Mac generell

Diskutiere das Thema Mac generell im Forum Umsteiger und Einsteiger. Moin Macuser, ich hab mal die eine oder andere Frage generell zum Mac. Ich habe meinen Stiefvater angestiftet...

M

moritz254

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2005
Beiträge
235
Moin Macuser,

ich hab mal die eine oder andere Frage generell zum Mac. Ich habe meinen Stiefvater angestiftet auf Mac umzusteigen...eigennützig versteht sich...
Ich war nun bei der Arbeit an nem G4 400Mhz, 512MB und OS 10.2 drauf. Überwiegend war ich im Internet und es kam ständig zu unerwarteten Programm Beendungen...unbegründet. Zuerst hatte ich mehrere Programme parallel auf, aber daran lag es scheinbar nicht, da mir z. b. auch wenn ich lediglich Safari gestartet habe und auf meinen Mailserver zugreifen wollte Safari abrupt beendet wurde. Ich denke nicht, dass es eine Einstellung war, dass man nicht auf googlemail zugreifen konnte, oder? Egal, welche Seite, die der HAW auch, stürzt Safari ab (Meldung: Das Sysstem und andere Progr sind nicht betroffen). Heißt das, dass im System was faul ist, aber wie das, denn es heißt doch, es gibt keine Viren für MAc...Naja, jetzt bin ich etwas skeptisch, da der Umstieg eigentlich eigentlich einer Verbesserung dienen soll. Mac soll doch so unglaublich stabil laufen...wie sieht´s nun damit aus? Nun gut, Safari ist jetzt wieder geöffnet, kann jedoch kein Feld anwählen und das Prog auch nicht schließen. Nach Affengriff geht’s nun wieder. Aber hey, dachte das passiert einem beim Mac nicht. Außerdem hab ich gehört, dass wenn ein Programm abstürzt, bleibt das System davon unbetroffen. Wie sieht das nun in der Praxis aus, erfahrungsgemäß?
Weitere Fragen:
Wie kann ich am Mac die Systemleistung anzeigen lassen, und wie viel Speicher welche Programme gerade beanspruchen. Was genau ist Virtual Memory und ist es sinnvoll? Ist es möglich einzustellen, dass ich mit der zurück Taste in der Ordnerhierarchie wieder runter gelange, wie am PC? Ich weiß, ALT gedrückt und auf die mittige Anzeige ist ne Alternative, doch arbeite ich lieber mit Tastatur, als ständig mit der Maus zu klicken. Kann jemand mir sagen, worin sich safari und firefox unterscheiden, bzw. vor und nachteile?
Wenn ich unter OSX Tiger zu viele Widgets installiere, wird dadurch das System instabil? Hab gehört, dass die kleinen Dinger im Prinziop nix anderes sind, wie Lesezeichen, die dann lediglich Links anwählen. Doch frag ich mich, wie viel Speicherplatz diese dann nehmen, wenn sie im hintergrund laufen. Sind ja z. T. nur 50k groß.
Und wie kann ich im Browser, bezieht sich ebenfalls auf firefox am PC, ohne die scheiss Maus klicken die Adressleiste anwählen, um die Site einzugeben? Beim e-explorer geht das mit ctrl+Tab. Und bei Firefox oder Safari?
Kann mir jemand sagen, wie ich alle Fenster bei OSX minimiere( wie bei PC mit win+D)?
Wieso ist der Browser beim Mac immer nur zu 2:3 des Bildes aufgezogen und wie kann ich per Tastendruck, nicht drag´ndrop, auf Vollbild machen?


gruss und Danke für Reply

Moritz
 
peterli

peterli

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
2.456
moritz254 schrieb:
Moin Macuser,

ich hab mal die eine oder andere Frage generell zum Mac. Ich habe meinen Stiefvater angestiftet auf Mac umzusteigen...eigennützig versteht sich...
Ich war nun bei der Arbeit an nem G4 400Mhz, 512MB und OS 10.2 drauf. Überwiegend war ich im Internet und es kam ständig zu unerwarteten Programm Beendungen...unbegründet. Zuerst hatte ich mehrere Programme parallel auf, aber daran lag es scheinbar nicht, da mir z. b. auch wenn ich lediglich Safari gestartet habe und auf meinen Mailserver zugreifen wollte Safari abrupt beendet wurde. Ich denke nicht, dass es eine Einstellung war, dass man nicht auf googlemail zugreifen konnte, oder? Egal, welche Seite, die der HAW auch, stürzt Safari ab (Meldung: Das Sysstem und andere Progr sind nicht betroffen). Heißt das, dass im System was faul ist, aber wie das, denn es heißt doch, es gibt keine Viren für MAc...Naja, jetzt bin ich etwas skeptisch, da der Umstieg eigentlich eigentlich einer Verbesserung dienen soll. Mac soll doch so unglaublich stabil laufen...wie sieht´s nun damit aus? Nun gut, Safari ist jetzt wieder geöffnet, kann jedoch kein Feld anwählen und das Prog auch nicht schließen. Nach Affengriff geht’s nun wieder. Aber hey, dachte das passiert einem beim Mac nicht. Außerdem hab ich gehört, dass wenn ein Programm abstürzt, bleibt das System davon unbetroffen. Wie sieht das nun in der Praxis aus, erfahrungsgemäß?
Weitere Fragen:
Wie kann ich am Mac die Systemleistung anzeigen lassen, und wie viel Speicher welche Programme gerade beanspruchen. Was genau ist Virtual Memory und ist es sinnvoll? Ist es möglich einzustellen, dass ich mit der zurück Taste in der Ordnerhierarchie wieder runter gelange, wie am PC? Ich weiß, ALT gedrückt und auf die mittige Anzeige ist ne Alternative, doch arbeite ich lieber mit Tastatur, als ständig mit der Maus zu klicken. Kann jemand mir sagen, worin sich safari und firefox unterscheiden, bzw. vor und nachteile?
Wenn ich unter OSX Tiger zu viele Widgets installiere, wird dadurch das System instabil? Hab gehört, dass die kleinen Dinger im Prinziop nix anderes sind, wie Lesezeichen, die dann lediglich Links anwählen. Doch frag ich mich, wie viel Speicherplatz diese dann nehmen, wenn sie im hintergrund laufen. Sind ja z. T. nur 50k groß.
Und wie kann ich im Browser, bezieht sich ebenfalls auf firefox am PC, ohne die scheiss Maus klicken die Adressleiste anwählen, um die Site einzugeben? Beim e-explorer geht das mit ctrl+Tab. Und bei Firefox oder Safari?
Kann mir jemand sagen, wie ich alle Fenster bei OSX minimiere( wie bei PC mit win+D)?
Wieso ist der Browser beim Mac immer nur zu 2:3 des Bildes aufgezogen und wie kann ich per Tastendruck, nicht drag´ndrop, auf Vollbild machen?


gruss und Danke für Reply

Moritz

Herzlich willkommen bei MacUser, viel Spass hier im Forum


Bei nem Mac kann das auch passieren, das ein Programm abstürzt. Dein System bleibt davon aber unberührt, denn das OS und die Anwendungen sind getrennt von einander. Wie das genau funktioniert, fragst du am besten jemand mit Unix-Kenntnissen, z.B. ._ut

Fenster minimierst du mW nach mit Apfel+M.

Hast du für dein 10.2. auch schön deine Updates geladen?
Apfel(in der Menüleiste oben)-> Software-Aktualisierung.
 
J

Junior-c

moritz254 schrieb:
Ich war nun bei der Arbeit an nem G4 400Mhz, 512MB und OS 10.2 drauf. Überwiegend war ich im Internet und es kam ständig zu unerwarteten Programm Beendungen...unbegründet. Zuerst hatte ich mehrere Programme parallel auf, aber daran lag es scheinbar nicht, da mir z. b. auch wenn ich lediglich Safari gestartet habe und auf meinen Mailserver zugreifen wollte Safari abrupt beendet wurde. Ich denke nicht, dass es eine Einstellung war, dass man nicht auf googlemail zugreifen konnte, oder? Egal, welche Seite, die der HAW auch, stürzt Safari ab (Meldung: Das Sysstem und andere Progr sind nicht betroffen). Heißt das, dass im System was faul ist, aber wie das, denn es heißt doch, es gibt keine Viren für MAc...Naja, jetzt bin ich etwas skeptisch, da der Umstieg eigentlich eigentlich einer Verbesserung dienen soll. Mac soll doch so unglaublich stabil laufen...wie sieht´s nun damit aus? Nun gut, Safari ist jetzt wieder geöffnet, kann jedoch kein Feld anwählen und das Prog auch nicht schließen. Nach Affengriff geht’s nun wieder. Aber hey, dachte das passiert einem beim Mac nicht. Außerdem hab ich gehört, dass wenn ein Programm abstürzt, bleibt das System davon unbetroffen. Wie sieht das nun in der Praxis aus, erfahrungsgemäß?
Ich kenne 10.2 nicht da ich erst bei 10.3 eingestiegen bin und nun seit kurzem 10.4 verwende. Alles was du beschreibst kenne ich nicht. Hin und wieder (einmal im Monat) hängt sich ein Programm auf, ich beende dann den Prozess. Erst einmal hat sich das System erhängt und das seit Mai 2004.

Somit gehe ich davon aus, dass das ein schlecht gewartetes MacOS war oder vielleicht wer herumgepfuscht hat, normal ist das definitiv nicht! Mein PB läuft gut 10h am Tag und wird einmal im Monat neu gestartet (bei Updates), die restliche Zeit im Ruhezustand und ich mache nichts um mein System zu pflegen (Cocktail, Onyx,...). Läuft wunderbar.
Wie kann ich am Mac die Systemleistung anzeigen lassen, und wie viel Speicher welche Programme gerade beanspruchen. Was genau ist Virtual Memory und ist es sinnvoll?
Programme / Dienstprogramme / Aktivitätsanzeige.
Ist es möglich einzustellen, dass ich mit der zurück Taste in der Ordnerhierarchie wieder runter gelange, wie am PC? Ich weiß, ALT gedrückt und auf die mittige Anzeige ist ne Alternative, doch arbeite ich lieber mit Tastatur, als ständig mit der Maus zu klicken.
Wie wärs mit Spaltenansicht + Cursortasten? Versteh nicht genau was du meinst.
Kann jemand mir sagen, worin sich safari und firefox unterscheiden, bzw. vor und nachteile?
Ich verwende Camino. Wie Firefox von Mozilla jedoch in Cocoa geschrieben. Such mal hier im Forum nach Browser da findest du mehr als genug um dir ein Bild zu machen.
Wenn ich unter OSX Tiger zu viele Widgets installiere, wird dadurch das System instabil? Hab gehört, dass die kleinen Dinger im Prinziop nix anderes sind, wie Lesezeichen, die dann lediglich Links anwählen. Doch frag ich mich, wie viel Speicherplatz diese dann nehmen, wenn sie im hintergrund laufen. Sind ja z. T. nur 50k groß.
Widgets brauchen schon einiges an Speicher. Also ein paar MB RAM gehen sicher weg und gut 100MB virtuellen Speicher. Aber wirklich tragisch ist das nicht. Derzeit hab ich von meinem 1 GB RAM noch gut 200MB frei und 7GB virtuellen Speicher. Trotzdem läuft das System wunderbar und die CPU Last ist meist unter 10%. Hab auch hin und wieder den RAM komplett voll (2-5MB frei) und auch da läufts noch super.
Und wie kann ich im Browser, bezieht sich ebenfalls auf firefox am PC, ohne die scheiss Maus klicken die Adressleiste anwählen, um die Site einzugeben? Beim e-explorer geht das mit ctrl+Tab. Und bei Firefox oder Safari?
Beim Camino ists Apfel+L
Kann mir jemand sagen, wie ich alle Fenster bei OSX minimiere( wie bei PC mit win+D)?
Mit Apfel+m ziehst du sie ins Dock und mit Apfel+h sind sie weg und kommen durch Klick aufs Dock Icon wieder auf den Desktop.
Wieso ist der Browser beim Mac immer nur zu 2:3 des Bildes aufgezogen und wie kann ich per Tastendruck, nicht drag´ndrop, auf Vollbild machen?
Es gibt KEIN Vollbild! Vergiss das gleich mal... :D

MfG, juniorclub.

EDIT: hab grad mal einige Widgets aufgemacht (für nen Screenshot) und hatte dann 35/1024MB RAM frei und über 10GB Virtuellen Speicher. Nun hat sich das wieder bei den Werten die ich oberhalb gepostet habe eingependelt. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
schildkroeter

schildkroeter

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
1.797
Ist es möglich einzustellen, dass ich mit der zurück Taste in der Ordnerhierarchie wieder runter gelange, wie am PC? Ich weiß, ALT gedrückt und auf die mittige Anzeige ist ne Alternative, doch arbeite ich lieber mit Tastatur, als ständig mit der Maus zu klicken
Die Suche ist dein Freund, aber ich will es dir aufschreiben: Um einen Ordner mit der Tastatur zu öffnen musst du Apfel und Pfeil nach unten drücken, umgekehrt gilt das gleiche mit Pfeil nach oben... so kannst du recht bequem navigieren, glaub mir man gewöhnt sich dran!
 
schildkroeter

schildkroeter

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
1.797
Wenn ich unter OSX Tiger zu viele Widgets installiere, wird dadurch das System instabil? Hab gehört, dass die kleinen Dinger im Prinziop nix anderes sind, wie Lesezeichen, die dann lediglich Links anwählen. Doch frag ich mich, wie viel Speicherplatz diese dann nehmen, wenn sie im hintergrund laufen. Sind ja z. T. nur 50k groß.
Also instabil sollte da eigenltich nichts werden... nur vielleicht langsamer, kommt auf deine Systemkonfig an...
 
Licher

Licher

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
703
juniorclub schrieb:
Es gibt KEIN Vollbild! Vergiss das gleich mal... :D

MfG, juniorclub.
Also bei mir gibts ein Vollbild, nur ich kenne die Tastenabkürzung nicht.
 
E

El Jarczo

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
558
Moin, die Abstürze könnten mit einem Fehlerhaften Dateisystem zusammenhängen.
Ich hatte vor kurzen auch scheinbar willkürliche Abstürze von Programmen, deren Ursache ich nicht finden konnte. Dann hat mir aber Opera eine Seltsame Fehlermeldung gegeben, das es nicht auf seinen Cache zugreifen könnte. Nachdem die Volumen reparieren lassen habe, ging wieder alles.

Grüße,
Christian
 
Lynhirr

Lynhirr

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
11.123
moritz254 schrieb:
Wie kann ich am Mac die Systemleistung anzeigen lassen, und wie viel Speicher welche Programme gerade beanspruchen.
Im Ordner Dienstprogramme gibt es den Prozess-Monitor. Der zeigt dir alles an.

Es gibt keine Viren auf dem Mac.

Wenn Safari Probleme macht lösche mal die .plist in User/Library/Preferences, lösche den Cache oder setze Safari zurück unter dem Menü Safari.

Es gibt für den Mac viele alternative Browser: Omniweb, Opera, Camino, Firefox ...
Probiere die mal.

Repariere mal die Rechte im Festplattendienstprogramm.
 
D

D.B.

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
306
moritz254 schrieb:
Mac soll doch so unglaublich stabil laufen...wie sieht´s nun damit aus? Nun gut, Safari ist jetzt wieder geöffnet, kann jedoch kein Feld anwählen und das Prog auch nicht schließen. Nach Affengriff geht’s nun wieder. Aber hey, dachte das passiert einem beim Mac nicht. Außerdem hab ich gehört, dass wenn ein Programm abstürzt, bleibt das System davon unbetroffen. Wie sieht das nun in der Praxis aus, erfahrungsgemäß?
Was die Stabilität im normalen Office/Internet-Gebrauch angeht, war der Mac mal deutlich besser als Windows-Systeme. Das ist heute nicht mehr so. Auch ein vernünftiger XP-Rechner mit Firefox, Thunderbird und OpenOffice läuft heute ein halbes Jahr ohne irgendeinen Absturz (weder Anwendungen noch OS) bei monatlichen Update-Neustarts. Es gibt aber eine Menge zerschossene Windows-Systeme, die ohne Virenscanner und mit hundert fragwürdigen Progrämmchen auf irgendeiner billigst zusammengeschusterten Hardware laufen. Solche Probleme gibt es beim Mac normalerweise nicht, was du beschreibst, ist mit Sicherheit die Ausnahme.
 
avalon

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.359
D.B. schrieb:
Was die Stabilität im normalen Office/Internet-Gebrauch angeht, war der Mac mal deutlich besser als Windows-Systeme. Das ist heute nicht mehr so. Auch ein vernünftiger XP-Rechner mit Firefox, Thunderbird und OpenOffice läuft heute ein halbes Jahr ohne irgendeinen Absturz (weder Anwendungen noch OS) bei monatlichen Update-Neustarts. Es gibt aber eine Menge zerschossene Windows-Systeme, die ohne Virenscanner und mit hundert fragwürdigen Progrämmchen auf irgendeiner billigst zusammengeschusterten Hardware laufen. Solche Probleme gibt es beim Mac normalerweise nicht, was du beschreibst, ist mit Sicherheit die Ausnahme.
Hm, wir sprechen hier über 10.2 das der Fredersteller auf dem Rechner hat.

Das ist mit Sicherheit nicht das richtige System, auch OS X war in der Anfangsphase buggy...
 
D

D.B.

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
306
avalon schrieb:
Hm, wir sprechen hier über 10.2 das der Fredersteller auf dem Rechner hat.

Das ist mit Sicherheit nicht das richtige System, auch OS X war in der Anfangsphase buggy...
Oh, das wusste ich nicht, sorry. Habe zwischen Panther und Tiger keine bedeutenden Stabilitätsunterschiede feststellen können, da dachte ich einfach, 10.2 sein auch schon auf ähnlichem Niveau gewesen.
 
avalon

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.359
D.B. schrieb:
Oh, das wusste ich nicht, sorry. Habe zwischen Panther und Tiger keine bedeutenden Stabilitätsunterschiede feststellen können, da dachte ich einfach, 10.2 sein auch schon auf ähnlichem Niveau gewesen.
Nein, das war und ist es nicht...

Aber vielleicht sollte der Fragesteller auch das 10.2 mal bis 10.2.8 updaten.

Viel wissen nicht einmal das man umsonst updaten kann, solannge man sich bei einer Versin befindet.

Also 10.2 von 10.2.0 bis ich meine 10.2.8, oder 10.3.0 bis 10.3.9...
 
orgonaut

orgonaut

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
Alles halb so wild

moritz254 schrieb:
Ich habe meinen Stiefvater angestiftet auf Mac umzusteigen...eigennützig versteht sich...
Sehr gute Idee!

moritz254 schrieb:
Ich war nun bei der Arbeit an nem G4 400Mhz, 512MB und OS 10.2 drauf. Überwiegend war ich im Internet und es kam ständig zu unerwarteten Programm Beendungen...unbegründet.
Mac OS X 10.2 ist eigentlich schon stark veraltet. So wie Du das beschreibst kennt sich dort wo der G4 steht eigentlich niemand wirklich damit aus, denn sonst wäre längst Mac OS X 10.3 oder 10.4 installiert und mindestens 1 GB RAM (Ist ja ein Arbeitsrechner und keine Surfstation, oder?) Ich würde diese Probleme jedenfalls auf eine schlechte Wartung zurückführen. Du könntest (wenn Du am Rechner über Adminrechte verfügst) z.B. ganz einfach einen neuen User anlegen und Dich dann mit diesem anmelden um zu sehen ob es immer noch zu den selben Problemen kommt; Vermutlich nicht!! Wenn's dann immer noch hackt einfach einmal im Apfelmenü "Software-Aktualisierung" aufrufen und alle neuesten Updates installieren. Bei Safari ist die Entwicklung natürlich nicht stehen geblieben. Das Beste wäre allerdings, wenn Du mindestens Mac OS X 10.3.9 installiert hättest. Sollten weiterhin die selben Probleme bestehen ist die Hardware defekt, zumeist billiges RAM!

moritz254 schrieb:
Zuerst hatte ich mehrere Programme parallel auf, aber daran lag es scheinbar nicht, da mir z. b. auch wenn ich lediglich Safari gestartet habe und auf meinen Mailserver zugreifen wollte Safari abrupt beendet wurde. Ich denke nicht, dass es eine Einstellung war, dass man nicht auf googlemail zugreifen konnte, oder? Egal, welche Seite, die der HAW auch, stürzt Safari ab (Meldung: Das Sysstem und andere Progr sind nicht betroffen). Heißt das, dass im System was faul ist, aber wie das, denn es heißt doch, es gibt keine Viren für MAc...Naja, jetzt bin ich etwas skeptisch, da der Umstieg eigentlich eigentlich einer Verbesserung dienen soll. Mac soll doch so unglaublich stabil laufen...wie sieht´s nun damit aus? Nun gut, Safari ist jetzt wieder geöffnet, kann jedoch kein Feld anwählen und das Prog auch nicht schließen. Nach Affengriff geht’s nun wieder. Aber hey, dachte das passiert einem beim Mac nicht. Außerdem hab ich gehört, dass wenn ein Programm abstürzt, bleibt das System davon unbetroffen. Wie sieht das nun in der Praxis aus, erfahrungsgemäß?
Systemabsturz hatte ich erst einen und zwar gleich am Anfang mit meinem neuen iBook unter Mac OS X 10.2 (und da dürfte ich auch nicht ganz unschuldig daran gewesen sein), seither nie wieder! Das System läuft und läuft und läuft, auch wenn der sehr seltene Fall eintritt das sich ein Programm verabschiedet. -> Also, keine Panik Mac OS X ist definitiv stabil und zuverlässig!

moritz254 schrieb:
Ist es möglich einzustellen, dass ich mit der zurück Taste in der Ordnerhierarchie wieder runter gelange, wie am PC? Ich weiß, ALT gedrückt und auf die mittige Anzeige ist ne Alternative, doch arbeite ich lieber mit Tastatur, als ständig mit der Maus zu klicken.
Egal ob Du lieber mit der Maus oder der Tastatur arbeitest ein Mac fast immer für beides geeignete Möglichkeiten an! Die Kombination aus Maus und Tastatur ist am Mac jedoch sehr wichtig.
Eine Stufe höher in der Ordnerhierarchie kommst Du mit Befehl (Apfel)+"Pfeiltaste nach oben". Hältst Du dabei zusätzlich die Wahltaste (alt) gedrückt schließt sich zusätzlich automatisch das alte Fenster.

moritz254 schrieb:
Kann jemand mir sagen, worin sich safari und firefox unterscheiden, bzw. vor und nachteile?
Sie verwenden einen unterschiedliche Rendering-Engine für HTML. Safari ist meiner Meinung nach schneller unter Mac OS X und bietet eine bessere Systemintegration wie z.B. die Unterstützung der systemweiten Rechtschreibkontrolle. Firefox ist für mich unter Windows der beste Browser, am Mac hingegen verwende ich ihn nur zum Speichern von HTML-Seiten inklusive Bilder oder für den ganz seltenen Fall (Bei 1000 Sites ca. Eine!), das Safari ein Problem mit der Darstellung einer Website hat. ;)

moritz254 schrieb:
Wenn ich unter OSX Tiger zu viele Widgets installiere, wird dadurch das System instabil? Hab gehört, dass die kleinen Dinger im Prinziop nix anderes sind, wie Lesezeichen, die dann lediglich Links anwählen. Doch frag ich mich, wie viel Speicherplatz diese dann nehmen, wenn sie im hintergrund laufen. Sind ja z. T. nur 50k groß.
Das das System durch die Widgets instabiel wird habe ich noch nicht erlebt. Ich verwende allerdings auch nur sehr wenige nützliche und meiner Ansicht nach gut geschriebene Widgets.

moritz254 schrieb:
Und wie kann ich im Browser, bezieht sich ebenfalls auf firefox am PC, ohne die scheiss Maus klicken die Adressleiste anwählen, um die Site einzugeben? Beim e-explorer geht das mit ctrl+Tab. Und bei Firefox oder Safari?
Da ich nicht vorm PC sitze kann ich es Dir nur für den Mac schreiben: Bei Safari und Firefox ist es Befehl (Apfel)+L; Das L steht vermutlich für Link oder Location zumindest merke ich es mir so.

moritz254 schrieb:
Kann mir jemand sagen, wie ich alle Fenster bei OSX minimiere( wie bei PC mit win+D)?
Du kickst mit gedrückter Befehl (Apfel)+Wahltste (alt) im Dock auf das Programm das Du sehen willst für den Schreibtisch klicke auf das lachende Gesicht (Finder). Hältst Du nur die Wahltaste gedrückt und klickst ein anderes Programm an, so wird lediglich das aktive Program ausgeblendet. Klickst Du bei gedrückter Wahltaste das aktive Programm an so werden alle anderen Programme ausgeblendet. - Das ganze kannst Du auch über das jeweilige Programmmenü (Name des aktiven Programms) und die Befehle "... ausblenden", "andere ausblenden" und "Alle einblenden" machen. Kurzbefehle stehen wie üblich neben den Menübefehlen.

moritz254 schrieb:
Wieso ist der Browser beim Mac immer nur zu 2:3 des Bildes aufgezogen und wie kann ich per Tastendruck, nicht drag´ndrop, auf Vollbild machen?
Vergiss maximierte Fenster, die sind ohne hin der größte Unsinn der Windowswelt. Fenster sind zum arbeiten da und nicht, das sie den ganzen Bildschirm beanspruchen, daher wird ein Fenster über den grünen Zoom-Button nur an den Inhalt des Fensters angepasst. Nochmaliges drücken des Zoom-Buttons wechselt zur zuletzt von Dir eingestellten Fenstergröße zurück.
 
M

moritz254

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2005
Beiträge
235
Wow, so viele Replies!!!

Ich bin echt geplättet, dass ich binnen so kurzer Zeit solch eine Vielfalt von Antworten auf meine Fragen erhalten habe. Als würde nur so drauf gelauert werden. Meine Befürchtungen wegen Mac Umstieg waren es eigentlich dann mit vielen Problemen allein da zu stehen, da fast all meine Bekannten PCs haben. Und bei so einer Anschaffung... Wie gesagt soll ich für meiinen Stiefvater Geräte anschaffen. Habe mich für den Imac 20" mit 1GBRam und 400GB HD und dem Powerbook 17" mit 1GB Ram entschieden. Wenn schon, dann muss ich ja meinen Educationrabatt voll ausschöpfen. Da ich bei Ihm viel arbeite, profitiere ich selbst sehr davon.

Dann müssen jetzt nur noch die Geräte her!!!

Vielen Dank ncohmal
 
Oben