, wenn sowieso eine externe Platte als Systemplatte läuft?
     
  2. Tzunami

    Tzunami MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.10.2003
    Beiträge:
    5.535
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    670
    DU VERBRECHER :D

    Extern ist mit hoher Wahrscheinlichkeit schneller

    System extern würde wohl gehen, aber wiesooooooooo?
     
  3. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Beiträge:
    9.462
    Zustimmungen:
    326
    Nach veschiedenen Test im Netz ist der Unterschied nur marginal. Ist auch klar, da selbst die schnellsten Bridges real nur etwas über 30MB/s bringen.

    Bei Daten, die die Platte aus dem Cache liefern kann, ist FW eh' chancenlos.

    Snoop
     
  4. mafr2005

    mafr2005 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kannst du die interne Platte ausbauen. Aber wieso baust du dann nicht gleiche wieder eine interne ein. :rolleyes: Irgendwie unlogisch.

    Wenn du darauf spekulierst, das mit ausgebauter Platte der Lüfter weniger bzw. leiser läuft muss ich dich enttäuschen. Dem ist nicht so.

    Der Mini ist im übrigen wirklich nicht zum rumbasteln geeignet. Lass ihn so wie er ist und mach alles über externe Lösungen.

    Bei welcher Art von Anwendung ist deine Platte denn in die Knie gegangen???

    Die paar Sekunden Unterschied z.B. beim Kopieren von Daten auf 4200/5400/7200er Platte sind nun wirklich marginal.

    Wenn du die nötige Kohle hast kannst du dir ja die Western Digital Raptor mit 10.000 Umdrehungen in ein 2,5" Gehäuse einbaun.
     
  5. XVCD

    XVCD MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    51
    Ich habe genau die Konfiguration: Mini und das OS auf externer 120er Barracuda; angeschlossen via Firewire.

    Hier die XBench-Werte:
    Interne Platte
    Xbench Version 1.1.3
    System Version 10.3.8 (7U16)
    Physical RAM 1024 MB
    Model PowerMac10,1
    Processor PowerPC G4 @ 1.42 GHz
    L1 Cache 32K (instruction), 32K (data)
    L2 Cache 512K @ 1.42 GHz
    Bus Frequency 167 MHz
    Video Card ATY,RV280
    Drive Type ST9808210A
    Disk Test 52.50
    Sequential 53.18
    Uncached Write 50.07 20.87 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Write 70.32 28.80 MB/sec [256K blocks]
    Uncached Read 36.51 5.78 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Read 73.40 29.66 MB/sec [256K blocks]
    Random 51.84
    Uncached Write 37.67 0.57 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Write 48.65 10.97 MB/sec [256K blocks]
    Uncached Read 67.43 0.45 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Read 65.66 13.51 MB/sec [256K blocks]

    ---

    Externe Platte
    Drive Type: ST312002 2A
    Sequential 66.78
    Uncached Write 79.95 33.33 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Write 79.47 32.54 MB/sec [256K blocks]
    Uncached Read 59.89 9.48 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Read 55.21 22.31 MB/sec [256K blocks]
    Random 95.02
    Uncached Write 91.36 1.37 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Write 101.93 22.99 MB/sec [256K blocks]
    Uncached Read 90.64 0.60 MB/sec [4K blocks]
    Uncached Read 97.02 19.97 MB/sec [256K blocks]

    Es ist spürbar schneller, aber die Schuhe zieht's einem dabei nicht aus.
    Zumindest nicht ganz so träge und reaktionsfreudiger als vorher.
     
  6. werpu

    werpu MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Es ist auch visuell schneller, trotz 512MB Ram gehen viele Operationen auf die Festplatte (Längere Webpages werden teilweise ausgelagert)
    Vor allem beim Scrolling und beim Applikationsstartup merkt man einen signifikanten Unterschied.
    Ich hab mein System per CCC auf die externe Platte ausgelagert und gehe sicher nicht mehr zurück. (die Mac Platte ist nur mehr eine Backup Platte auf die 1x die Woche gespiegelt wird)
     
  7. JazzmanBlue

    JazzmanBlue Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    3
    Super, das sind doch mal gute Nachrichten, werde es dann auch mal so probieren. Ist denn das System, wenn ich es auf die externe Platte spiegele von dort aus einfach bootbar oder muss ich es von Anfang an auf der externen Platte aufziehen?
     
  8. XVCD

    XVCD MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.01.2005
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    51
    Habe einfach:
    - FW-Platte drangestöpselt
    - hochgefahren (intern)
    - System mit dem Disc-Utility rübergeklont (unter Wiederherstellen, einfach Quell- und Zielplatte von links in das Textfeld rein drag'n'droppen)
    - Ggf. VORHER eine 2. (Daten-)Partition angelegt - is aber Geschmackssache ob man das braucht
    - Startpartition umgestellt
    - Neustart
    Händereiben und fertig! Funktioniert 100% wie von der internen. Mußte nichts umstellen o.ä.

    War eine saubere 20min Aktion. Wenns nur unter "W" auch immer so einfach gegangen wäre - mann, dann hätte ich nun über ein Jahr Freizeit zuviel... ;)
    CCC brauchste dafür nicht, das geht tadellos mit dem Sys-Utility.

    Und wenn alle Stricke reißen (Platte verreckt oder was auch immer) habe ich ja noch immer das interne System -bootfähig- zur Verfügung. Und das bleibt da auch. Ggf. nur 1x im Monat das laufende nach intern 'zurückklonen' (=backup), wie Werpu schon anmerkte.