Mac komplett anonymisieren

Diskutiere das Thema Mac komplett anonymisieren im Forum Online-Software.

  1. YaEn

    YaEn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    07.07.2006
    oder: Mac komplett anonymisieren. Ich habe schon einiges mit der Sufu in Erfahrung gebracht, allerdings nichts befriedigendes, wenn es darum geht das Grundrecht auf Privatsphäre zu sichern. Folgende Möglichkeiten kenne ich:

    1) Jap - wird von vielen als zu unsicher gehalten, soll angeblich eine "Backdoor" haben
    2) Tor - bremst ungemein die Internetleitung, meine 16000er wurde auf enorm schlappe 490 runtergebremst, das ist inakzeptabel
    3) Surfen über anonymouse - bremst noch schlimmer als Tor
    4) Little Snitch - klappt ganz gut, aber ich kann teilweise nicht erkennen, ob das Programm eventuell notwendigerweise rein/raus will, manche Applikation sagen mir nichts

    Ich will mich hier nur auf den neusten Stand bringen und keine Grundsatzdiskussion auslösen (was sowieso Quatsch ist, da es im GG verankert ist, das braucht man gar nicht in Frage zu stellen).

    Womit habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? Gibt es Alternativen zu o.g.?
     
  2. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.286
    Zustimmungen:
    2.377
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Also ich mache auf der Toilette völlig andere Dinge als auf dem Mac.

    Insofern sehe ich da keine Probleme. Wofür sollte ich mich fürchten?


    --- wegen Änderung des Thread-Titels ist mein Posting sinnlos geworden ---
     
  3. BigTez

    BigTez Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    EDIT:
    Topicname geändert, hat nun keinen Sinn mehr :)
     
  4. Macs Pain

    Macs Pain Mitglied

    Beiträge:
    5.997
    Zustimmungen:
    618
    Mitglied seit:
    26.06.2003
    Genau, bin gespannt ob in diesem Thread noch mehr kommt als "Warum, was hab ich denn zu verbergen?"
    :cool:
     
  5. starbuckzero

    starbuckzero Mitglied

    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    15.01.2006
    zu 1) Backdoor nicht, nur unterliegen deutsche JAP-Server auch der faschistischen Datenspeicherung was das komplette Konzept ad absurdum führt, Kaskade hin oder her. Aufstockung von Servern im Ausland ist in Planung.

    zu 2) Liegt hauptsächlich an 2 Faktoren, zu wenigen Servern (vor allem in D, wer hier noch einen TOR-Server betreibt ist eh schon mutig...) und an den Idioten, die meinen über TOR P2P nutzen zu müssen.

    zu 3) nie getestet, Gründe vermutlich 2. Bei sämtlichen Kaskadensystemen ist die Geschwindigkeit niedrig, das liegt schon in der Natur der Sache.

    zu 4) Verstehe dein Problem nicht ganz - wenn dir ein Prozess, der Netzwerkzugang will nichts sagt - nachschlagen was es ist. Über die relative Sinnlosigkeit von Software-Firewalls müssen wir uns ja glaube ich nicht unterhalten.

    TOR ist von den Anonymisierungsdiensten noch der sinnvollste, fürs normale Surfen reicht es eigentlich. Die bekannten Einschränkungen gelten natürlich.

    Was man sonst noch tun kann: Mails verschlüsseln (GnuGPG + Mail-Plugin funktionieren da recht gut), IM verschlüsselt über Jabber, Platte verschlüsseln (Truecrypt sei Dank jetzt auch auf dem Mac halbwegs bequem machbar).
     
  6. formido

    formido Mitglied

    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    08.10.2007
    Auf dem Mac:
    Selber nutze ich Tor im Vidalia Bundle aber nicht für das Surfen, da mir das hier auch bei meiner 16.000er zu viel bremst.
    Lasse über Tor eMails, ICQ und MSN (Adium) laufen...

    Ansonsten wird TrueCrypt verwendet und GnuPG für die eMails.

    Auf Windows:
    Hier sieht es ähnlich aus.
    Tor im Vidalia Bundle für Pidgin (ICQ + MSN).
    Die Unterhaltungen wird bei einigen mit OTR verschlüsselt oder mit einem GnuPG PlugIn.
    eMails via Thunderbird mit GnuPG

    Festplatten via TrueCrypt verschlüsselt und der Laptop startet auch nur mit bio metrischer Eingabe (preboot und Windowslogin)

    Aber man sollte sich grundsätzlich immer sicher sein, das man es nie schaffen wird alles zu 100pro zu schützen, zu verschlüsseln und zu anonymisieren. Irgendwann geht einfach mal der Nutzungskomfort flöten und arbeiten will man ja nun schließlich auch mit den Systemen.
     
  7. ActiveX

    ActiveX Mitglied

    Beiträge:
    2.237
    Zustimmungen:
    254
    Mitglied seit:
    11.11.2006
  8. YaEn

    YaEn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    07.07.2006
    Muss man Tor für Mail, Adium und Co konfigurieren, oder macht es das automatisch beim Einschalten von Vidalia?
     
  9. formido

    formido Mitglied

    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    08.10.2007
    Bei Adium muss man das konfigurieren unter Netzwerk und hier dann den Proxy aktivieren... localhost und Port 9050 sind die Standardeinstellungen.
    Selbe auch bei Thunderbird unter Extras / Einstellungen ...

    Mail nutze ich nicht, aber da wird es sicherlich auch so etwas geben.

    Nachtrag:

    Darum gibt es ja auch noch OTR und GnuPG... ;)
     
  10. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.123
    Medien:
    20
    Zustimmungen:
    2.167
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Eine weitere Frage bleibt die nach der Verhältnismäßigkeit der Mittel. Der CIA hat 2007 Verbindungsdaten zuerst gesammelt und musste dann feststellen, dass man sie gar nicht alle bearbeiten kann… Letztendlich wurden etliche TB einfach gelöscht, da man den Platz für neue Daten brauchte :D und keine neue Serverfarm von der Regierung finanziert werden konnte. (Gab dazu auch einen Artikel auf Heise / telepolis wenn ich mich recht erinnere).
    Das Verbergen / Verschlüsseln jeder Rechneraktion bremst naturgemäß. Ob das für jede Aktion (auch Wetterabfrage…) nötig ist sei dahingestellt. Sensible / private Daten sollte man allerdings schon schützen. Und ob man die 128 meist gesuchten Begriffe als Unterschrift unter JEDE email bringen muss (ich kenne 3 solcher Spezialisten) ist eine andere Frage. Jedenfalls dürften die drei den meisten Geheimdiensten mittlerweile bekannt sein! :cool:
     
  11. YaEn

    YaEn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    07.07.2006

    so?
    [​IMG]

    Es geht mir im besonderen um Mail, Adium und ein redaktionsinternes Programm, anonymes Surfen wäre ein schöner Nebeneffekt.
     
  12. starbuckzero

    starbuckzero Mitglied

    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    121
    Mitglied seit:
    15.01.2006
    Und es geht auch ums Prinzip. Wenn mich jemand fragt, wieso ich meine Platten verschlüsselte lautet die erste Antwort grundsätzlich: weil ich es kann :p
     
  13. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Beiträge:
    4.121
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Ich vermeide es, irgendwelche Fest- oder Flüssigstoffe beim Mac einzubringen :noplan:
     
  14. tridion

    tridion Mitglied

    Beiträge:
    7.313
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    21.06.2003
    LittleSnitch ist was anderes als Verschlüsselung über Proxyserver - es zeigt nur an (und verhindert), ob ein Programm eine Verbindung "nach Hause" aufbaut.
     
  15. formido

    formido Mitglied

    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    08.10.2007
    Genau... wobei bei ich bei mir auf Socks5 setze und nicht auf HTTP...
    Wird aber sicherlich auch mit HTTP gehen... musst du einfach mal testen.
    Bei Vidalia gibts ja auch einen Netzwerkmonitor dabei und ein Protokol was du in Echtzeit mitverfolgen kannst.

    Einfach mal etwas chatten und du wirst dann sehen ob traffic aufkommt.
     
  16. lundehundt

    lundehundt abgemeldet

    Beiträge:
    19.414
    Zustimmungen:
    882
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    ich lasse die Toilettentuer auf wenn ich allein bin. Ich habe auch ein Schild mit meinen Namen an der Tuer und am Briefkasten. Wenn ich ein Auto haette, wuerde ich mein Nummernschild nicht mit Dreck beschmieren um es unleserlich zu machen und ich verlange kein polizeiliches Fuehrungszeugnis von meinem Postzusteller. Ich habe auch keinen Schredder fuer meine Kontoauszuege und meine sonstige Korrespondenz. Und wenn ich mit Kreditkarte im Restaurant zahle, dann verbleibt der Beleg mit meiner Kreditkartennummer im Geldbeutel des Kellners.

    Und wer wissen will, wie ich aussehe und was ich zu weltanschaulichen Themen denke, der muss nur einen Blick auf macuser.de werfen.

    Datenschutz faengt nicht erst im Internet an. Und alle, die ihren Rechner mit Jap, Tor und little snitch schuetzen, sollten sich aehnliche Gedanken auch ueber ihr reales Leben machen :)
     
  17. tridion

    tridion Mitglied

    Beiträge:
    7.313
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    21.06.2003
    ach, Lunde ... man kann schon einiges tun ... aber was, das erzähle ich hier nicht. ;)

    Gruß tridion
     
  18. lundehundt

    lundehundt abgemeldet

    Beiträge:
    19.414
    Zustimmungen:
    882
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    na klar kann man das - und ich bin der letzte der sagt: "ich habe nichts zu verbergen - darum duerfen bei mir alle schnuffeln was das Zeug haelt". Ich versuche nur, auf den Widerspruch zwischen dem Schutz der virtuellen Identitaet und dem der realen Identitaet hinzuweisen, den ich oft bei solchen Diskussionen feststelle.
     
  19. tridion

    tridion Mitglied

    Beiträge:
    7.313
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    21.06.2003
    das weiß ich doch, Lunde ;)
     
  20. getraenkemarkt

    getraenkemarkt Mitglied

    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    27.01.2006
    "Was" ist halt etwas schwammig: Tor anonymisiert zuverlässig, sorgt jedoch nicht für eine End-to-end-Verschlüsselung der Daten. Das ist aber auch nicht seine Aufgabe.

    Edit, zum Thema:
    Zum anonymen Surfen ist Tor z.Zt. die beste Variante. Anonym und verschlüsselt mit 100Mbit würde ich mir natürlich auch wünschen, aber da muß man sich eben zwischen etwas weniger Komfort und Anonymität entscheiden. Kleiner Vergleich: Wirklich anonymes Telefonieren in der Telefonzelle ist auch etwas umständlicher als überall und jederzeit zum lokalisierbaren und personenbezogenen Handy zu greifen.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...