Mac Mini 2014: "Neu"-Erwerb

Ich habe inzwischen die Kingston mittels Migration aus der TM mit dem Monterey der 970 EVO bespielt. Der MM läuft seitdem und die Temps haben sich logischwerweise erhöht. Finde ich aber noch nicht zu dramatisch.

KingstonA400 @DriveDx-02.png

Der BMST mit Monterey auf der Kingston schaut jetzt auch deutlich anders aus.

BMST Kingston-01.png

Das sind erwartbare Werte.
Ich werde versuchen, die Dinge nachzustellen, die ich eben auf der 970 EVO + veranstaltet habe, um zu sehen, ob sich gleiches Verhalten einstellt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Was muss der Test uns/mir jetzt sagen?
Was steht denn bei "Health Indicators"? Dort ist doch genauer beschrieben, was das Problem ist.

Die Datentransfer Fehler könnten auf ein defektes Kabel hindeuten, wie dort auch steht. Gibt es beim 2014er mini das gleiche Problem wie beim 2012er mit den SATA-Kabeln, daß es manche gibt, die für die hohen Transferraten der SSD nicht geeignet sind? Zum 2012er gibt es hier ein paar Threads dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LuckyOldMan und Macschrauber
Yep, ECC Fehler, bzw Übertragungsfehler würden das erklären. Dann kann selbst eine neue, top fitte SSD das System runter reissen.

Der Kernel, bzw MacOs ist super empfindlich wenn Datenträger ausfallen.

Das würde auch die zeitweisen schlechten Werte der Sata SSD erklären.

Da man die nicht mal eben rausziehen kann, würde ich die erst mal deaktivieren (über Festplattendienstprogamm oder diskutil) und weiter auf der nvme testen.

Wenn die doch rausziehen willst den 4er Stecker für die LED / IR Empfänger beachten, der wird nach Oben abgepopelt. Hab selbst noch keinen 2014 zerlegt, aber es werden immer wieder welche mit abgerissener SMD Buchse angeboten. Wollte selber so einen kaufen und das reparieren.
 
und weiter auf der nvme testen.
Genau dabei bin ich gerade - habe die 970 EVO+ vollständig gelöscht und damit für eine Solo-Sonoma-Installation frei gemacht, da Sonoma ja lt. Kommentare Einiger so geschmeidig auf dem 2014er laufen soll.
Neben meinem Monterey-Volume konnte ich davon eher wenig feststellen - viele Gedenk-Sekunden, Bild-Ruckler und bunte Kreisel, deshalb jetzt mal Solo-Gastspiel.

Die Installation besonders im zweiten Abschnitt läuft recht zäh (und im dritten Abschnitt noch stärker :rolleyes: ) und man merkte bei den vorherigen Sonoma-Konstellationen auch die Grafikkarte Iris inkl. ihrer Einschränkungen, Speicher 1.5GB hin oder her..
 
Ich hab früher schon erwähnt, ein kompatibles System zu testen. Wenn es jetzt klemmt, kannst auch nicht genau zuordnen woher es kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yep, fast wichtiger mit den neuen Informationen über die Sata SSD: ohne die Sata SSD im Betrieb testen.
 
ohne die Sata SSD im Betrieb testen
Na - dann war ich ja schon auf der richtigen Spur

Ich habe gerade die Solo-Installation abgebrochen, weil der MM in der dritten Phase offenbar wieder festhing/einfror bzw. ich dachte es, aber ich hatte nur kurz den Strom unterbrochen (und damit den Reboot ermöglicht), denn plötzlich tauchte der HALLO-Schirm auf. Das werde ich jetzt dann doch komplettieren und schauen, was wie "geschmeidig "geht und dann die Sata-SSD außer Betrieb nehmen.

Wie lautet der Terminal-Befehl? Du weisst ja: das Terminal & ich ...:LOL:
 
der Terminal-Befehl? Du weisst ja: das Terminal & ich ...:LOL:

Code:
MM71:~  diskutil list
/dev/disk0 (internal, physical):
   #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
   0:      GUID_partition_scheme                        *512.1 GB   disk0
   1:                        EFI EFI                     209.7 MB   disk0s1
   2:                 Apple_APFS Container disk1         511.9 GB   disk0s2

/dev/disk1 (synthesized):
   #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
   0:      APFS Container Scheme -                      +511.9 GB   disk1
                                 Physical Store disk0s2
   1:                APFS Volume Mojave                  190.7 GB   disk1s1
   2:                APFS Volume Preboot                 42.2 MB    disk1s2
   3:                APFS Volume Recovery                510.6 MB   disk1s3
   4:                APFS Volume VM                      2.1 GB     disk1s4

/dev/disk2 (external, physical):
   #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
   0:      GUID_partition_scheme                        *2.0 TB     disk2
   1:                        EFI EFI                     209.7 MB   disk2s1
   2:                  Apple_HFS FW300RAID               2.0 TB     disk2s2

MM71:~ $ sudo diskutil unmountDisk disk2
Unmount of all volumes on disk2 was successful

FW300RAID ist nur ein historischer Name um meine iTunes Lib nicht umzubauen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LuckyOldMan
Terminal-MM7.1-01.png

Jetzt ich ich mal gespannt, ob & wie sich das auswirkt.

Eines kann ich aber sagen: entweder ist die Kiste hier Murks, denn Sonoma kann man vergessen, derart zäh geht das (flüssig laufen kann man das nicht nennen, von den Freezern mal abgesehen, die schon nach dem Erststart nach Installation direkt das Patchen verhinderten) oder All die, die sich OCLP-euphorisiert darüber freuten, dass sie jetzt Sonoma beim MM von 2014 nutzen konnten, haben sich selber was in die Tasche geschwätzt. Anders kann ich das nicht deuten.

Im Moment läuft ein gerade erstelltes Monterey für sich allein auf der 970 EVO+ und ungeachtet der Werte kann man hier auch nicht vom richtig flotten, sondern eher von gemütlichem Arbeites reden. Zumindest gibt es keine Gedenkminuten inkl. Kreisel wie bei Sonoma.

Ließe sich das Sata-Kabel austauschen? Die Kingston selber ist doch nicht als Fehlerquelle genannt.
 
Vielleicht hatten die anderen angemessene 16GB eingebaut.
 
Beachball ist meistens: ich warte auf ein Medium.

Das Sata Kabel ist sehr ähnlich wie das nvme Kabel ein Flexprint mit zwei Steckern dran.

Den Security Torx hast du?
 
entweder ist die Kiste hier Murks, denn Sonoma kann man vergessen, derart zäh geht das (flüssig laufen kann man das nicht nennen, von den Freezern mal abgesehen, die schon nach dem Erststart nach Installation direkt das Patchen verhinderten)
Hast Du auch mal abgewartet oder gleich in der ersten halben Stunde nach der Installation entschieden, dass es nichts ist? Wie war denn die CPU Auslastung (Befehl "top" im Terminal reicht für einen Überblick, was alles an Prozessen läuft)? Und ja, mehr RAM ist natürlich in dem Fall immer besser als weniger.
 
Das Sata Kabel ist sehr ähnlich wie das nvme Kabel ein Flexprint mit zwei Steckern dran.
Hierzu hatte ich etwas gefunden. Passend?

Den Security Torx hast du?
Wenn Du mir sagst, was genau das ist. Kleinwerkzeug habe ich zwei gute Sets, mit denen ich auch den Umbau beim iMac bewerkstelligte.
Hast Du auch mal abgewartet oder gleich in der ersten halben Stunde nach der Installation entschieden, dass es nichts ist?
Ganz sicher Ersteres: schließlich versuche ich seit 2 Tagen alle möglichen Konstellationen auszuprobieren, um eventuelle Schwachstellen zu entdecken.
Denn wenn Zweiteres, hätte ich mir das erspart und nach der ersten halben Stunde wäre die Kiste schon auf dem Weg zurück gewesen. ;)
Falls Du da was mit anfangen kannst ...

CPU-Auslastung.png

mehr RAM ist natürlich in dem Fall immer besser als weniger.
Ist halt wie Hubraum.
Allerdings wird der Markt eher nicht von 16GB-Angeboten überschwemmt (es sei denn, es ist ein 1.4GHz).

Ich hatte hier eine Entscheidung zu treffen, ob lieber 16Gb und reichlich Eisen mit zu kaufen, um das dann für Besseres auszubauen oder eben 8Gb hinzunehmen, aber dafür den Schwerpunkt mehr auf schnellere Datenträger zu legen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rayjoe
Falls Du da was mit anfangen kannst ...
Ok, das schaut bzgl. CPU sehr gut aus, keine Prozesse die jetzt irgendwie aus den Ruder laufen, ganz im Gegenteil. RAM natürlich ausgelastet.

Hm, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht weiter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LuckyOldMan
weiß ich ehrlich gesagt auch nicht weiter
MIch macht das Verhalten unter Sonoma stutzig. Zwar ist Apple bei Sonoma wie auch schon in der Vergangenheit beim OS offenbar reichlich andere Wege gegangen, aber dazu kann ich auch Vergleiche mit dem MP 5.1 oder dem iMac anstellen. Dort marginale Einbußen, ist das im Gegensatz dazu hier schon krass.

Ich werde gleich mal Ventura hochziehen und da schauen, was passiert.

Interessant war, dass eine Monterey-Installation auf der krumbels Kingston-SSD via Update auf Sonoma zu bringen war, wenn man vom Widerwillen beim Patchen absieht, wohingegen das als Neu-Installation auf der 970 EVO nicht gelang. Das zog sich über eine Stunde hin, um dann im Freezer zu enden.
 

Ähnliche Themen

LuckyOldMan
Antworten
18
Aufrufe
525
Macschrauber
Macschrauber
K
Antworten
10
Aufrufe
391
petermuss
petermuss
LuckyOldMan
Antworten
29
Aufrufe
844
Macschrauber
Macschrauber
Zurück
Oben Unten