Mac Mini (G4) - Superdrive hat Leseprobleme des Datenträgers bei der Installation

redbull_kalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge
33
Hallo,

ich möchte auf meinen kleinen "Klassiker" Tiger installieren. Da das Superdirvelaufwerk jeden Installationsversuch nach längerer Zeit abbricht, habe ich einen bootfähigen USB-Stick vorbereitet. Aber offensichtlich ist meine Kleiner noch nicht in der Lage davon zu booten. Auch ein externes DVD-Rom-Laufwerk ist nicht bootfähig (USB). Was kann ich noch versuchen? -Leider habe ich meine kleinen ext. Firewirefestplatten vor kurzem verkauft. Und einen Firewirebrenner möchte ich dazu nicht unbedingt anschaffen. Ein zweiter Mac steht mir nicht zur Verfügung. Wer weiß Rat? - Danke!

mfG

redbull_kalli
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Welche Tiger DVD verwendest du denn?
Die graue die dabei war?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.932
Es gibt einige wenige ppc Rechner, die von USB booten können. Dein Mini scheint nicht dazu zugehören.
Vielleicht eine extra Partition erstellen( Backup nicht vergessen) und darauf dann das image wiederherstellen und von der dann installieren
 

redbull_kalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge
33
Danke für die Hilfe,

zu "manue" - Verschiedene Datenträger - grau, schwarze und Sicherheitskopien.
zu "bernie313" - das lasse ich mir mal durch den Kopf gehen.
zu "Cousin Dupree" - 1 GB Ram, aber beim installieren ist das ein einziges "Gesäge". Dabei aber sehr unrythmisch, als würde er was suchen.

Nochmals Danke.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Dann probier mal Bernies Methode mit der Partition auf der internen Festplatte.

Zur Installation solltest du, wenn der Mac mit 10.4 geliefert wurde, auch die graue 10.4er DVD verwenden, die dabei war.
Wurde der Mini mit 10.3 geliefert, dann ist die schwarze DVD zu verwenden.
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
1 GB Ram, aber beim installieren ist das ein einziges "Gesäge". Dabei aber sehr unrythmisch, als würde er was suchen.

Das "sägen" als solches ist noch kein Zeichen, dass da grundsätzlich was schief läuft.

Schlecht ist wirklich, das Du keine ext. FP mehr zur Verfügung hast.

Solltest daher den Vorschlag von bernie313 ausprobieren.


MfG, Peter
 

redbull_kalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge
33
Vielen Dank ihr Lieben,

der Tipp mit der internen Festplatte ist super. Bin schon dabei. Ich überlege mir, ob ich mir nicht bei den aktuellen Preisen eine kleine SSD leisten soll. Das macht alles nochmal ein wenig schneller. Nochmals vielen Dank!

redbull_kalli
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Der Mini G4 hat ja noch IDE.
Gibt zwar IDE SSDs, aber die sind deutlich teurer als die SATAs und viel Unterschied zwischen HDD und SSD habe ich in meinem PowerBook G4 damals nicht gemerkt.

Da würde ich eher eine große HDD einbauen; davon haste unterm Strich mehr.
 

redbull_kalli

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge
33
Danke "manue",

dann belasse ich es bei der verbauten 160er. Ich habe nicht daran gedacht, dass die ja noch eine IDE-Schnittstelle hat. Und jetzt geht es zum gemütlichen Teil über. - Nochmals vielen Dank an alle!

redbull_kalli