1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Mac Mini 2012 - seit Sierra Update Grafikprobleme

Diskutiere das Thema Mac Mini 2012 - seit Sierra Update Grafikprobleme im Forum iMac, Mac Mini.

  1. spacyfreak

    spacyfreak Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.04.2017
    Hallo
    muss so langsam Update machen, da ich z. B. die neuste Garageband Version nutzen möchte.
    Mein super stabiler Mac Mini, bislang mit 10.8 glaub ich, wurde nun mal wieder upgedatet.
    Seit dem Update auf 10.12 die gleichen Grafikprobleme die ich beim letzten Versuch schonmal hatte - deshalb ging ich zurück auf die alte Version.
    Ich will das nun aber fixen, und weigere mich, zu glauben, dass mit dem neusten OS Kindergartenprobleme wie falsche dargestellte Farben möglich sind.

    Nicht nur beim via HDMI angebundenen Grundig LED TV 55", der mit dem alten OS alles spitzen scharf und perfekt anzeigte.
    Auch beim via Displayport angeschlossenen LG Standard Monitor - beschissene Farben, man mag kaum hinschauen.
    Kalibrierung und die üblichen gängigen Tipps und Tricks bringen alle nix, und ein Anfänger bin ich bei Computern auch nicht gerade.

    Also wohl ein Softwareproblem - mit der alten Software ging und geht es ja.
    Nach ewigem Rumfroschen und Herumdoktern an der LED TV Software, und auch der OSX Systemsteuerung .. Monitore .. Profile,
    und dem ausprobieren gängiger Tipps wie dem "Erzwingen von RGB" - alles das selbe. Bild bleibt beschissen.
    http://www.mathewinkson.com/2013/03...ix-the-picture-quality-of-an-external-monitor

    Bildschirmfoto 2017-08-19 um 11.54.39.png

    Am TV versch. HDMI Eingänge probiert, anderes HDMI kabel - Bild bleibt beschissen.

    Lustig - beim Booten gestochen scharfes Bild.
    Dann erscheint der Desktop - super Bild, und ne Sekunde später wie durch Geisterhand kommt das "beschissene Bild".
    Also irgendwie "synchronisiert" sich der TV nicht sauber mit dem Mac sag ich mal laienhaft.

    Mit dem alten, funktioneirenden OS war es so, dass ich zuerst den Mac booten musste, und DANN den TV anmachen, dann war das bild sauber.
    Wenn der TV an war, und der Mac bootet, war das Bild da auch beschissen.
    Der "Trick", den TV neu zu starten und der synchronisiert sich mit dem Mac sauber, funktioniert mit Sierra bei mir nicht mehr.

    Will uns Apple "mit sanfter Gewalt" zwingen, ihre teuren Monitore zu kaufen, oder woran kanns liegen dass ein NEUERES Betriebssytem so ne absolute
    Basis-Standard-Sache nicht mehr sauber hinkriegt, und offensichtlich viele ihren Kummer haben grafikmässig mit Sierra?
    Was ist do los? Muss man nun zurück zu Windoof wegen so nem ****?

    Wäre SEHR dankbar wenn ich das gefixt bekomme.
     
  2. CyberTom

    CyberTom unregistriert

    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    472
    Mitglied seit:
    29.03.2017
    Ein langer und anstrengender Beitrag voller Unterstellungen. ;) Zuerst die Information: hier läuft der late 2012 an einem Samsung 46" ohne jegliche Probleme. Muss den TV nicht anschalten, keine Reihenfolge beachten und kann in Ruhe bei ausgeschaltetem TV auch via Bildschirmfreigabe arbeiten oder am TV anschauen bei perfektem Bild.

    Dafür musste ich am TV den korrekten HDMI-Anschluss auswählen bei dem der TV keinerlei Optimierungen etc. vornimmt und am Mac habe ich in den Systemeinstellungen Monitor den Underscan auf "aus" gestellt. Schalte mal am TV alle Optimierungen für diesen HDMI-Anschluss aus und stell das Bild so ein, dass es den ganzen Bildschirm ausfüllt.
     
  3. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.499
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    544
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Als allererstes bei solchen Problemen würde ich mir eine komplett nackte Systeminstallation auf z.B. einer externen Platte machen und davon booten. Dann ausprobieren, ob das genauso ist.
    Denn ansonsten testet man unter Umständen mit einem total zerkonfigurierten System herum. Wenn das Problem dann immer noch da ist, könnte man einen Bugreport an Apple schicken. Vielleicht hilft das ja, ansonsten weiß Apple ja nicht von dem Problem.
     
  4. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Nur wenn Du Dir dann auch gleich einen aktuellen Mac kaufst denn die Auflösungen der aktuell im Apple Angebot befindlichen LG 4K / 5K Displays schafft die Onboard-Gurken-GPU des 2012 Mac mini sowieso nicht.

    Na so "doof" kann Windows dann ja gar nicht sein wenn damit die genwünschten Auflösungen möglich und die Probleme mit macOS behoben sind.
     
  5. spacyfreak

    spacyfreak Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.04.2017
    yo ich habe das ganze Wochenende alle möglichen denkbaren und undenkbaren Optionen versucht.
    Verschiedene HDMI Eingänge, alle Bildverbesserungsoptionen aus oder an oder verschiedene Parameter.

    Letztendlich ist es meines Erachtens das Problem dass weniger Farben dargestellt werden bzw. sich TV und Mac nicht drauf einigen können und irgendwie "zurückschalten" auf weniger Farben.

    Bei nem angeschlossenen LG Standard Monitor hatte ich das selbe Problem, da ist es nun aber ok via dieser Methode. Der hängt am Displayport und nicht an HDMI Port.
    Also - nach Upgrade von 10.8 auf 10.12 mieses Bild sowohl am einen, als auch am anderen erstmal, bis ich mittels dieses Skripts das Problem zumindest am LG lösen konnte. Was soll man davon halten im Jahre 2017, als wären Grafik/Monitor-Kombinationen "Neuland". :-D Nervig und zeitraubend ist sowas.
    http://www.mathewinkson.com/2013/03...ix-the-picture-quality-of-an-external-monitor

    Bei dem Grundig krieg ich es damit aber auch nicht hin.
    Alles milchig, unechte Farben, Ränder von Ordnern kaum zu sehen.
    nerviges und anstrengendes Bild.


    Und da man ja von zahlreichen Usern mit diesem Problem liest, wird da Apple ja wohl bekannt sein dass da "irschentwas im Argen ist".

    Bei dem Grundig 55" FullHD TV ist und bleibt (im Gegensatz zu vorher mit OSX 10.8) das Bild bescheiden bzw. unbrauchbar.

    Und wenn es mit 10.8 ein super Bild gab, und LEDIGLICH das Upgrade auf 10.12 das Grafikproblem verursacht, können wir ja ewig an TV oder MAC Einstellungen rumdoktern.
    an der Software hat sich "was" geändert, und das ist nervig und kostet mich einfach nur Zeit - die ich mit dem Kauf eines mac mir sparen wollte, weil da ja alles so super läuft.
    Wobei ich ansonsten die letzten 3 jahre kein Problem hatte und alles schnell läuft, im Vergleich mit Windows ist das bei mir so.
     
  6. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.499
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    544
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Schick einen Bugreport an Apple, dann wissen sie jedenfalls davon!
     
  7. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.862
    Zustimmungen:
    7.451
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Vielleicht kannst Du mal Bilder von deinem Bildschirm und deinem Fernseher hier einstellen, damit man sich das anschauen kann. Und hast Du schon mal von einem frischen System gebootet, wie @CubeiBook schon vorgeschlagen hat?
     
  8. spacyfreak

    spacyfreak Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.04.2017
    Na wenn ich auf 10.8 Backup zurück gehe, ist das bild ja astrein, also reiner Softwarefehler.
    Nein hab kein "frisches bootsystem".

    beim booten und selbst wenn der Desktop erscheint ist da bild ja auch ASTREIN!
    Nur schaltet das einen Augenblick später wie aus dem nix auf "weniger farben" und sieht dann scheisse aus.
    Tja, warum macht der das, gibts da Logs wo man was nachlesen kann was der da so treibt und was den TV oder den Mac dazu bringt, "runter zu schalten"?
     
  9. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.499
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    544
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Und genau das ist der Grund, warum Du es einfach einmal mit einem nackten System probieren solltest, um das System selber auszuschließen!
     
  10. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.862
    Zustimmungen:
    7.451
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Alternativ waere ein EtreCheck-Report u.U. ganz hilfreich.
     
  11. CyberTom

    CyberTom unregistriert

    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    472
    Mitglied seit:
    29.03.2017
    Mach doch mal bitte ein paar Screenshots von den Monitor-Einstellungen und den Grundig-Einstellungen. Wird der Grundig erkannt? Bei mir steht SAMSUNG in der Titelleiste der Monitoreinstellungen. Ein anderes HDMI-Kabel probiert?
    Lass doch einfach das Romane schreiben und versuch genau zu schildern was du alles gemacht hast. Habe mal etwas im Web gesucht, es scheint aber kein generelles Problem mit Sierra und TVs zu geben. Hier wird der Samsung ja auch erkannt, das Bild ist absolut scharf, die Farben passen und ich kann in den Monitor-Einstellungen auch alle Wiederholraten die der Samsung unterstützt auswählen.
     
  12. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.862
    Zustimmungen:
    7.451
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Mein MB 2017 laeuft ja auch ohne Probleme an meinem LG-Fernseher unter 10.12.6. Musste natuerlich auch den richtigen Eingang waehlen, aber dann musste ich absolut nichts justieren.
     
  13. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    In Deinem aktuellen, 5 Jahre neueren MB steckt ja aber auch keine "Ivy Bridge" CPU mit einer ollen HD 4000 ;O)
     
  14. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.862
    Zustimmungen:
    7.451
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Na ja, die hat aber immerhin noch unter einem aelteren Betriebssystem locker funktioniert an seinem Fernseher.
     
  15. MPMutsch

    MPMutsch Mitglied

    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    506
    Mitglied seit:
    05.11.2016
    Richtig, Du hast also mit einem aktuellen OS auf einem aktuellen Mac keine Probleme während es auf einem älteren Mac mit eben einem solchen neuen OS Probleme gibt (die so mit älteren OS X - Versionen, bei Verwendung derselben Hardware, nicht aufgetreten sind).

    Da stellt sich einem Kunden natürlich schon die Frage ob eine Firma - die den Support (z.B. mit Sicherheitsupdates) älterer OS Versionen einstellt - einem so vorsichtig mitteilen will, dass es Zeit für den Kauf eines neuen Gerätes ist ;O)...

    Wie bekannt ist mag ich keine AIO-(Desktop)Systeme oder Geräte mit proprietären Komponenten - wenn ich dann auch noch keinerlei Kontrolle über die (Grafik-)Treiber habe ist das für mich inzwischen ein No Go.

    Für das hier geschilderte Problem würde ich mich offen gestanden einer einfachen und schnellen Lösung bedienen und einfach eine meiner NVIDIA GPUs verwenden.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...