1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac Mini als "cluster" verwenden?!

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von madmarian, 04.02.2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    8
    Hallo, wie kann ich die Rechenleistung von einem 2. rechner nutzen, z.b. via firewire?

    ...hab ein Powerbook, mit dem ich audio und video mache. für zu Hause würde ich mir gerne mehr Leistung wünschen, und liebäugel mit dem mini mac. Cool wäre, wenn ich die CPU-Leistung nutzen könnte wie bei einem rechner-cluster...
    zu Hause einfach via firewire connecten, und mehr Leistung haben... das wär's doch...!

    programme, die ich nutze, sind Garageband, Final Cut, Logic express, iDVD, Photoshop...
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Schön wär das natürlich, aber praktisch gibt es da zu viele hürden, als dass sich das für den endverbraucher lohnt.
     
  3. aeuglein

    aeuglein MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.03.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Xgrid kann das :)
     
  4. jofamac

    jofamac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.07.2004
    Beiträge:
    2.048
    Zustimmungen:
    0
    Mit allen aufgezählten Programmen geht es nicht. Es geht mit z.B. Pooch ode xGrid.
     
  5. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    4.669
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal hier klick ;)
     
  6. olymp

    olymp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    4
    welche Hürden wären denn das?

    Wenn sie nicht allzu hoch sind wäre ich auch nicht abgeneigt :))
     
  7. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.11.2003
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Grid-Computing lohnt sich dann wenn man die rechenlast optimiert verteilen kann. Sprich: Man zerlegt eine aufgabe in einigermaßen große pakete und lässt die von den einzelnen Rechnern berechnen. Durch das zerlegen und verteilen (via Firewire/Ethernet/Fibrechannel) entsteht ein gewisser zeitverlust, der beim "normalen Arbeiten" wohl eher störend ist als fördernd. Beim videoschnitt zum Beispiel sind die zu Berechnenden Daten sehr groß und es muss nur relativ wenig berechnet werden. Somit ist dieses Gebiet nur bedingt zu gebrauchen.
    3D-Animation ist da schon besser. Die Datenmenge die zu verteilen ist, ist eher gering, während der Rechenaufwand des Renderns dieses kleinen Paketes relativ groß ist. Ergo ein dafür prädestiniertes Einsatzgebiet.

    Mann könnte sicher hier und da ein paar aufgaben im Alltäglichen einsatz finden, wo grid computing vorteile bringen könnte, aber eine schnelle CPU mit schnellen Caches und bussen ersetzt das nicht ;)
     
  8. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    11.043
    Zustimmungen:
    331
    Danke :)

    ;)

    ww
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.